Twitter-Client Fenix nun in offenem Beta-Programm

fenixKurz notiert: Bisher mussten interessierte Tester des Twitter-Clients Fenix, der sich ja vor kurzem noch in Twitters Token-Limit gezwitschert hat, unter Android Mitglied der Google+-Community werden, um aktiv am Beta-Test teilnehmen zu können. Dies gehört nach Angaben des Entwicklers nun der Vergangenheit an und ein jeder Interessierter kann nun ganz offiziell über den Play Store die jeweiligen Beta-Versionen von Fenix testen. Parallel dazu gibt es schon eine neue Beta, die diverse Verbesserungen enthält und zeitnah bereit stehen soll. Persönlich fand ich den Weg über Google+ nicht unbedingt schlecht, so ist es aber deutlich bequemer und auch direkter. In diesem Sinne: Fröhliches Gezwitscher!
Fenix_Open_Beta

Fenix for Twitter
Fenix for Twitter
Entwickler: mvilla
Preis: 4,19 €
  • Fenix for Twitter Screenshot
  • Fenix for Twitter Screenshot
  • Fenix for Twitter Screenshot
  • Fenix for Twitter Screenshot
  • Fenix for Twitter Screenshot
  • Fenix for Twitter Screenshot
  • Fenix for Twitter Screenshot
  • Fenix for Twitter Screenshot
  • Fenix for Twitter Screenshot
  • Fenix for Twitter Screenshot
  • Fenix for Twitter Screenshot

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Digital Native, der trotzdem gerne das Mittelalter erlebt hätte und chronischer Device-Switcher. Multimediafreak. England-Fan. Freier Autor & Tech Blogger. Hobbyphilosoph. Musik-Enthusiast. Querdenker. Zyniker. Hoffnungsvoller Idealist. Gladbacher Borusse und hauptberuflicher IT-Consultant.

2 Kommentare

  1. Was sind denn die großen Unterschiede zwischen Fenix und Talon? Abgesehen vom Preis…

  2. Oceanwaves says:

    “ein jeder Interessierter kann nun ganz offiziell über den Play Store die jeweiligen Beta-Versionen von Fenix testen.“
    Nun ja, kann man schon. Nur muss man vorher für 5,94€ die Vollversion kaufen.
    Ich hatte gehofft, die Beta (für einen begrenzten Zeitraum) testen zu können, ohne knapp 6€ zu bezahlen. Eine kostenlose Testversion gibt es ja anscheinend leider nicht.