Tweak Me! 1.01 erschienen

Irgendwann letzten Monat hatte ich mir den Feed von Wecode abonniert, nachdem Tweak Me! durch diverse Blogs ging. Tweak Me! ist ein kostenloses Tweaking-Tool mit einigen nützlichen Einstellungsmöglichkeiten. Tweak Me! ist sowohl in englischer als auch deutscher Sprache zu nutzen.

Vorgestern erschien dann die neue Version 1.01 des kleinen Tools. Auf jedes einzelne Detail einzugehen wäre nun zu viel des Guten – ich muss ja noch arbeiten 😉

Tweak Me! ist für Windows XP, Vista und 7. Die Freeware ist portabel (benötigt nur .NET). Wie immer gilt: wenn man keine Ahnung hat, was eine Funktion bewirkt, dann sollte man diese auch nicht ändern. Wer auf sein System angewiesen ist, der nimmt eh vor Einsatz von Tweaking-Tools ein Backup vor. Viel Spaß beim Ausprobieren – ich finde das Tool für meine Belange nützlich.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

33 Kommentare

  1. was ich dem bild entnehmen kann, ist, dass es sich ja um einstellungen handelt, die ich auch ohne dem tool hinbekomme auch ohne groß suchen zu müssen. ansonsten hatte ich mal tuneup utilities drauf. damit ist bei mir das system abgestürzt. seitdem nutze ich solche software nicht mehr und mach lieber alles selber. fazit: kein systemabsturz seitdem 🙂

  2. Danke schön. Werde es gleich mal Testen 🙂

  3. Die einzelnen Tuning Optionen sind mir bei dem Programm einfach zu lieblos untereinander geklatscht und nicht geordnet. Ich möchte gleich auf einen Blick sehen welche Optionen beispielsweise dazu da sind um ein Sys zu beschleunigen und welche eher anderen Dingen dienen. Im Endeffekt muss man hier mühsam die ganze Liste von oben nach unten abrackern. Nein Danke…

  4. Ich finde diese reine Auflistung auch nicht sehr schick.
    Vieles davon kann ich auch ohne das Programm – aber es zeigt mir ein paar Sachen von denen ich nicht wusste wie man die macht. Hab es mal ausprobiert, mal gucken ob mein System weiterhin so schön stabil wie bisher bleibt.

  5. Ok, das Programm an sich überzeugt mich jetzt auch nicht zu 100%, jedoch ist es spannend mal hinter den Kulissen zu schauen, wie der ein oder andere Tweak funktioniert.
    Danke Wecode für’s nutzen des .Net-Frameworks und danke an Redgate (http://reflector.red-gate.com/)…. 😉

    Viele Grüße,
    Raffi

  6. wie immer gilt:

    NET = no go!, schlechte wahl. das ist keineswegs *portabel*.
    für so ein tool, net mitschleppen, neine ohne mich.
    auf CCB gab/gib es ein ähnliches tool das wirklich portable ist.

  7. @nono: Durch .NET wird das programmieren aber deutlich einfacher, als wenn man z.B. C++ verwendet. Und im Gegensatz zu Java ist .Net 2.0 ab Vista auf allen PC zu finden, und ich kenne keinen PC, der kein .Net drauf hat…
    Bzw. Wenn du damit an einem PC ohne .Net arbeitest, tuts du dem Besitzer des PC einen gefallen, in dem du ihm .Net installierst 😀

  8. @norbert
    sinniges kommentar.. weil man für Linux ja sicher auch ein Windows Tuning Tool braucht.. *rolleyes*

  9. Wer es braucht nur zu, aber ich schätze ihr habt alle keine ahnung.

  10. ahnung wovon?

  11. JürgenHugo says:

    Ich hab besonders „wenich“ Ahnung :mrgreen: – aber Gott sei Dank gibt es ja so Schlauköpfe wie den Manfred. DER wird mir dann schon das richtige sagen. 😛

    Wenn ich auf ihn höre…

  12. Also ich benutz schon länger „Security & Privacy“ für solche Zwecke… tut seinen Dienst…
    http://cmia.backtrace.org/

  13. Ok is vieleicht nich mehr ganz aufm aktuellsten Stand … 🙂 naja aufm WinXP Server läufts jedenfalls …

  14. Schönes Teil, überschaubar, vieles recht nützlich, für mich genau richtig.

    Danke!!

  15. Naja ich nutze eh nur bestimmte Funktionen weil ich zu faul bin zum manuell bearbeiten 🙂

  16. manche sollten vor dem bloggen ihren denkapparat einschalten, sofern sie einen besitzen. wenn nicht, hilfts eh nix mehr….

  17. Gut eigentlich doch ne blöde Idee von mir… hat ja kaum noch einer XP drauf und unter Win7 gehn nich alle Funktionen… verständlicherweise…

  18. @Hithammer
    Zitat: „… hat ja kaum noch einer XP drauf“

    Wie kommst Du auf sowas? Wär mal interessant, hast Du ’ne Quelle zu dieser Behauptung?

    (Also, ich kenn einige die Vista haben und kaum welche die Windows 7 haben. Ich kenne aber einen riesen haufen Leute die XP haben…..)

  19. Naja ich bin nich ganz bei der Sache heute, hab fast nich geschlafen die letzten zwei Tage 🙂 …
    Ich selber hab Win 7 aufm Netbook und fast alle die ich kenne auch, aber zuhause laufen noch zwei Rechner mit XP und die mögen es halt wenn ich sie mit NET-Sachen und Java in Ruhe lasse …
    Aber irgendwie wird Win7 halt überall gehyped, is ja auch schick, aber ich denke eben auch das man nicht jede alte Kiste gleich wegschmeissen muss, speziell wenn man finanziell nich so gesegnet is …

  20. In der ReadMe des Tools steht „Tweak Me! also differs between the operating system you use and just offers you the tweaks which are supported by your current system!“. Unter Win7 x64 Home Premium und Ultimate bekomm ich aber auch Tweaks für WinXP angezeigt. In der Statusbar von TweakMe steht auch „(all OS)“. Die versprochene Detection funktioniert als scheinbar nicht. Kann das jemand bestätigen?

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.