Tumblr für das iPad ist da

Nach langer Zeit hat man es bei Tumblr geschafft, eine iPad-Variante des Clients auf den Markt zu bringen. In den Sachen Funktion hat man natürlich alles übernommen, was man vorher schon am iPhone vorfinden konnte: das Posten von Bildern, Videos, Texten & Co, das Verwalten mehrerer Blogs und vieles mehr.

?Tumblr
?Tumblr
Entwickler: Tumblr, Inc.
Preis: Kostenlos

Mit dem Erscheinen der neuen Version wurde auch die Unterstützung für Markdown eingeführt, ebenso ein neuer Reiter, der das Entdecken neuer Tumblr-Blogs möglich macht. Im Gegensatz zur iPhone-Version funktioniert die iPad-Version auch im Landscape-Modus klasse und wird mit sicherlich die vielen Tumblr-Menschen da draußen erfreuen. Habe eben mal gerade selbst reingeschaut, schön schlank, läuft flüssig und lässt sich gut bedienen (danke Gilly!)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Ich find tumbletail für iOS besser. (Schaue nur Bilder an damit).

  2. Gilt auch für Android-Tabletd!

  3. Nach meiner Handy-Tumblr-Erfahrung ist die aktuelle App zwar um Welten besser als die alte HTML-App, aber zum Lesen immer noch zu sperrig. Selbst die Mobilansicht der Webseite ist unschön – endloses Scrollen mag zwar auf dem Desktop ganz witzig sein, aber auf dem Handy? Nö. für mich ist (auf dem Handy) immer noch die Webseite in der Desktopansicht der Zugriff der Wahl.

  4. Endlich! Hab bisher Flipboard hierfür genutzt, was nicht so Ideal lief.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.