Über den Wolken: Volocopter will Lufttaxi-Systeme in Deutschland aufbauen

Mit dem Taxi sind wohl so gut wie alle von euch bereits durch die Pampa oder Großstadt geeiert. Besonders spannend ist diese Erfahrung in der Regel nicht. Das möchte der Anbieter Volocopter grundlegend ändern. Denn die Taxis des Unternehmens sollen sich nicht auf der Straße, sondern durch die Lüfte fortbewegen. Die Lufttaxis sollen sich in existierende Nahverkehrsstrukturen integrieren und bereits ab einer Punkt-zu-Punkt-Verbindung 10.000 Passagiere pro Tag durch die Gegend kutschieren oder besser gesagt fliegen. Volocopter rechnet jedenfalls damit, dass die ersten, vollausgebauten Lufttaxi-Systeme des Unternehmens in ca. zehn Jahren in den Einsatz gehen werden. Dutzende Hubs und Ports könnten dann, so der Anbieter, gewährleisten, dass bis zu 100.000 Passagiere pro Stunde ans Ziel gelangen.

Betrieben werden die Volocopter elektrisch, so dass sie keine Emissionen verursachen. Die Fluggeräte starten und landen senkrecht. Als Basis dient Technik, die sonst für Drohnen zum Einsatz kommt. Bis zu zwei Personen sollen in einen Volocopter passen und mit jenem bis zu 27 km fliegen können. Der Geschäftsführer der Volocopter GmbH, Florian Reuter, erklärt: „Wir arbeiten am ganzen Ökosystem, denn wir wollen urbane Lufttaxidienste auf der ganzen Welt etablieren. Das beinhaltet die physische sowie die digitale Infrastruktur, um das gesamte System zu verwalten.“

Entsprechend sollen sowohl Hubs als auch Ports etabliert werden. Volo-Hubs sollen an Gondelstationen erinnern, an denen alle 30 Sekunden Volocopter landen und auch starten können. Unter den Volo-Ports wiederum versteht das Unternehmen direkten Zugang zu bestimmten Plätzen wie Hotels, Bahnhöfen oder auch Firmengebäuden. Sie sollen im Gegensatz zu den Hubs ohne Lade- und Parkinfrastruktur auskommen und somit leichter zu konstruieren sein. Jeder Heliport könne laut Volocopter mit Modifikationen  als Volo-Port dienen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/PPE6833gCz8

Volocopter rechnet damit, dass das Lufttaxi-System mit einzelnen Verbindungen in Städten beginnen könnte. Voll ausgebaut und mit größerer Abdeckung sollte ein Flug am Ende dann nicht eurer sein als eine normale Taxifahrt – sehr wohl aber schneller. Der Geräuschpegel der Rotorenbewegung sei laut Volocopter dabei so niedrig, dass man den Volocopter auf 100 Meter Höhe beim üblichen Stadtgeräuschpegel nicht mehr wahrnehme.

Auf dem Papier klingt das natürlich alles klasse. Allerdings handelt es sich hier um sehr weit gesteckte Pläne, die auch nur dann aufgehen können, wenn die Städte, Unternehmen und die Bevölkerung mitmachen. Ich bin zumindest gespannt, ob Volocopter hier mit seinen Lufttaxis zum Erfolg gelangen wird, oder ob sich am Ende alles als… na ja, als heiße Luft entpuppt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. so dass sie keine Emissionen verursachen!? Schön, dass unser gesamter Strom aus regenerativen Quellen stammt und bei der Herstellung entstehen natürlich auch keine.

  2. Das die Lufttaxis tatsächlich früher kommen als DSL größer 2 Mbits hätte ich vor 10 Jahren nicht gedacht…

  3. In div. SiFi Filmen sieht man sowas gerne. Wo man sowas überhaupt nicht gerne sieht ist in Deutschland. Weil hier ist das Land, dass sich gegen digitalen und sonstigen techn. Fortschritt stemmt. (man sehe sich nur die Vorschfriften für Drohnen an, da bleibt dann nicht mehr viel übrig außer einem regulären Flugschein u.a.) Was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht. Soviel zu den Bio-Deutschen. Irgendwann in absehbarer Zeit wird es aber in div. Großstädten der Welt möglich sein solche Taxis zu nutzen. Nur…. Deutschland wird wieder mind. 20 Jahre hinterher hinken weil es 20 Jahre dauert bis sämtliche Vorschriften u. Gesetze dafür verfasst wurden. (Ordnung muss halt sein, u. wie man daraus am besten Einnahmen für den Staat gennerieren kann) Würde bei den dann entstanden Vorschriften nur eine Vorschrift mehr verfasst würde es in 1000 Jahren noch keine Flugtaxis geben in D.. Wenn es dann in 20 Jahren hier erlaubt werden würde dann nur für VIPs und MDBs also Politiker. Otto normal darf dann weiterhin mit dem Fahrrad fahren weil Diesel u. Benziner PKWs bis dahin abgeschafft wurden. Grüße aus dem Land in dem wir gut u. gerne Leben u. uns zum Affen machen lassen weil wir halt so sind wie wir sind.

    • Hackfleisch says:

      Zahlreiche Technologien sind deutsche Erfindungen und bei den Patentanmeldungen sind wir weiterhin ganz vorne dabei. Das sind aber auch keine Leute die in Blogkommentaren über Deutschland jammern, sondern Macher. Mach es besser oder lass es. Aber das Gejammer nervt.

      • du lebst auch noch in der Vergangenheit um die Gegenwart/Zukunft nicht realisieren zu müssen oder?
        das Gejammer wir sind die Besten nervt – der Hurrikan kommt.
        einfach realistisch bleiben, mit gesundem Menschenverstand

    • Andreas in HH says:

      Hallo HDS , nicht nur die Vorschriften , sondern besonders die Taxen-Lobby wird Sturm laufen. Sie haben mit ihren Lobbyisten un dem Gequengel „oh wir Armen“ ja Dienstleister wie UBA leider erfolgreich verhindern können, die in aneren Teilen der Welt guten Service bieten. Taxifahrer heute bedeutet leider oft schlechtes oder kaum vorhandenes Deutsch um mit dem Fahrgast vernünftig zu kommunizieren, langes Warten und unverhältnismäßig hohe Taxengebühren. Wird Zeit für Konkurrenz . Ironie on: meinetwegen mit „Alexa “ am Steuer, die kann besser deutsch als mancher Taxifahrer Ironie off .

    • FriedeFreudeEierkuchen says:

      Was erhoffst du dir eigentlich von Lufttaxis an Verbesserung? So ganz konkret? Außer pauschales Gekotze und Gemotze über Deutschland sehe ich in deinem Kommentar null Inhalt.
      Genau diese Haltung bringt unser Land keinen Millimeter vorwärts. Anpacken und machen sieht anders aus. Jeden Mist der Wirtschaft einfach umsetzen zu wollen, nur mal so drauf los wurschteln, weil irgendeine Firma mit finanziellen Eigeninteressen „modern“ oder „Zukunft“ drauf geklebt hat, bringt uns nur in die Scheiße à la Asse Atomendmülllager. Jahrelang munter Atomkraft genutzt, ohne dass bis heute jemand ein funktionierendes und sicheres Konzept hat, wie der hochgiftige Müll sicher gelagert werden kann. Da gibt es noch zahlreiche andere Beispiele.
      Ich sehe bei dir keine Idee, keine Vision, keine Argumente. Ich kann das auch nicht mehr ab: Dei Leute (meist aus dem AfD nahen Lager) die Deutschland so Scheiße finden habe genau zwei Möglichkeiten: hier Abhauen oder die Ärmel hoch krempeln und konstruktiv mitarbeiten, um den Laden besser zu machen.
      Ich bevorzuge letzteres. Desktruktives, leeres Gemotze halte ich für Zeitverschwendung.

      Zu den Lufttaxis: Wenn die Straßen voll sind, einfach nach oben zu gehen, hilft nur ganz, ganz kurze Zeit. Dann ist oben auch voll. Und aus Sicherheitsgründen sind die Abstände im Luftraum deutlich größer und der Sicherheitsaufwand ebenso. D.h. ein billiges Verkehrsmittel kann so niemals entstehen. Alleine das Betreiben eines Fahrzeuges für max. zwei Personen ist nicht gerade wirtschalftlich.

      Um also zur Ausgangsfrage zurück zu kommen: Was erhoffst du dir von Lufttaxis an Verbesserung?

      @Marc: Sorry, von deinem Posting verstehe ich keinen Satz. Worauf willst du raus?
      @Andreas HH: Meinst du mit UBA Uber? Gute Arbeit? Du hast die letzten Jahre nicht wirklich Nachrichten gelesen, oder? Uber ist ein Ausbeuterladen, sonst gar nix. Ich sehe es nicht als Fortschritt, von prekär beschäftigten Scheinselbständigen ohne richtige Versicherung transportiert zu werden und bei hoher Nachfrage (z.B. Unwetter) extra hoch abgezockt zu werden. Fahrdienst über App ist spannend, aber nicht so.

      • Andreas in HH says:

        tja, so ist das : hättest Du schon mal andere Beiträge von mir gelesen , wo es u. a. um Sprachausgabe- und -steuerung ging , wüßtest Du daß ich blind bin und mit einer Sprachausgabe arbeite . Vielleicht mein Fehler daß ich mir einen Firmennamen nicht buchstabieren ließ sondern einfach nach Gehör geschrieben habe. Aber wenn man keine echten Argumente hat und mein sich ach so sozial um die Taxifahrer sorgen muß dann wird man schon mal einen einzelnen Schreibfehler dazu nutzen fast schon bihindertenfeindlich zu werden. Auch wenn man das vielleicht nicht wollte – denken wie so was passieren kann bevor man einfach drauflosstichelt.

        • Aha, muss man also jetzt bei allen Kommentaren dieser Welt eine etwaige Behinderung der Kommentatoren bedenken, wenn Schreibfehler gemacht werden. Ansonsten ist das Behinderten verachtend oder was?

      • Andreas in HH says:

        lach – ja das kommt davon wenn man sich Firmennamen nicht buchstabieren läßt : ich arbeite mit Sprachausgabe und habe den Namen einfach nach Gehör geschrieben … also kein Grund zum Sticheln !

    • Nach dem Vergleich mit SciFi Filmen hätte ich eigentlich direkt beim nächsten Kommi weiterlesen sollen.

  4. Dass zieh doch in die Wüste, da gibt es zwar auch Gesetze, aber keiner merkt wenn du dich nicht dran hältst.

    Ganz ehrlich, Menschen wie du helfen nicht, dass es in unserem Land vorangeht. Meckern kann jeder, Lösungen erarbeiten kaum einer.

    Zum Thema: Die Dinger wird es auch in 10 Jahren nirgendwo geben. Allein die Logistik dahinter ist schwer umsetzbar, und Flugzeug und Co werden auf absehbare Zeit günstiger bleiben.

  5. Eig. müsste der ÖPNV das VOR den Taxis lösen

    • Sollte er, aber nicht mal WLAN gibt es in Bussen auf dem Land, weil die kommunalen Verkehrsunternehmen ihr eigenes Ding machen wollen, obwohl Freifunk denen die technische Unterstützung bietet, aber ne, die wollen nicht. Und da denkst der ÖPNV kriegt das hin?
      ÖPNV, Taxis, Die Bahn, die sind alle von vorgestern.
      Zukunft heißt: Volocopter, Uber und Hyperloop.
      Nur wird diese schöne Zukunft in Deutschland wohl nie realität, solange diese alten Vollhonks in der Politik sitzen

  6. Wenn die mir nicht den ganzen Tag übers Haus Fliegen und mich nicht in meiner Lebensqualität einschränken, von mir aus.

    Das Problem an solcher neuen Technik ist dass einige Menschen sich einbilden dass sie mehr Rechte haben als andere und ihre Mobilität vor allen anderen Dingen stellen.

    Ich wollte mal sehen wenn bei den Befürwortern genau neben denen ihr Wohnhaus so ein Taxistand entstehen würde und diese den ganzen Tag diesen Lärm ertragen müssten. Wie schnell würde das befürwortet in ein will ich nicht haben umschwenken?

    Vor einiger Zeit wurde überall von Drohnen Paketlieferungen berichtet, eigentlich eine Tolle Sache, wenn es nicht extrem Bestseller in meiner Nachbarschaft gäbe. Mein direkter Nachbar hat eigentlich jeden Tag mehrere Lieferungen, ist aber nie zuhause, wenn ich mir dann vorstelle das dann den ganzen Tag Drohen bei mir rumfliegen muss ich sagen nein Danke!

    Man muss neue Techniken immer individuell betrachten und wo man so etwas zulässt. Den einen freut es den andern stört es eben. Ich brauche solche Flugtaxis nicht und will das auch nicht in meiner direkten Nähe haben!

  7. Lösung gibt es genug, nur will die in Deutschland keiner. Vor allem nicht die Schlaumeier die hier groß die Klappe aufreisen und so tun als wäre alles kein Probem. Wenn alles kein Problem ist, warum gibt es hier dann ständig Probleme? Für jeden Furz (gehe darauf nicht näher ein) gibt man hier Milliarden aus, aber für Fortschritt u. das Weiterkommen Deutschlands nichts. Erklärt das doch mal, wie sowas sein kann! Und wen interessieren Deutsche Erfindungen wenn sie nicht in Deutschland umgesetzt werden, dafür aber z.B. in China oder sonst wo auf der Welt. Wir verkaufen unser ganzes Know How ans Ausland u. darben selbst vor uns hin. Patente?! Kannst dir wo hinschieben.
    Ich spreche hier die Herren:Hackfleisch, u. evtl. Chris (wenn er mich meinte) an.

  8. Viele Worte und doch nur blindes Wutbürgern.

  9. Volocopter fliegen aber nicht nur in 100 m Höhe, sondern starten und landen. Und das sehr häufig, Die Lärmbeslastung wird immens sein. Vollkommen inakzeptabel in Wohn- und Stadtgebieten. ME muss das Ganze unterbunden werden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.