Anzeige

TV-Tipp: Die geheime Macht von Google

Google Office

Google ist für viele von uns mittlerweile integraler Bestandteil des Internet-Lebens. Social Network, Mail, Kalender, Suche, Analytics, Adsense und noch viele Dinge mehr. Berichte und Bücher über Google gibt es mittlerweile einige und die ARD hängt sich heute Abend ebenfalls in das Thema. Die geheime Macht von Google – so lautet der Name der Dokumentation, die heute Abend um 22:45 Uhr ausgestrahlt wird. 33 Minuten geht die Dokumentation und man darf gespannt sein, was die ARD so zu berichten weiss. Ich befürchte, es wird eine Mischung aus bereits Bekanntem, Vorlesen der AGB und einigen (zu Recht) kritischen Stimmen. Ich werde auf jeden Fall einschalten… (danke Thorsten!)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

27 Kommentare

  1. Mal gucken ob es Teil der Hetzkampagne der Springer AG ist, oder ob man diesmal sich die Arbeit gemacht hat und das ganze ordentlich recherchiert.

  2. Die späte Sendezeit könnte ein Hinweis darauf sein, dass es sich hierbei um einen qualitativ hochwertigen Beitrag handelt. Trash und Propaganda kommt ja bekanntlich zur besten Sendezeit, wirklich interessantes (wie damals das Interview mit Edward Snowden, war das nicht Montag morgen um 1 Uhr?) wird ins Aus gedrängt.

  3. Hab aber die Befürchtung das es wieder die übliche Hetze wird.

  4. Der Gerät über Google ausgestrahlt geht? Deutsch?

  5. Nach dem Scheitern des Leistungsschutzrechtes der nächste Schritt einer Lobbykampagne, um einen lästigen Konkurrenten um Werbeeinnahmen endlich zu stoppen. Nicht falsch verstehen: Google ist sicher kritikwürdig. Aber was die deutschen Medienkonzerne derzeit auffahren, um ihre Interessen durchzusetzen, ist schon bemerkenswert. Dass dabei die Netzneutralität und das freie Internet auf der Strecke bleiben werden, sollte jeden interessieren.

  6. „Ausgestrahlt geht“ ist echt mal eine interessante Formulierung.

  7. Es wird langsam absurd.
    Anders als die mit dem Finger zeigenden, klagenden Unternehmen, die mittlerweile sogar erfolgreich Lobbyarbeit auf EU-Ebene betrieben haben, hat Google mir persönlich keinen Grund gegeben, ihnen nicht zu vertrauen.
    Hier wird mir mit hoher Wahrscheinlichkeit jeder ein negativ Beispiel nennen können – aber unter Berücksichtigung der Verhältnismäßigkeit und der Vergleich zu Konkurrenzunternehmen, wird Google, in der Regel, das Unternehmen sein, das die eigene Divise „Be not evil!“ einhält.

  8. @zwo thumbsup

  9. Ich schätze auch, dass das ein sehr hetzender Beitrag wird. Kennt man von der ARD/ZDF ja auch beim Thema „Killerspiele“. Es wird übertrieben wo es nur geht. Wird hier nicht anders sein.

    Ich lass mich trotzdem mal überraschen. Vielleicht steckt da bei den ÖR ja doch noch irgendwo ein Fünkchen Vernunft.

  10. Wenn die vierte Macht ihre eigenen Interessen verfolgt wird es ekelig.
    Gibt es auch eine ARD Reportage wie Springer und co. ihre Macht für ihre intressen einsetzen und sich selbst Gesetze schreiben und legitimieren lassen damit sie sich ohne jede moralische oder gar logische Grundlage einfach mal Geld erpressen können?

    Es mag ja berechtigte Kritik an firmen wie Google geben, doch zur zeit riecht das alles wie die agitative Kampangne der Medien und Stimmungsmache zur durchsetzung ihrer eigenen Ziele.
    Wahrscheinlich ist die Reportage nicht mal von der ARD, sondern lediglich günstig von der selben Produktionsfirma die sonst Stern TV produziert eingekauft. 😉

    (So wie die aktuelle EU Geschichte wohl auch von Mitgliedern der Anwaltskanzlei die Springer beim Leistungsschutzrecht vertrat ausging.)

  11. Ich hätte mal gerne so eine Sendung gegen die GEZ, Google zwingt mich nicht zu zahlen… Kultur, ist klar, die Einnahmen werden zum größten Teil für Sport, Verwaltung und so ein Quark wie Wetten, dass..? ausgegeben.

  12. Soweit ich den Teaser zur Reportage gehört habe, geht es u.a. um Onlinehändler, welche sich in ihrer Präsenz immer mehr eingeschränkt fühlen. Es ist ein Klagebild analog von Tante Emma Läden zu großen Supermarkt-Ketten zu erkennen.

    Grundsätzlich finde ich schon dass zu viel von Google (und natürlich auch anderen Internetriesen) hingenommen und einfach konsumiert wird. Ein kritischer Blick sollte hier generell nicht schaden. Wobei Sender und Zeit natürlich nicht das eigentliche Publikum dazu erreichen.

    Leider hat sich die ARD und auch das ZDF in letzter Zeit mit ihren einseitigen kritischen Berichten nicht gerade als Vorzeigekandidat für gut recherchierte Dokus präsentiert. Ich erwarte von daher heute eine einseitig ausgewertete Doku, bei der einige wichtige Fakten bewusst außen vorgelassen werden. Alles andere würde mich jedoch positiv überraschen.

  13. Das die ÖR welche ja am T(r)opf der Politik hängen seit Jahren (fast Jahrzehnten) nichts zu beanstanden hatten nun aber seit spätetens StreetView die große Gefahr sehen finde ich sehr schade. Zumal man sich ja z.B. wegen ‚Monopol‘ aus mehreren Gründen wirklich nicht ins Glashaus setzten braucht.

  14. Schon auffällig, was zur Zeit für eine negative Medienkampagne gegen Google läuft. Angefangen hat die Springer-Presse, dann unter ihrer Führung die ganze Verleger-Lobby, daraufhin die Politiker, die von der Presse abhängig sind. Und nun die Öffentlich-Rechtlichen, die von der Politik abhängig sind? Sehr durchschaubar das ganze.

  15. Uns erwartet offenbar eine einseitige hirnrissige Reportage wo Springer Leute zu Wort kommen aber nicht als solchige gekennzeichnet werden und Ihre völlig äh „objektiven“Statements vom Stapel lassen, mehr Details siehe hier: http://mobil.berliner-zeitung.de/medien/ard-doku-zu-google-high-heels-statt-enthuellung,23785222,29197826.html

  16. Der Beitrag ist wieder eine Hetzkampagne und nahezu alle Protagonisten mit Apple-Geräten. Viele Halbwahrheiten.

  17. Google ist Böse, weil sie Geld verdienen wollen

    Die #ARD zwingt uns mit Mafiamethoden für sie zu bezahlen

    WER ist hier Böse?!

  18. OMG ich bin jetzt bei min 19…. das ist ja grauenvoll…
    Adblocker an und ruhe ist^^ außerdem zeigt google doch EINDEUTIG an, was Werbung ist und was nicht? unglaublich…

  19. netzpolitik.org schreibt:

    „Hier konnte aber die von Microsoft seit Jahren finanzierte und von Burson-Marsteller betreute Lobbygruppe ICOMP erfolgreich zwei Protagonisten in der Dokumentation platzieren, um die sich dann letztendlich die meiste Zeit drehte […] so macht sich die ARD-Dokumentation leicht angreifbar, indem man einer Konkurrenz-Lobby von Google soviel Platz einräumt.“

  20. Keila Gromann says:

    Die Sendung war tendenziös. An alle Google-Gegner: Surft doch mal einen ganzen Tag lang mit Bing oder Yahoo! Viel Spaß!

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.