Tweedle: ein Twitter-Client für Android

Ich probiere bekanntlich gerne Software aus, sofern sie in mein Nutzerprofil passt. Twitter gehört mittlerweile zu den wichtigsten und schnellsten Medien die ich so nutze und aus diesem Grunde probiere ich da auch immer gerne die verschiedenen Clients aus.

Auf meinem Galaxy Nexus mit Android kam bislang hauptsächlich Tweakdeck und Boid zum Einsatz, denn auf Carbon muss man ja noch ein paar Tage warten. Heute testete ich noch das in der Beta befindliche Tweet Lanes – ein wunderbarer Client, der in seiner Vorabversion bislang aber keine Direct Messages kann.

Via Twitter bekam ich dann zeitgleich von zwei Personen den Hinweis auf Tweedle. Ebenfalls ein Twitter-Client für Android und würde er mir nicht gefallen, dann würdet ihr jetzt diesen Text nicht lesen. Tweedle ist ein kostenloser Twitter-Client, der mich erst einmal durch seinen Minimalismus beeindruckte. Themes und anderer Schnick Schnack?

Nur die Farbe lässt sich ändern. Durch die Timeline, die Mentions und die Direct Messages kommt ihr per Fingerwisch, für jede einzelne dieser Spalten lässt sich ein Abfrageintervall in den Einstellungen hinterlegen, ebenso ein Hinweiston. Auch findet ihr automatisch Namensvorschläge vor, sobald ihr mittels @ einen Tweet an einen eurer Kontakte schicken wollt.Für mich ist Tweedle ein wunderbarer Client und ich empfehle euch, dass ihr ihn auch mal anschaut – und falls ihr auch twittert, dann sagt mir (@caschy) einfach mal „Hallo!“ 🙂 (Danke für den Hinweis an: @UlrichEsch & @CocasBlog)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

8 Kommentare

  1. Man wird langsam müde bei den ganzen Twitter-Clients für Android, bei denen irgendwie (für mich) keiner wirklich vollkommenst zufriedenstellend ist. Das war bei meinem iPhone ganz anders, ich war bis zuletzt mit Tweetbot zufrieden und probierte dort nie ernsthaft einen anderen Client aus.
    Naja, werde dann wohl auch diesen Client testen, aber ich habe keine großen Erwartungen. Meine Hoffnungen beruhen auf Carbon.

  2. Hab Tweedle nun schon ein paar Wochen drauf, aber ohne einen dunklen Theme kann ich es nicht gebrauchen. Den scheint es bei Tweet Lanes aber auch nicht zu geben?! Komme von Twicca also nicht weg. Heißt es wohl weiter auf Featurenachschub bei Boid und Tweedle und den Release von Carbon warten.

  3. Leider scheiden die allermeisten Clients schon an einem für mich wichtigem Kriterium aus: Der schnelle & komfortable Zugriff auf die eigenen Listen, im besten Fall sollen sogar die Retweets der Listenmitglieder angezeigt werden. Somit ist TweetCaster für mich ganz klar die Nummer 1 (vor ein paar Wochen erst hat es TweetDeck abgelöst).

    Bei Tweedle scheint man gar nicht erst auf Listen zugreifen zu können…

  4. Ich schalte zurzeit zwischen TweetCaster (mit Werbebanner am unteren Fensterrand) und Boid hin und her. Boid ist mir noch zu unausgereift leider – aber das Aussehen ist schon mal gut.

  5. Qrrbrbirlbel says:

    Ja, auf meine Listen kann ich auch nicht zugreifen. Auch die eigenen gespeicherten Suchen sind unerreichbar.
    Neue Spalten hinzufügen kann man auch nicht …

  6. Tweedle ist optisch ansprechend und schlank. Soweit so gut. Es gibt aber ein absolutes KO-Kriterium. Durch die Benachrichtigungen werde ich quasi in die App gelockt – in der Benachrichtigung stehen auch schon Daten von dem neuen Tweet. Aber wenn die App offen ist, muss ich immer noch einmal aktualisieren. Das verstehe ich nicht. Wieso ruft die App die Daten ab und lockt mich in die App rein und zwingt mich dann dennoch zu einem Reload auf den ich dann warten muss? Wozu gibt es denn die Hintergrundupdates? Das Verhalten ist so schwachsinnig, dass ich ungläubig drei mal eine Option gesucht habe, die das behebt – mir ist aber nix aufgefallen.