TrashMail für Firefox in neuer Version erschienen

Vor ein paar Tagen erschien die Erweiterung TrashMail in Version 2.0.0 und sie wurde (laut Entwickler) komplett neu erarbeitet. Wer TrashMail noch nicht kennt: eine wirklich nützliche Erweiterung, die es ermöglicht, euch bei x-beliebigen Diensten nicht mit eurer richtigen E-Mail-Adresse registrieren zu müssen. Wer weiss, was mit euren echten Adressen sonst so geschieht. Ihr gebt einfach an, wie viele E-Mails ihr an eine bestimmte TrashMail-Adresse bekommen wollt – that’s it – die temporären Adressen werden automatisch generiert.

trashmail

Neu in Version 2.0.0 hinzugekommen: der Manager für die benutzten Adressen. So könnt ihr nachsehen, auf welcher Seite ihr euch mit welcher Adresse registriert habt – und ob gegebenenfalls noch Weiterleitungen aktiv sind. In den Infomails erscheint jetzt auch immer zusätzlich ein Link nebst Passwort zum Ändern der Einstellungen online:

Wer keinen Firefox zur Hand hat, der kann den Dienst auch direkt nutzen. Unter Trashmail.net könnt ihr direkt temporäre E-Mail-Adressen erzeugen.Für mich eine der wichtigsten Erweiterungen in meinem Firefox.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

26 Kommentare

  1. Irgendwie versteh ich das nicht.
    Stelle ich da die Sachen ein und klicke auf Save passiert nichts!
    Ich bekomme keine Bestätigung, dass die Email funktionier noch das ich überhaupt weiß wie die heißt?

  2. @Caschy …

    Heute erschien die Erweiterung TrashMail in Version 2.0.0

    Nein. Ist über die Autoupdatefunktion schon vor ein paar Tagen gekommen.

  3. JürgenHugo says:

    Werden solche „alternativen“ E-Mail Adressen nicht von vielen Diensten erkannt/weggefiltert/geblockt?

    So besonders mögen die das doch nicht… 😛

  4. Ich benutze seit etwa 10 Jahren http://www.spamgourmet.com/ . Und bin wirklich sehr zufrieden. 🙂

    Zitat: „Nachrichten an Sie: 274 weitergeleitet, 1,179 verschluckt. Sie haben 120 Wegwerfadresse(n).“

  5. flipflop78 says:

    Ist ja ganz schön mit der Erweiterung (nutze diese auch schon ne ganze Weile), aber diese zwei neuen Icons, in der Taskbar von Firefox, find ich ne Frechheit!

    Gleich 2 Icons, die man nicht wegbekommt.

    Hat einer nen Tipp, wie das klappen könnte?!

    Gruß flipflop

  6. @Flipflip78:

    jap, mit der Erweiterung „Organize Status Bar“
    –> https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/1759

    thx für den tipp caschy, werds mal probieren, wollte schon ewig mal so ein wegwerf-email-addy-addon für den Firefox haben, damit diese ganzen registrierungen mit meiner mehr oder weniger „normalen“ emailaddy endlich ein ende haben

    Grüßle

  7. flipflop78 says:

    @vOlvOx:

    Super, Danke.

    Hätte ich auch selbst drauf kommen können, das es dafür auch eine Erweiterung gibt!!

  8. @bernd: Hast natürlich Recht.

  9. JürgenHugo says:

    @flipflop78:

    Organize Status Bar benutze ich auch schon länger – die neuesten FF-Versionen muß man natürlich etwas „überreden“, damit das Add geduldet wird. 😛

  10. War mal interessant als noch nicht soviele Einschränkungen vorhanden waren. In der kostenlosen Version sind nur 10 Weiterleitungen und max 1 Monat möglich. Auch ist dieser Dienst einer der ersten die meistens geblockt werden.
    Hier mal eine kleine Auswahl mit einfachen Programmen
    http://www.paehl.de/news/?page_id=138
    Um längen besser ist http://www.gishpuppy.com/ kann mehr und ist 100% kostenlos.

  11. Auch eine Variante ist Spam Control als Firefox Erweiterung. Die ist nicht auf einen bestimmten Dienst zugeschnitten. Dazu den Dienst Spamgourmet, den netterweise jeder auc selber aufsetzen kann, weswegen das filtern nicht klappt, wie Jürgen Hugo sagt.

  12. Wenn’s nur für mal eben sein soll gibt’s auch noch
    http://www.10minutemail.com/

  13. RudiRalala says:

    Weniger bekannt und nicht ganz so komfortabel ist spammotel.com

    Vorteil von Spammotel ist, dass es zeitlich unbegrenzte Trash-Mail-Adressen gibt. Außerdem funktioniert die Weiterleitung in der Regel recht fix und bei mir seit Jahren sehr zuverlässig.

    Mail-Adresse kann man in einem weiteren Tab online einrichten oder mit einem kleinen (portablen) Tool.

    Wenn ich die Mailadresse wirklich nur temporär brauche, ist jetable.org , integriert als Firefox-Addon ganz bequem und wird auch aufgrund des geringeren Bekanntheitgrades nicht so oft zurückgewiesen.

  14. Ich finde das Addon eigentlich noch interessant, wobei 2 Punkte es für mich unbrauchbar machen.

    Wie Dirk sagt, einer der ersten die gesperrt wird. Sprich ein unabhängiges Addon wäre passender.
    Die Icons in der Statusbar. Wären Sie ausblendbar ginge es ja noch. Nein ein weiteres Addon installieren, damit ich sie wegkriege, das ist wie Linux installieren bei einem Windowsproblem.

    Eine schön geliederte Homepage die aktuell gehalten wird mit einer Liste der verschiedenen Dienste wäre da praktischer.

  15. Peterchen says:

    „Wer weiss, was mit euren echten Adressen sonst so geschieht.“

    Und was macht TrashMail mit meiner echten Adresse? Ich bleib da weiterhin lieber bei trash-mail.com oder 10minutemail.com.

  16. Peterchen hat genau Recht, das ist imho wirklich ein großes Problem. Dabei habe ich weniger Sorge, dass TrashMail die reale Emailadresse an Spammer verkauft (dann hätte man ja immer noch was gewonnen: nur einer, der an Spammer verkauft).

    Was wirklich problematisch ist: TrashMail kann ein komplettes Profil erstellen, wo und wann ich mich überall angemeldet habe, evtl. mit Nickname und Passwort. So ein Profil kann dann über die bei TrashMail angegebene reale Emailadresse richtig gut zugeordnet werden.

    TrashMail kann also m.E. recht gut vor Spam schützen, aber ist dafür ein echtes Problem für die Privatsphäre. Kann jeder selbst überlegen, wie er das handhaben will. Ich schaue mir jetzt mal Peterchens Link-Tipps an 😉

  17. wie oben gesagt, schaut euch spamgourmet an, den Dienst könnt ihr beieurem Provider einrichten so daß es eure ganz eigene Wegwerfadresse ist, die nicht einmal gefiötert wird. Ihr braucht nur etwas wie Websapce mit Mailaccount oder eine NAS.

  18. @Fraggle: Und welchen Vorteil habe ich bei spamgourmet gegenüber TrashMail bezüglich dem Schutz der Privatsphäre?

  19. JürgenHugo says:

    Ich werde das bis auf weiteres so machen wie gehabt: ohne Wegwerf-E-Mail.

    Nicht weil ich so blauäugig bin, sondern weil ich extrem wenig Spam kriege. Das mag daran liegen, das ich sicher seeehr viel weniger E-Mail schreibe als der Durchschnitt von euch, das ich immer schon ein gesundes Misstrauen habe, nich alles anklicke – und vielleicht bis jetzt einfach Glück hatte.

    Im Moment kommt da nur von einer Seite mal alle paar Tage was – das lösch ich einfach weg. Und bei anderer Werbung – naja, ab und zu klicke ich ja auch… 😛

    Auch das ist aber nicht so viel, das ich das nicht manuell löschen kann, ohne ins Schwitzen zu geraten. Wer natürlich richtig viele Kontakte hat, viele E-Mails schreibt und kriegt mit ner Menge Spam – für den ist das sicher nicht der richtige Weg.

  20. Danke für den Tipp, werd ich gleich mal testen.

    Wenn ich allerdings mal einen einmaligen User Account benötige, frage ich zunächst erst einmal BugMeNot. Gibt es ebenfalls als FF-Add on.

  21. Geil, habs auch geadded

  22. Hallöle!

    Ich hab auch TrashMail 2….. als FF Addon geladen aber es klappt auch hier nicht! trotz aller Einstellungen + Save kommt bei meiner
    Kontrolle immer eine Fehlermeldung!
    Gruß vom TK

  23. Hallo,

    ich nutze http://www.privy-mail.de seit einigen Wochen. Hoffentlich haben die auch bald ein solches Plugin für meinen FF 🙂

    Viele Grüße,
    Mathias

  24. quest bernd says:

    Hallo,
    also ich nehme für solche Angelegenheiten auch sehr gerne http://www.privy-mail.de

    Gerade als Student kann man soetwas immer gut gebrauchen.

  25. phantomaniac says:

    Nach langer Zeit hab ich das Tool mal testen wollen.
    Was muss man machen, wenn beim wechsel in den Manager folgende Fehlermeldung kommt:

    „Sie haben keine TrashMail-Addressen in diesem Browser gespeichert“

  26. phantomaniac says:

    k, man muss nur lange genug rumprobieren. 🙂

    dann findet man raus, dass man über die rechte Maustaste in ein Feld wo ne eMail reinmuss, die Daten anlegt. :O

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.