Tweetbot 4 für iOS mit 50 Prozent Einführungsrabatt veröffentlicht, unterstützt auch iPad

artikel_tweetbotTweetbot ist so eine App, die kaufe ich, sobald sie erschienen ist, das Vertrauen hat sich der Entwickler über frühere Versionen erarbeitet. Tweetbot ist ein Twitter-Client für iOS, der einfach Spaß macht. Das sehen natürlich nicht alle Nutzer so, wäre ja auch langweilig, wenn jeder die gleiche App nutzen würde. Wie auch immer, es gibt eine neue Version von Tweetbot, die endlich auch das iPad unterstützt, bisher gab es hier eine eigene App, die äußerst stiefmütterlich behandelt wurde. Die neue Version kommt logischerweise auch mit neuen Features, denn auch das ist Tweetbot-Tradition, jede Major-Version muss neu gekauft werden.

Tweetbot4

Aktuell gibt es Tweetbot 4 zum halben Preis, der mit 4,99 Euro sicherlich immer noch für viele zu hoch erscheint. Dafür bekommt man aber auch einen Twitter-Client an die Hand, der sehr viele Funktionen bietet, Drittanbieter-Dienste integriert und jetzt auch Statistiken anzeigt. Als neue Funktionen listet der Entwickler folgende Punkte:

– iPad Support (Universal)
– Landscape Support on iPhone and iPad
– New Statistics and Activity View
– New Column View in Landscape on iPad and the iPhone 6+
– Split View Multi-tasking on iPad
– More Granular Mute Filter Settings
– Quick Reply from Notifications
– Safari View Controller with Support for Content Blockers
– Improved User Profiles
– Improved Status Detail
– Refreshed User Interface
– Many Optimizations Under the Hood

Optisch haben sich nur Kleinigkeiten geändert, die Nutzern von Tweetbot 3 aber sofort ins Auge stechen werden. An allen Ecken und Enden wurde optimiert. Erster Eindruck nach kurzem Ausprobieren: Ja, die 4,99 Euro waren wieder einmal keine Fehlinvestition und ja, ich würde wohl auch 9,99 Euro für den Client zahlen. Ich nutze Twitter ausschließlich mobil, deshalb ist für mich ein Client wichtig, mit dem ich zufrieden bin. Schaffte bisher keiner so wie Tweetbot.

Für iPad-Nutzer dürfte die neue App die meisten Vorteile bringen, mussten sie doch so lange warten, um endlich einmal eine neue Tweetbot-Version zu erhalten. Dafür wird dann auch gleich Split View unterstützt. Was übrigens fehlt: eine Apple Watch App. Dennoch kann man nun auch via Apple Watch wenigstens auf Tweets antworten, hier stehen die üblichen Optionen der Apple Watch zur Verfügung. Weiterhin kann man einen Tweet aus der Benachrichtigung heraus auch favorisieren oder retweeten, das war aber auch mit der alten Version schon möglich.

Probiert aus ist bei einer 5 Euro-App schwer zu sagen, aber gerade bei Twitter-Clients entscheiden persönliche Vorlieben über ein Gefallen oder Nichtgefallen. Wer Tweetbot 3 bereits hatte und zufrieden war, kann auch bedenkenlos bei Tweetbot 4 zuschlagen.

Tweetbot 4 for Twitter
Tweetbot 4 for Twitter
Entwickler: Tapbots
Preis: 5,49 €
  • Tweetbot 4 for Twitter Screenshot
  • Tweetbot 4 for Twitter Screenshot
  • Tweetbot 4 for Twitter Screenshot
  • Tweetbot 4 for Twitter Screenshot
  • Tweetbot 4 for Twitter Screenshot
  • Tweetbot 4 for Twitter Screenshot
  • Tweetbot 4 for Twitter Screenshot
  • Tweetbot 4 for Twitter Screenshot
  • Tweetbot 4 for Twitter Screenshot
  • Tweetbot 4 for Twitter Screenshot
  • Tweetbot 4 for Twitter Screenshot
  • Tweetbot 4 for Twitter Screenshot
  • Tweetbot 4 for Twitter Screenshot
  • Tweetbot 4 for Twitter Screenshot
  • Tweetbot 4 for Twitter Screenshot

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

24 Kommentare

  1. 4,99€ sind mehr als fair. Ganz ehrlich: Wenn ich mich mit Android rumärgern müsste, würde ich Tweetbot wohl ganz schmerzlich vermissen. Auch wenn ich es immer noch für eine Frechheit halte, was tapbots mit Tweetbot 3 auf dem iPad abgezogen hat. User über zwei Jahre (!) immer wieder vertrösten und dann auch noch Tweetbot 2 vergammeln zu lassen war eine ziemliche Sauerei.

    9,99€ Normalpreis sind dann schon eher eine knackige Ansage, vor allem für Nicht-iPad-Besitzer. Auf dem iPhone hat sich im Vergleich zum Vorgänger nicht besonders viel getan, finde ich. Wer auf die Statistiken verzichten kann, muss wohl nicht zwingend zuschlagen. Allerdings wird Tweetbot 3 vermutlich nicht mehr weiterentwickelt?!

  2. Wird die Activity Spalte beim iPad (im Landscape) eigentlich immer angezeigt oder lässt sich das auch abschalten?

  3. Gerade V3 vor zwei Wochen gekauft. Naja, zum Lesen der Timeline reicht das auch.

  4. Sascha Ostermaier says:

    @Olfi: Kannst Activity, Stats oder Mentions wählen in der rechten Spalte.

  5. Endlich mal vernünftiges Twitter auf dem iPad. Ich hab ständig den Client gewechselt. Lange ist es her. Und alles läuft rund. Sind die 5€ definitiv wert. Was mich wundert ist, dass die App nur 5,4 MB groß ist

  6. Das war die erste Wahl bis der proprietäre Client ganz gut wurde. Trotzdem gekauft, weil ohne die unabhängigen Entwickler bleibt das Rad stehen 😉

  7. Abschalten lässt sich die Activity Spalte nicht? Stelle mir das Scrollen durch die Timeline, die links und rechts durch eine Spalte eingefasst ist, umständlich vor, wenn man das iPad links und rechts in den Händen hält und mit dem Daumen scrollen will. Nicht gerade ergonomisch gelöst.

  8. Danke für den Tipp.

  9. Es ist allerdings unfreundlich, den Tweetbot 3 einfach aus dem Store zu entfernen. In meinen Käufen ist er auch nicht mehr aufgeführt. Wie macht man das bei einer Neuinstallation? Im Backup werden die Apps seit neuerdings nicht mehr mit gespeichert.

  10. Hi. Gibt es kein Anzeige der Neuen Tweets als Zahl am App Symbol?

  11. Sascha Ostermaier says:

    @wollid: Das ist in der Tat erstaunlich. Finde es bei mir auch nicht mehr in den Käufen. Obwohl sich da auch Apps finden lassen, die seit Jahren nicht mehr im App Store sind.

    @Homer: Neue Tweets in Deiner Timeline? Nein. Angezeigt werden als Badge nur Ereignisse als Zahl, also Replies und Favs, bei neuen Followern bin ich mir gerade nicht sicher.

  12. Ist es besser als Twitterriffic und gibt es Lesezeichen um immer synchron zu sein zwischen iPad und iPhone was gelesene und neue Tweets betrifft?

  13. @Sascha und @wollid Bei mir taucht die App im Store unter „Käufe“ schon auf. Sie lässt sich auch problemlos auf dem iPhone herunterladen.

    Siehe -> http://www.directupload.net/file/d/4127/epdzdiaf_jpg.htm

  14. Endlich der neue Tweetbot. Nach Safari ist der Tweetbot auf iPhone und iPad meine meistgenutzte App. Daher natürlich sofort gekauft, 5€ ist es auf jeden Fall wert. Auch am Mac möchte ich nicht mehr darauf verzichten.

    Ohne Tweetbot würde ich Twitter wohl verlassen.

  15. Tweetbot 3 hat bei mir nie richtig funktioniert. Keine Push Mitteilungen. Egal, welchen Tipp aus dem Netz ich probiert habe.
    Da Frage ich mich, ob ich nochmal so viel Geld für einen Twitter Client ausgebe…?

  16. Die Qual der Wahl… Jailbreak auf dem iPad behalten => dann bei iOS 8.4 bleiben oder Tweetbot updaten => dann auf iOS 9 updaten…
    Wieso können die nicht einfach mal etwas für 2 Betriebssystemversionen kompatibel machen? Find ich jetzt schon wieder unnötig!
    Naja, dann waren die 5€ halt mal wieder nur fürs iPhone, ist auch OK, hat sich auch schon gelohnt.

  17. @Valdet
    Das ist eins der unzähligen Wunder bei IOS. Man wundert sich nur noch…

  18. @André

    Als Entwickler, der sein Geld mit dem Verkauf von Software verdient, würde ich auf Jailbreak-Nutzer auch keine Rücksicht nehmen 😉

  19. @ChackZz, warum nicht? Weil du der Mär vom raubkopierenden Jailbreaker glaubst?
    Willkommen in der eindimensionalen Welt!

    Außerdem ist nicht jeder iOS-Nutzer bei iOS 8.x.x geblieben, weil das iOS-Gerält einen Jailbreak hat, sondern weil der Performance seines Gerätes unter iOS 9 weiter leiden würde.

    Mein iPad Air bleibt auch erst einmal bei iOS 8.4.1, der Performance und des Akkus wegen…

    Auch ich ärgere mich leise, dass Tweebot nur auf iOS 9 läuft und dann noch nicht einmal komplett iOS 9 für iPhone 6S und 6S Plus entwickelt wurde. Trotzdem habe ich die App gekauft – erstmal fürs iPhone 6S Plus.

  20. 3D Touch fehlt

  21. Dieses mal leider nicht mehr Tapbots, da wurde in den letzten Monaten zu viel getrödelt bei den neuen Twitter Features.

  22. Nur Englisch.

    @Dennis
    Ich glaube höchstens die Mär von den ehrlichen fünf Prozent.

  23. Jetzt sind wieder beide Versionen von Tweetbot, 3&4, bei mir in den Einkäufen sichtbar. Fein.

  24. @Hendrik: Laut Herstellerseite in Arbeit: http://tapbots.com/