TV-Streaming-Report von Zattoo: Immer mehr Menschen sind vom Konzept angetan

In der heutigen Zeit haben wir Medienkonsumenten einen gewaltigen Vorteil gegenüber unserem Vergangenheits-Ich, das beim Abendprogramm regelrecht gezwungen war, sich für Pest oder Cholera zu entscheiden, wenn man denn unbedingt einen Abend vor dem Fernseher verbringen wollte. Das Programm ist sicherlich mitnichten hochwertiger geworden, dafür entscheiden viele von uns inzwischen selbst, was sie da auf ihrem TV eigentlich sehen möchten.

Neben der DVD, Blu-Ray, VHS-Kassette (hach!) gibt es heutzutage vor allem zahlreiche Streaminganbieter wie Netflix, Maxdome, Amazon Prime Video und Co., die zahlenden Kunden Filme und Serien auf Wunsch auf den heimischen Fernseher oder ein anderes Wiedergabegerät zaubern.

Doch auch TV-Streaming ist noch immer ein Thema und scheint auch in Zukunft mehr und mehr von Bedeutung zu sein, wenn man dem jüngst veröffentlichten TV-Streaming-Report von Zattoo glauben mag. Den vollständigen Bericht könnt ihr hier als PDF herunterladen. Dazu befragte das Marktforschungsinstitut Kantar TNS 1.000 deutsche Internetnutzer im Alter von 14 bis 69 Jahren in einer Onlineumfrage. Dabei seien vor allem drei Trends zum Vorschein gekommen: „TV-Streaming erreicht den Massenmarkt, die Nutzung von TV-Streaming auf dem großen TV-Bildschirm im Wohnzimmer wird selbstverständlich und der Nutzer will Fernsehen zunehmend flexibel konsumieren“.

Quelle: Zattoo/Kantar TNS

Dass das Streaming von TV-Inhalten vor allem auf dem heimischen Fernseher immer mehr zunimmt, das verwundert sicherlich niemanden mehr so wirklich. Gerade die drei in der obigen Grafik genannten Vorteile zeigen schon auf, warum der Konsument inzwischen gerne auf das übliche TV-Angebot „verzichtet“. Er kann es über die entsprechenden Dienste nämlich dann sehen, wann er es möchte und auf welchem Gerät er es dann auch immer schauen will.

“Fernsehen muss heute genauso individuell und komfortabel funktionieren wie Netflix und YouTube, um den Nutzerbedürfnissen zu entsprechen. Das machen wir mit Funktionen für zeitversetztes Fernsehen wie Live-Pause oder Online-Recording möglich. Mit Produkten wie unserer Programmempfehlung ‘Recommender’ unterstützen wir darüber hinaus die Personalisierung des TV-Erlebnisses.” – Jörg Meyer, Chief Officer Content and Consumer bei Zattoo

41 Prozent der Befragten Nutzer streamen ihre TV-Inhalte über einen Smart TV, 26 Prozent dann doch lieber auf einem Tablet und 25 Prozent nutzen dafür noch immer ihr Smartphone, dessen Bildschirm im Jahr 2018 ja bekanntlich auch nicht unbedingt klein ausfallen muss.

Dabei können sich laut der Befragung ganze 43 Prozent vorstellen, das TV-Programm zukünftig ausschließlich über das Internet zu konsumieren, 12 Prozent sind davon eher nicht überzeugt, drei Prozent streamen TV-Inhalte inzwischen bereits.

Dank der neuen EU-Richtlinie lässt sich das deutsche Fernsehen seit Beginn dieses Jahres in Form eines Zattoo-Premium-Abos auch mit ins EU-Ausland (zzgl. den Karibikinseln wie Martinique und Guadeloupe) mitnehmen, insofern man denn Internet vor Ort vorfinden kann. Vielen Nutzern sei es nämlich durchaus wichtig, selbst im Urlaub auf ihr heimisches Fernsehprogramm zugreifen zu können.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

28 Kommentare

  1. Herr Hauser says:

    Was will man anderes erwarten, der Auftraggeber ist ja auch Zattoo selber. Ist gleichzeitig auch Werbung, vor allem für Zattoo gedacht.

  2. Solange es keine genauen Daten der Sehgewohnheiten diverser Anbieter sei es Zattoo, Waipu, TV Spielfilm Live, Magine oder Diveo gibt sind das alles Mutmassungen.
    Zudem bei Zatoo ja nur 30min pro Monat mit AndroidTV oder FireTV geschaut werden darf. Ausnahme man nimmt das Premium Paket.

  3. Also ich schaue mittlerweile fast garkein normales TV mehr. Ich habe Amazon & Netflix und da gibt es eigentlich immer irgendwas zu schauen. Normales Fernsehen läuft maximal noch als Hintergrundbeschallung. Das liegt zum einen an den immer länger werdenden Werbespots und zum anderen daran, dass das Programm immernoch in lächerlichem SD ausgestrahlt wird. Wenn ich mir die Werbung antun soll, dann müsste das Programm auch kostenlos in HD gesendet werden. Wenn ich allerdings für HD+ und Co zahlen soll, dann erwarte ich eine drastische Verkürzung oder gänzlichen Verzicht auf Werbung. Ich meine das muss man sich mal überlegen…Es haben heute schon so viele Menschen 4K Fernseher und das Programm läuft in 480p. Für 1080p soll ich 5€ im Monat zahlen und habe trotzdem noch nen rieeesen Haufen Werbung und vieles im Programm, das einfach nur schlecht ist. 4K gibt’s noch garnicht. Hingegen bekomme Ich bei Netflix 4K/Dolby Vision/Dolby Atmos und auch noch qualitativ hochwertigen Content….Das Fernsehen ist aktuell echt in einer schwierigen Lage 😀

    • Also die 5€ im Monat zahlst ja nicht für das TV sondern für die AHrdware die extra angeschart wurden um das Programm auch in HD auszustrahlen. Also im Prinzip für die Infrastruktur Server, Datenspeicher usw.

      Und ganz ehrlich finde ich nicht schlimm ist in anderen Länder auch schon immer so gewesen nur die Deutschen hatten halt Glück das die halt Sat umsonst schauen konnten.

  4. Wir nutzen bei Zattoo halt die Öffis aber mit Premiumabo. Kabel haben wir nicht und da ist Zattoo auf meinem Samsung ideal. Den Sandmann zeitversetzt zu sehen, wenn man mal wieder den Anfang verpasst hat, ist unschlagbar. Mehr Geld würd ich aber def. nicht ausgeben.

  5. Fernsehen über Streaming ist nicht mein Ding. Das Bild ist schlechter als z. B. Über DVB-T2, und aufnehmen kann man auch nicht wirklich. Mit einer Dreambox kann man ebenso das Programm am TV, Handy oder Tablet anschauen, und Aufnahmen sind auch kein Problem. Darüber hinaus ist DVB-T 2 auch günstiger als Zattoo.

    Dieses Gejammer von wegen nur 480p, kein 4k, nur Stereo etc. kann auch nur von Leuten kommen, die sich nie mit analogem Antennenfernsehen und VHS herumschlagen mussten. Kommt mal runter…

  6. Welch eine plumpe Eigenwerbung und Ihr fallt drauf herein. Zattoo als Auftraggeber verkauft sich als Erfolg. Welch ein Wunder!

    Nur dass sie sich in einen Topf mit den echten Streaminganbietern wie Netflix und Amazon Prime Video packen und deren Erfolg als ihren verkaufen.

    Dabei vergleichen sie Äpfel mit Birnen. Sie verbreiten keine eigenen Inhalte, sondern „senden“ nur das herkömmliche serielle Fernsehen übers Internet. Die erfolgreichen Streaminganbieter hingegen vermarkten eigenen bzw. exklusiven Inhalt. Gerade eigenproduzierte Serien machen deren Erfolg aus. Damit hat Zattoo aber nun überhaupt nichts zu tun!

    Wird der Blog hier von Zattoo mitfinanziert oder seid Ihr nur so naiv, solche PR nicht zu erkennen und unkritisch weiterzuverbreiten?

  7. KassallaOnline says:

    Ich nutze Streaming von Live-TV seit ca. 2 Jahren (aber nicht über Zattoo) und bin sehr zufrieden. Sogar HD bei den Privatsendern ohne einen Receiver oder weitere Zuzahlung. Für 10 Euro im Monat ein netter Deal. Ich wollte keine Leitungen in der Wohnung verlegen. Chromecast angesteckt, App gestartet – läuft!

  8. Oberhavel TV says:

    Was mir bei Zattoo überhaupt nicht gefällt, ist die Tatsache,das man sogar im Premium Abo, nur 2 Geräte gleichzeitig streamen kann. Was soll eine 3-4 köpfige Familie machen ? Ein zweites kostenpflichtiges Abo ?? Bleibt dann nur dieses Unlimited von Zattoo für 20 € !!!! Nein Danke. Bei Magine hört’s schon auf, wenn man 5 Geräte „angemeldet“ hat, dann muss man sich entscheiden,welches Gerät man heraus nimmt,um ein sechstes Gerät anzumelden ( nicht streamen !! ). Also nichts mit Freiheit und entspanntes streamen. Heutzutage hat eine 4 köpfige technisch fortgeschrittene Familie mindestens 8 Geräte im Haushalt. 2 Kinder mit jeweils mindestens 1 Smartphone + Chromecast / Fire TV. Ein Fire TV im Wohnzimmer und ein Fire TV im Schlafzimmer der Eltern. Vllt. noch ein Echo Show in der Küche. Und ein Tablet das sich die Eltern teilen. Da würde man bei Magine TV verzweifeln. Zattoo zu teuer. Der gleiche Scheiss bei TV Now (RTL). Limit 5 angemeldete Geräte. Trotzdem bin ich aber froh,das es diese Anbieter,als Alternative zu Kabel,Sat und DVB T gibt. Nur das Angebot in Preis/Leistung muss besser werden und wie geschrieben, das Limit der Geräte erhöht werden.

    • Ahh mm 50% der Familien sind alleinerziehend.

      • Warum muss man aber immer an diese denken und nicht mal genau die anderen Familien unterstützen? Wir haben z.B. drei Kinder und sind sehr multimedial aufgestellt mit Apple TV bei jedem Kind und im Wonzimmer, Smartphone bei jedem Kind und dazu Tabletts. Was soll man da nutzen, was bezahlbar ist?

        • Oberhavel TV says:

          @Christian, genau das ist es, was ich bemängelt. Ihr seid also 5 Leute zu Hause.Da gibt es nichts passendes.Egal welcher Anbieter, ob Zattoo ,Magine TV etc. müsste man 2 Abos haben. Ist ja Käse.

    • Wenn man aber DVB-S2 mit HD nutz hat man das auch nur an einen Gerät und zahle eine Jahresgebühr

      • Oberhavel TV says:

        Du meinst HD+ (mit den Privaten) ? Ja, ist genauso doof. Ein freundlicher Familientarif oder wie bei Google Play „Familienbibliothek“ fehlt komplett.

  9. Oberhavel TV says:

    Was mir bei Zattoo überhaupt nicht gefällt, ist die Tatsache,das man sogar im Premium Abo, nur 2 Geräte gleichzeitig streamen kann. Was soll eine 3-4 köpfige Familie machen ? Ein zweites kostenpflichtiges Abo ?? Bleibt dann nur dieses Unlimited von Zattoo für 20 € !!!! Nein Danke. Bei Magine hört’s schon auf, wenn man 5 Geräte „angemeldet“ hat, dann muss man sich entscheiden,welches Gerät man heraus nimmt,um ein sechstes Gerät anzumelden ( nicht streamen !! ). Also nichts mit Freiheit und entspanntes streamen. Heutzutage hat eine 4 köpfige technisch fortgeschrittene Familie mindestens 8 Geräte im Haushalt. 2 Kinder mit jeweils mindestens 1 Smartphone + Chromecast / Fire TV. Ein Fire TV im Wohnzimmer und ein Fire TV im Schlafzimmer. Vllt. noch ein Echo Show in der Küche. Und ein Tablet das sich die Eltern teilen. Da würde man bei Magine TV verzweifeln. Zattoo zu teuer. Der gleiche Scheiss bei TV Nie (RTL). Limit 5 angemeldete Geräte. Trotzdem bin ich aber froh,das es diese Anbieter,als Alternative zu Kabel,Sat und DVB T gibt. Nur das Angebot in Preis/Leistung muss besser werden und wie geschrieben, das Limit der Geräte erhöht werden.

  10. Enrico Hahn says:

    Das Konzept ist doch Käse, ist doch das gleiche, nur das es übers Netz läuft. Fortschritt wäre für mich, das ich mir die Sender die ich schauen möchte, in einem persönlichen Paket zusammen stellen kann und auch nur die bezahlen muss. So hab ich das gleiche in grün, sogar noch teurer als über die klassischen Wege.

  11. Aufzeichnen ist damit wohl nicht, oder?

    • Oberhavel TV says:

      @Ben, doch aufzeichnen kann man. Zumindest bei Zattoo und Waipu TV. Je nach Sendergruppe ( Sat 1/ProSieben oder RTL ) kann man vereinzelt aber nicht vor/zurück spulen. Ganz schön nervig, wenn man mitten in der Sendung etwas verpasst hat. Müsstest dann von vorn beginnen.

      • Nur bei dem „deutschen“ Paket, als „Schweizer“ (Smartdns) hat man diese Limitierungen nicht.
        Und ja, das „deutsche“ Paket ist, verglichen mit dem der Schweiz, zu teuer.
        Aber Zattoo ist halt komfortabel und selbst wenn ich in DE bin nutze ich es, obwohl ich dort auch DVB-S2 zur Verfügung habe.
        Firetv Stick und los gehts.

      • „Wir wollen doch mal ganz ehrlich sein!“
        Ich nutze Zattoo Premium und bin überwiegend enttäuscht worden.
        Fakt ist:
        1. Wie schon erwähnt ist es in aufgezeichneten Sendungen nicht möglich vor/zurück zu spulen
        2. Das suggerierte Aggieren man könnte jede Sendung von Anfang beginnen sei diese nun Mittendrin oder am Ende angelangt, ist in den seltensten Fällen möglich! (Bsp. Tagesschau nein, nicht möglich 😉
        3. Einige Sendungen sind überhaupt nicht möglich aufzunehmen (hängt mit den Rechten der einzelnen Sender zusammen bla bla bla…. in der Werbung von Zattoo kein Wort davon

        Mehrwert = Hand aufs Herz „…den sehe ich momentan einfach nicht!“

        • ^^ „Deutscher“ Account halt…
          All das genannte funktioniert, wenn man als „Schweizer“ unterwegs ist.
          Anleitungen gibts genug…plus jede Menge zusätzlicher Sender, zudem kostet es dann „nur“ 10SF, nicht 10€ 😉

    • Doch mit den gleichen Einschränkungen wie bei HD+ oder sogar teilweise mehr. Den HD+ kann man meist nur in der Werbung nicht Spulen. Bei den Online TV Anbietern teilweise gar nicht. Bei HD+ fallen die Beschränkungen aber fast überall weg. Nur die 90Tage regel ist bei den Blockbustern noch drinnen aber solange habe ich die Sendungen nicht auf dem Receiver

  12. Mal so in die Runde gefragt: Gibt es einen Anbieter, der das TV-Programm auch mit 5.1-Ton streamt?

  13. Ich glaube die Arte Mediathek sollte viel mehr erwähnt werden und endeckt werden von den Menschen. Dagegen hat Netflix keine Change, auch wenn ich Netflix mag und nutze.

    • Netflix und Co. sind auch _bestenfalls_ eine Ergänzung zum TV/Mediatheken, jedoch niemals ein Ersatz.
      Auch wenn uns das gewisse Kreise immer wieder weismachen wollen… 😛

  14. Naja für mich der Auf dem Lan lebt unwichtig da seit 2002 nur 2Mbit/s und da werde ich mir bestimmt keine Bandbreite für TV abzweigen. Selbst bei 20Mbit würde ich das noch nicht machen. Evtl. bei 100Mbit wobei die frage ist ob es überhaupt sinn macht. Wenn Internet ausfällt kann man Nichtmal mehr TV schauen. Ne danke

    • Eine Ausfallsicherheit bieten Dir aber andere Übertragungswege auch nicht. Und die Wahrscheinlichkeit ist m.E. beim Internet nicht signifikant höher, wenn man eine ansonsten stabile Verbindung hat.
      Bei mit hat der TV-Konsum aber auch über die Jahre nachgelassen, so dass ich tatsächlich überlege, auch auf Internet-TV zu setzen, allerdings hält mich noch die Tatsache ab, dass ich bisher keinen Anbieter finden konnte, der mehr als Stereo-Ton anbietet.

  15. 2018 brauche ich nun wirklich kein lineares Fernsehen mehr. Die ÖR haben Mediatheken und auch einen Live Stream, falls mal ein Sportereignis ansteht. Sonst Netflix und Co. Ich würde niemals Geld bezahlen, um mir Privatfernsehen anzusehen. Die wenigen Ausnahmen im Privatfernsehen, wie Klaas Late Night gibts auch in der ProSieben App auf dem Apple TV und sogar ohne Werbung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.