µTorrent 3.0 Beta: viele neue Features

Neues aus dem Hause µTorrent. Die aktuelle 3.0 Beta kommt mit vielen neuen Features. So kann man bereits jetzt, bei progressivem Download, Film während des Downloads schauen. Auch das Freigeben eigener Dateien ist mittlerweile easy: per Drag & Drop wird ein Torrent erstellt, welches sich über einen Weblink ganz einfach von Freunden herunterladen lässt. Dies können sogar Benutzer ohne Torrent-Client nutzen, denn man kann eine Version der Torrent-Datei laden, die gleich einen Torrent-Client huckepack hat.

Des Weiteren können Torrent-Dateien bewertet werden. Des Weiteren könnt ihr auch remote auf eure Downloads, bzw. euren Client zugreifen – per Web oder Smartphone. Wer es portable mag und gerne auch unterwegs mal etwas per Torrent zieht: die Version 3.0 beherrscht einen völligen portablen Modus. Tjoa. Ich weiss gar nicht mehr, wann ich zuletzt einen Torrent-Client gebraucht habe…

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

24 Kommentare

  1. Ehrlich gesagt zuviel Schnickschnack. Das Sharing geht mir dabei zu weit in den Social-Bereich.

    Ich nutze auch nur sehr selten .torrent Dateien, höchstens mal zum aktualisieren meiner Linux-Versionen, wobei die auch öfters über ftp.

  2. In den seltenen Fällen, in denen ich das Torrent-Netz benötige, darf meine NAS ran 😉

  3. uTorrent ist so eine Sache. Wie bei BitTorrent wird immer viel erzählt aber nichts wirklich gemacht. Die Clients erscheinen unregelmäßig und sind teilweise echt zum kotzen mit Fehlern behaftet.

    Ich nutze Transmisson, den normalen Client unter Gnome, wenn ich mir Isos o.ä. laden will. KDEler nutzen ja dafür KTorrent.

    Grüße
    Malte

  4. nutze bittorrent gerne für legale Downloads weil es 1. sozialer ist und Server schont und 2. weil ich meinen vdsl50 Anschluss über http/ftp einfach nie wirklich nutzen kann

  5. Torrents… wie schon nachgebloggt schreibt, nur für Linux-ISOs. Wobei man ja über wget die auch wunderbar ziehen kann 😀

  6. Grüße Lord Antodias 😉

    Nicht nur Linux-ISOs, auch große Demos werden ja mittlerweile auch via Torrent angeboten.

  7. ich frage mich gerade, wer sich diese unfassbar hässlichen Icons ausgedacht hat..

  8. Grüße Thomas 😉

    Dafür verwende ich meist Steam 😉 Torrents haben für mich halt einfach so einen illigalen Beigeschmack, auch wenns dem nicht so ist :-/

  9. Naja, manche Demos gibt es eben nicht bei Steam. Man sollte immer die Quelle beachten 😉

  10. Beherrscht eigentlich µTorrent auch Webseed? http://de.wikipedia.org/wiki/Webseed

  11. ok dann bin ich halt mal der erste der uTorrent hier lobt.

    ich finde die neuen features SEHR praktisch, wer schon mal ein video file runtergeladen hat, wird diese neue stream möglichkeit einfach lieben, weil man niht mit gucken warten muss bis der ganze filme fertig ist.

  12. „uTorrent ist so eine Sache. Wie bei BitTorrent wird immer viel erzählt aber nichts wirklich gemacht. Die Clients erscheinen unregelmäßig und sind teilweise echt zum kotzen mit Fehlern behaftet.“ — ernsthaft? kann ich null nachvollziehen. wüsste nicht, welche version zuletzt irgendwelche ernsthaften probleme machte.

  13. @Matze: Also µTorrent kann von Webseed-Quellen herunterladen, aber selbst anbieten geht halt nicht, außer du hast Windows auf deinem Webserver drauf. Davon mal abgesehen ist Webseed ja nix anderes, als ein Torrent-Client auf nem Server mit dicker Anbindung 😉

  14. stargOOse says:

    Interessanter Screenshot. Wer lädt sich denn da ne „Sicherungskopie“ vom Nine inch Nails Album runter?

  15. Total interessant. Folg mal dem Link ins Torrent-.Blog.

  16. @MaxFragg

    Also für die legalen Downloads grins, und was nutzt du dann für die Illegalen??? :::—))) Spaß beiseite wofür braucht man Torrent überhaupt und von wegen Sicherheit ist das halt so ne Sache. Mir war immer das es bei Torrent auch Abmahnungen gibt fürs Sharren von Freeware hahaha……

  17. @Malte: uTorrent für Linux ist ja auch noch im Alpha-Stadium -.-

  18. Ich brauchte neulich tatsächlich mal einen Torrent-Client, als ich die Pakete von Driverpacks.net geladen haben. Allerdings hat das direkt mein NAS übernommen.

  19. Diese Features konnten diverse Vorabversionen von µtorrent schon letzten Sommer, also Filmschauen während download, und freigabe per drag’n’drop und openbittorrent.com

  20. BitTorrent? Dieser eMule in jeder Hinsicht technisch unterlegene Humbug existiert immer noch? Unfassbar.

    Na, dann durchstöbert mal weiter brav eure (zentralen) Tracker.

  21. @tux
    „BitTorrent ist eMule in jeder Hinsicht technisch unterlegen“

    Beziehst Du Dich auschliesslich auf „BitTorent“? Dem kann ich zustimmen. Für Torrent vs. eMule würde ich die Situation allerdings genau andersherum sehen!

  22. Hannes Rannes says:

    „Ich weiss gar nicht mehr, wann ich zuletzt einen Torrent-Client gebraucht habe…“
    Ich heute (Humble Bundle und Xonotic). Ansonsten noch für nahezu alle CD/DVD-Images. Die Neuerungen sehen btw. ganz gut aus.

  23. @Cashy: Netter Screenshot à la „meine Leitungen glühen“ 😉

    Will auch!

    Grüße aus Oldenburg

  24. @Robert: Ich meine schon das Protokoll. Eine Tauschbörse ohne wirkliche Suchfunktion (super, du kannst einzelne Tracker durchsuchen und hoffen, dass es noch Seeder zu den Links gibt…) ist zumindest fragwürdig.