Twitter stellt die Mac-App ein

Twitter übernahm vor einigen Jahren die wirklich gute App Tweetie für den Mac. Da machte an sich noch Hoffnungen, dass das Netzwerk in Sachen Apps die Kurve bekommt. Haben sie nachweislich nicht, Zukäufe wie Tweetdeck dümpeln mehr oder weniger auch nur dahin. Nun die Bekanntgabe: Die Twitter-App für den Mac wird eingestellt. Mac-Nutzer, die Twitter verwenden wollen, sollen doch besser ins Web wandern.

Zum Glück haben Nutzer unter macOS noch andere Möglichkeiten, gerade für Power-User, die auch ein paar Euro in die Hand nehmen, gibt es ja noch Tweetbot oder auch Twitterific. Alternativ gibt es noch Erweiterungen wie das erst aktuell von mir vorgestellte Refined Twitter, die Twitter im Web etwas erträglicher machen. Und Twitter hätte der Windows-App auch gleich den Tritt geben können, die ist nämlich richtig schlecht.

Die Twitter-App für macOS wird ab sofort nicht mehr zum Download angeboten, der Support in 30 Tagen eingestellt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Satoshi Furude says:

    *der Support wird in 30 Tagen eingestellt. Hat sich ein kleiner Fehler eingeschlichen. 😀

  2. Die Einstellung dürfte bei Windows auch relativ bald kommen. Letztlich kannste damit rechnen, dass sie nur noch warten, bis der Rollout für die 1803 von Windows 10 beginnt, weil sie dann die native App gegen die PWA austauschen können.

  3. Na dann, werde ich Twitter auf dem Mac nicht mehr nutzen, Webportal kommt nicht infrage. Dann halt, nur unter iOS, könnte alternativ auch ganz darauf verzichten…

  4. Frank Nicolai says:

    Das ist Mist 🙁 Seit einiger Zeit läuft Tweetbot nämlich nicht mehr rund.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.