Tumblr-App bringt Anpassungsmöglichkeiten für das eigene Blog

Tumblr ist der überaus erfolgreiche und mittlerweile von Yahoo aufgekaufte Blogging-Dienst, den man nicht nur im Webbrowser am PC beackern kann, sondern natürlich auch mittels mobiler Apps. Heute erschien eine neue Version der Android– und iOS-App, die es euch noch einfacher machen soll, euren eigenen Tumblr noch mehr anzupassen, ihm eure persönliche Note zu verleihen. So kann man nun in der App so ziemlich alles ändern, um das Blog anzupassen – Farben, Schriften, Bilder, was auch immer. Das Tool erinnert ein wenig an den Editor im Web, ebenfalls ist eine Live-Vorschau möglich. Tumblr-Nutzer finden das Update ab sofort im App Store.

[appbox appstore 305343404]

[appbox googleplay com.tumblr]

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Tumblr ist EIGENDLICH die Zukunft … hat zumindest das was ich in sozialen netzwerken liebe…

    @caschy: auch bei tumblr?

  2. tumblr.com/dashboard
    (scroll)
    katzen
    comic
    landschaft
    hunde
    gif
    meme
    boobs
    katzen
    pussy
    kunst
    schwarzweissfoto
    porn
    porn gif
    selfie
    eigenartiger text post
    gay porn
    lustige tiere
    lustige kinder
    landschaften
    psychedelisches muster
    amerikanische tv show makros
    meme
    (endless scroll)

  3. @tumbler
    Was auf Deinem Dashboard erscheint, hängt von den Blogs ab, denen Du folgst.
    Ich sehe weder Hunde, pussys, boobs, gay porn, selfies, lustige Kinder/Tiere oder psychedelische Muster. Aber natürlich gerne Katzen. 😉

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.