Twitter-Daten zum WM-Eröffnungsspiel

Na Leute – auch das Eröffnungsspiel geschaut? Wir haben erst gegrillt, dann das Spiel geschaut. Kroatien sehr stark, fragwürdiger Elfmeter – dennoch ein großartiges Spiel. Ich habe nebenbei auch Twitter genutzt, mich allerdings meistens zur Tontechnik ausgelassen. Doch was hat das WM-Eröffnungsspiel eigentlich bei Twitter in nackten Daten ergeben?Bildschirmfoto 2014-06-13 um 10.03.57

Über das Spiel (Zeitraum: ab 60 Minuten vor Anpfiff bis 30 Minuten nach Abpfiff) wurde 12,2 Millionen Mal gewittert, Neymar war bei den Brasilianern der Spieler, der am häufigsten genannt wurde, auf der Seite der Kroaten war es Marcelo Brozovi?. Besonders interessant ist auch die interaktive Karte von Twitter, sie zeigt an, wann und wo zu welcher Zeit des Spiels besonders aktiv getwittert wurde. Ich finde es persönlich als eine große Bereicherung, mich auf diesem Wege mit anderen Zuschauern auszutauschen, die auf der ganzen Welt verstreut sind – moderne Zeiten haben schon etwas. In diesem Sinne – eine schöne WM und einen guten Start ins Wochenende – sofern ihr bei Twitter aktiv seid, findet ihr auch Sascha Ostermaier und mich dort.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Kurzer Hinweis: die beiden Links auf die Twitter-Konten von Euch sind fehlerhaft.

  2. Laufen nun, danke!

  3. Ziehst ja eine ganz schöne Menge Faschos auf Twitter an.
    Zu Nationalstolz und Patriotismus sei gesagt:

    https://plus.google.com/u/0/115959473003928741140/posts/KhVpBrXBgTA

    »Dieser „das ist doch nur ein bisschen Patriotismus“ Schland-Alarm klingt nach dem fünften Bier oft sehr viel ekliger. Been there, seen that.«

  4. @Lennart: das ist mir zu platt.

  5. @caschy Was ist dir zu platt, einige der Leute welche deinen Beitrag kommentiert oder geteilt haben hetzen gegen die Antifa und bedrohen von ihnen titulierte „Gutmenschen“.

    Platt ist es mehr Beteiligung und Inbrünstigkeit beim Vortragen der deutschen Nationalhymne zu fordern, das zeugt nämlich von Geschichtsrevisionismus.

  6. @Lennart: sorry, ich hab da keine Hetze in meinem Stream mitbekommen. Eine Forderung kann ich meinem Tweet übrigens nicht entnehmen.

  7. Tja, was soll man zum Spiel sagen? Der Elfer war natürlich keiner…
    Fernsehtechnisch wird der Fußball immer mehr zum Event. Heldenverehrung (Neymar, niemand wurde so oft in Großaufnahme gezeigt), Zeitlupe hier, x-te Wiederholung von Belanglosigkeiten da. Die übertragenden Sender ergötzen sich mehr an den technischen Möglichkeiten als am eigentlichen Spiel.

  8. Ich twittere ja nicht oft, aber über den Ton hab ich mich auch ausgelassen bei #zdfsport 😀

  9. Eigentlich hätte ich gedacht, während des Spiels wird weniger getwittert, weil viele schauen. Persönlich ziehe ich aber Rudelgucken vor. Besonders in Köln war es immer toll, weil soviele Nationen immer dabei waren.

    @Lennart:
    Platt ist es, weil die jemand, der die Farben trägt, keineswegs ein Fascho oder Revisionist ist. Im Übrigen, wer schwarz-rot-gold mit Faschos in einem Atemzug nennt, betreibt Geschichtsrevisionismus. Einfach mal deutsche Revolution 1848 nachschlagen, Stichwort Frankfurt. Da stammen die Farben her. Sie gab es auch nicht im 3. Reich. Bildlich gesprochen symbolisieren sie sogar eine Anti-3.Reich Position, weil es aus der Tyrannei (schwarz) mit Blut (D-Day als Symbol) in die Freiheit ging (Gold). Letztlich ist die Antifa, die meint, ein Deutscher dürfe die Farben nicht wie andere Nationen zeigen, ein Rassist, weil sie etwas einer Gruppe aufgrund einer ethnischen Zugehörigkeit verbieten.
    Und all das sind aus meiner Sicht Dinge, warum es platt ist.

  10. @Lennart: Was ist denn bitte falsch daran, die Nationalhymne zu singen? Sie ist ja zurecht nur die 3. Strophe des Deutschlandliedes. Und ich beziehe den Anspruch der Hymne, nämlich „Einigkeit und Recht und Freiheit“, auf die gesamte BRD und ihr Handeln im Ausland.

  11. Ben White says:

    @Lennart: Ich bin stolz auf mein Land und hoffe WIR werden Weltmeister. Deal with it.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.