Twitter: Neue Features sollen Twitter-Trends verständlicher machen

Die Twitter-Trends sind oftmals vor allem eines: nicht nachvollziehbar und teils sehr überraschend. Viel zu oft fragte man sich schon beim Besuchen des Trend-Tabs, wieso genau dieses Thema überhaupt erst zum Trend werden konnte. Und genau hier will Twitter nun mit zwei neuen Features ansetzen, die aber erst einmal noch nicht in Deutschland verfügbar sein werden: Angeheftete Tweets und Trend-Beschreibungen.

Anhand von Algorithmen und einem „engagierten“ Kuratoren-Team will man bei Twitter dafür sorgen, dass zu den meisten Trend-Themen auch mindestens ein repräsentativer Tweet eingeblendet wird, der das zugrundeliegende Thema sehr gut wiedergeben kann. Damit hier keine Spam-Tweets oder andere unwillkommene Inhalte oder Twitter-Konten als „repräsentativ“ auftauchen, setzte das Team vor allem auf ausgefeilte Algorithmen (was nicht heißt, dass diese unfehlbar sein müssen). Diese Funktion soll bereits für die iOS- und Android-Version der Twitter-App verfügbar sein, twitter.com will man schon bald damit ausstatten.

Ähnliches gilt auch für die Kurzbeschreibungen, die für einige Trends zu sehen sein werden. Diese einfachen Beschreibungen sollen den Kontext des Trend-Themas genauer beleuchten und werden direkt von den obengenannten Kuratoren verfasst. Beschreibungen zu Trends werden auf twitter.com und Twitter für iOS und Android zu finden sein.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Nicht nur das. Auch das oft Wortfetzen in den Trends sind, ist immer unangenehm anzuschauen xD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.