Twitter Analytics erhält Relaunch für mehr Übersicht

Die wenigsten dürften es wissen, geschweige denn privat nutzen, aber Twitter hat schon seit längerem ein eigenes Analytics-Tool, das über analytics.twitter.com zu erreichen ist. Diese Statistik-Seite wirkte bislang etwas karg und unfunktional. Doch Twitter hat sich ins Zeug geschmissen und der Analytics-Seite einen Relaunch verpasst.

Bildschirmfoto 2015-03-11 um 20.16.30

Das neue Analytics-Tool zeigt Euch nun beim Aufrufen genaue Details dazu, wie oft Ihr in den letzten Monaten Tweets abgesetzt habt, wie viele Personen Eure Tweets gesehen haben, wie viele Twitterer Euer Profil aufgerufen haben, wie viele Erwähnungen Ihr hattet und wie viele Follower Ihr aktuell habt. Dem zur Seite steht natürlich eine Verlaufskurve inklusive positiver oder negativer Veränderungen in Prozent.

Darunter befindet sich eine Auswahl an Highlights aus dem bisher laufenden Monat inklusive Top-Tweet mit den meisten Impressions, Top-Erwähnung mit den meisten Interaktionen, Top-Follower gemessen an den jeweiligen Followern seines/ihres Twitter-Profils und der Top-Medientweet von Euch, der die meisten Impressions hatte. Scrollt Ihr weiter runter, erhaltet Ihr soeben genannte Übersichten für die jeweils zurückliegenden Monate ebenfalls angezeigt. Zudem findet Ihr rechts an der Seite jeweils eine kurze Zusammenfassung des jeweiligen Monats.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien... Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing, LinkedIn und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. „Twitter Analytics erhält Relaunch für mehr Übersicht“ – Lustige Überschrift, denn das alte Twitter Analytics war wirklich sehr, sehr viel übersichtlicher als das neue, das neue Analytics macht es bedeutend schwieriger, die relevanten Daten zu erfassen, die ich vorher mit einem Blick gesehen habe…

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.