FSPViewer: Panoramas betrachten

Freunde der seichten Nachtmusik. Ich finde bekanntlich 360° – und Panoramafotos extrem klasse. Letztere kann jeder easy peasy selber machen. Entweder per Knipse und Microsoft ICE oder Microsoft Photosynth. Nur Betrachten ist ja immer so eine Sache. Aber auch dafür gibt es eine smoothe Lösung in Form der kostenlosen Software FSPViewer, die mir mein Kumpel Bernd empfohlen hat.

Rennt unter Windows und Linux (da mit Wine). Eben probiert – geht gut. Probiert das ruhig mal selber aus, auf der Seite gibt es ein Demobild.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Für den Offlineeinstatz extrem gut. Komme gerade aus dem Urlaub und habe ein paar Panoramen gemacht. Kennt jemand Freeware zum erstellen von Panoramen um diese dann Online für jedermann zur Verfügung zu stellen ?

  2. @Robert
    Versuche mal „Hugin“ fürs stitchen (http://hugin.sourceforge.net/), um es online zu stellen dann das kostenlose „“Syborg Rooms Limited“… „Diese Woche erscheint auch das neue fotohits-Magazin am Kiosk. Dies beinhaltet einen
    fünf seitigen Workshop mit der Software sowie die limited Version der Software.“, so der Entwickler. Syborg Rooms ist, nach den Möglichkeiten kein Vergleich zu pano2vr oder krpano, aber kostenlos. Hugin setzt auf den gleichen Ursprung (Panotools) wie das kostenpflichtige PTGui.

    Gruß

  3. Mit Microsoft ICE kann man das sharen. Braucht aber Silverlight, will also niemand wirklich…
    Flash oder ne HTML5 Canvas Lösung wären besser.

  4. weitere Infos findest Du hier: http://www.panorama-community.net

  5. Nettes Tool, recht spartanisch, leider nur bei 360° Panoramas wirklich brauchbar, aber auch bei Panoramas über 150° noch ganz gut zu verwenden. Da wäre allerdings eie Funktion gut, um die automatische Fortführung zu unterbinden. Vielleicht hört der Autor ja auf Anregungen… 🙂

  6. ein Programm zum Anschauen von Panoramafotos? Wieso soll das nicht mein normales Bildbetrachtungsprogramm können (IrfanView z.B.)? +/- Taste zoomt doch auch solange, bis das Foto auf den Bildschirm passt

  7. @Haf: Schau mal in die beiliegende Hilfe, über Start-Parameter kann man noch ne ganze Menge machen, u. a. den Blickwinkel nach Links und Rechts beschränken. Hab es nicht getestet, sollte aber damit dann gehen.

    @Torsten: Der Effekt ist ein ganz anderer, wenn man sich in einem Panorama-Bild „bewegen“ kann, als wenn man es am Stück sieht.

  8. Ich habe mal für eine Stadt eine Straßenzustandserfassung durchgeführt und habe dafür ca. 250 Panoramabilder gemacht. (waren glaube ich an die 6000 Fotos) Die Bilder hab ich mit ICE zusammen gesetzt. Damit die beim Bauamt die Schlaglöcher problemlos, auf einfache Art inspizieren konnten, habe ich den FSPViewer mit auf den USB-Stick gepackt (muss nicht installiert werden, ist portable). Die Kombination hat sich ausgezeichnet bewährt, es waren alle begeistert. Kann ich nur empfehlen.

  9. 3lektrolurch says:

    Verehrte Damen
    bloß keine Dramen!
    Seht, auf den Bahamas
    schönste Panoramas!

  10. @Bernd: Danke für den Hinweis, dadurch wird das Tool gleich deutlich brauchbarer für mich, denn ich mache in den seltensten Fällen 360° Panoramas. 🙂 Trotzdem schade, dass solche Optionen bisher nicht von der Benutzeroberfläche aus einstellbar sind.

  11. Beste Gratissoftware um Panoramen zu betrachten:

    DevalVR

    http://www.panoramaphotographer.com/comparisons/index.html

  12. Gibt es sowas auch für OS X?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.