Twitter könnte euch bald die Navigationsleiste der App anpassen lassen

Twitter soll an einer recht netten Neuerung für die Android– und iOS-Apps arbeiten. So soll es bald möglich sein, die Navigationsleiste selbst anzupassen. Dann könntet ihr also selbst entscheiden, welche Shortcuts dort auf euch warten sollen. Allerdings sieht es aktuell so aus, als wolle Twitter diese Funktion nur Abonnenten von Twitter Blue anbieten.

Zudem wird es kleinere Einschränkungen gehen: Es dürfen nicht weniger als zwei Shortcuts in der Navigationsleiste ruhen (Home plus mindestens ein weiterer) bzw. nicht mehr als insgesamt sechs (Home plus maximal fünf weitere). Aussehen soll das laut dem Twitter-User Alessandro Paluzzi dann so:

Z. B. besteht dann die Wahl, ob die Spaces unbedingt in die Navigationsleiste müssen und man dort nicht lieber seine Monetarisierungsoptionen erblickt. Wann diese Anpassungsoptionen für die Twitter-Navigationsleiste verteilt werden, ist noch offen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Jemand Anders says:

    lieber mal die hässliche werbung reduzieren.. alle 2-4 posts 1x werbung… bin kurz davor den account zu löschen

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.