Twitter übernimmt SnappyTV, Dienst bleibt bestehen

Twitter hat sich ein neues Unternehmen einverleibt. Nachdem es mit Musik nicht so recht gelingen wollte, versucht man es jetzt wohl mit Videos. SnappyTV wurde bereits von großen Content-Partnern genutzt, um Videoausschnitte von diversen Events direkt in die Timelines der Nutzer zu spülen. Diese können so spannende Momente, wie etwa von Sportereignissen, direkt nachvollziehen, auch wenn sie die Übertragung nicht verfolgten.

Twitter

Während das Team von SnappyTV in Twitter aufgehen wird, wird Twitter weiter in den Dienst investieren, um ihn noch stärker in Twitter zu integrieren. Die Möglichkeit, Videos auch in andere Netzwerke zu teilen, wird dabei bestehen bleiben, wie Twitter mitteilt. Ziel ist es, Publishern eine schnelle und einfache Methode an die Hand zu geben, um wichtige Ereignisse mit dem Publikum teilen zu können.

Weitere Details, wie etwa eine Übernahmesumme, nennt Twitter nicht.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. und mal wieder nich vorher gekannt

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.