twttr: So sieht die Konversationsansicht des neuen Twitter-Prototypen aus

Wie bereits bekannt ist, testet Twitter derzeit gemeinsam mit einigen Nutzern einem neuen Prototypen namens „twttr“ aus, bei dem es vorrangig darum geht, Feedback zur neuen Konversationsansicht einzusammeln. Dafür kann sich jeder Nutzer des Netzwerks für den Test anmelden, wie das geht, erfahrt ihr hier. Meine Einladung ist mittlerweile eingetroffen und natürlich hab ich mir umgehend mal die neue Ansicht für die Konversationen innerhalb von twttr angeschaut.

Direkt zu erkennen ist, dass Antworten jetzt eingerückt dargestellt werden, was meiner Meinung nach für eine deutlich bessere Übersicht sorgt. Der ursprüngliche „Original“-Tweet wird dabei immer klar als solcher erkennbar bleiben. Tippt ihr eine der einzelnen Antworten an, könnt ihr wie gewohnt darauf mit unterschiedlichen Aktionen reagieren oder die Antwort mit anderen teilen. Das wirkt bei twttr allerdings alles wesentlich flüssiger und moderner, da der Antwort-Tweet schwebend in die Bildmitte geholt wird und die entsprechenden Aktionen direkt darunter eingeblendet werden. In der offizielle App von Twitter öffnet sich ja bisher noch immer ein einzelnes Fenster, in dem ihr dann mit der Antwort interagieren könnt.

Sollte der Verfasser des Ursprungstweets auf eine der Replies antworten, wird seine Nachricht mit einem grauen Schatten von den anderen optisch abgehoben, damit man diesen gut davon unterscheiden kann. Antworten von Accounts, denen ihr selbst auch folgt, werden euch wiederum mit einem blauen Schatten dargestellt, alles der Übersicht wegen 😉 Klappt meiner Meinung nach auch ganz gut bislang.

Da es sich bei twttr nun mal noch um eine experimentelle App handelt, wird euch auch recht schnell bei der Nutzung von Konversationen eine Umfrage eingeblendet, wo ihr dann euer Feedback hierzu abgeben könnt und sollt. Mir gefällt die Art, wie Twitter an die Überlegungen für neue oder abgeänderte Features mit der Community zusammenarbeitet, da es genau das war, was man in den letzten Jahren wirklich bemängeln musste.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Mir gefällt die neue und offene Art von Twitter auch. Ich finde nur die Reihenfolge etwas falsch. Erst neue coole und übersichtliche APP rausbringen – und dann die Push Notifications für Drittanbieter streichen wäre wohl besser gewesen als umgekehrt ‍♂️.

  2. Gibt es die apk irgendwo zum Testen?
    Hab mich auch registriert, aber keine Einladung erhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.