Ubuntu Core: Unterstützung für Matter

Die Connectivity Standard Alliance fasst zahlreiche namhafte Hersteller, darunter Google, Apple und auch Amazon. Mit Canonical tritt nun auch der bekannte Linux-Distributor hinter Ubuntu der Allianz bei – als erster Anbieter einer unabhängigen Linux-Distribution überhaupt.

Canonical will ebenfalls bei der Entwicklung offener IoT-Standards (Internet of Things) mithelfen. Man wolle hier insbesondere die Rolle von Open-Source-Software stärken. Zu den Aufgaben der Connectivity Standard Alliance zählt auch die Entwicklung des Smart-Home-Standards Matter. Entsprechend bekennt sich auch Canonical zu Matter und weiß zu verkünden, dass man den kommenden Matter-Standard unterstützen wird.

Ubuntu Core erhält ab Werk die Unterstützung für Matter. Damit gebe es, so die Macher, einen schnellen und zuverlässigen Weg, Matter-Geräte auf den Markt zu bringen. Man ergänze Matter zudem durch Lösungen für Over-the-Air-Updates sowie Sicherheitswartungen und sieht sich entsprechend als prima Gespann im Bereich der Open-Source-Lösungen fürs smarte Zuhause. Wer Ubuntu Core nicht kennt, der sei kurz ins Boot geholt: Hierbei handelt es sich um eine containerisierte und für IoT- und Edge-Geräte optimierte Variante von Ubuntu.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Ich hab bis heute noch kein Gerät/System gesehen, worauf UbutunCoreOS läuft – kennt jemand reale Anwendungen davon.

  2. Stefan Laurin says:

    Ubuntu konnte mich bisher nicht überzeugen, bleibe beim Marc

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.