TomTom GO Navigation ist jetzt mit Android Auto kompatibel

Der kleine Hinweis für alle Nutzer von Android Auto – oder TomTom GO Navigation. Jene Android-App verfügt seit neuestem über eben jene Kompatibilität mit Android Auto. Falls jemand die App nicht kennt: GPS-Navigation mit herunterladbaren Offline-Karten und Echtzeit-Verkehrsinformationen nebst wöchentlichen Karten-Updates. Die App selbst ist in der Testphase kostenlos, danach werden 1,99 Euro pro Monat fällig – bzw. 12,99 Euro pro Jahr.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

21 Kommentare

  1. Macdefcom says:

    Hatte schon lange darauf gehofft, dass dies passiert. Tatsächlich bin ich aber mittlerweile mit Google Maps voll zufrieden.
    Interessant, dass TomTom jetzt ein solches Abomodell anbietet. Ist der Stauwarner dann immer inklusive?

    • Ja, Stauwarner ist inkl

    • stauwarner ist dann immer inklusive … so lange man im abo ist. Und das beste sind die offline karten (bei google stehst du im wald wenn das internet abreisst)

      ENDLICH android auto!!! so lange drauf gewartet. Amaaaaazing

      • Bei Google gibt’s die Offline Karten doch schon ewig. Bin damit oft im Ausland ohne Internet unterwegs.

      • Stimmt nicht. Google Maps ladet die Route komplett herunter. Wenn du also auf der Strecke die Internetverbindung verlierst dann ändert sich nichts.

        • Ich kann in Maps definieren, welchen Kartenausschnitt ich vollständig herunterladen möchte. Unabhängig von einer gewählten Route.
          Die Daseinsberechtigung von TomTom erschließt sich mir echt nicht mehr

  2. DerEineDa says:

    Was genau hat TomTom im Vergleich zu Google Maps im Angebot? Staumelder, Baustellen, Offlinekarten – finde ich bei GMaps auch alles?

    • Du hast noch nen Radarwarner, ne bessere Stimmenauswahl sowie einen viel besseren Abbiegeassistenten und die Kartendarstellung ist meiner Meinung besser insgesamt.

      Und Offline Karten ist was anderes als bei Maps, du kannst verschiedenste Länder einfach hinzufügen, ohne Kartenausschnitte zu ziehen.

      Ist echt einen Test wert, da die Staudaten meiner Meinung besser sind, auch wenn man es kaum glauben will.

      • DerEineDa says:

        Super, vielen Dank – dann nehme ich für die nächste längere Strecke Mal TomTom mit!

      • Wobei man sich die Frage stellen kann wie viel ein Radarwarner von einem Navihersteller wert ist der seine Nutzerdaten in der Vergangenheit verkauft hat, und damit die Polizei dann gezielt Blitzer aufstellte.

  3. Ich verstehe die Lobeshymnen in Kommentaren nicht so wirklich. Die App ist schrecklich. Stürzt immer wieder ab. Danach muss das Handy komplett neugestartet werden. Es werden keine Abbbiegespuren angezeigt (zumindest beim letzten Test vor einer Woche). Die Navigation ist auch nicht besser als bei der Konkurrenz. Bin wieder bei Google gelandet und hoffe, dass bei TomTom noch viel verbessert wird.

    • Wenn nach dem Absturz der App das Handy neu gestartet werden muss, damit es wieder geht, dann habe ich doch die Vermutung, dass nicht die Anwendung sondern dein Handy ein Problem hat/macht weil das Betriebssystem einen groben Fehler hat.

      • Sorry, hätte erwähnen sollen, dass ein Neustart notwendig ist, damit die App in Androidauto wieder etwas anzeigt, stattnur blauen Pfeil mit leeren Hintergrund.

  4. Christof H. says:

    Mich hat TomTom mit der alten App vergrault, die eingestellt wurde. 70€ und dann wird man einfach vor den Kopf gestoßen. Außerdem werden neue Geräte mit lebenslanger Updategarantie verkauft, das Leben eines solchen Gerätes ist laut TomTom aber sehr kurz. Wir haben fast neue Geräte die nur 2 – 3 mal für den Sommerurlaub in Europa benutzt wurden und schon keine Updates mehr bekommen. Mir kommt davon nichts mehr ins Haus.

    • Welche Geräte meinst du?
      Die Go Geräte (Go500) aus 2013 bekommen immer noch Karten Updates.
      Ich finde das mehr als gerecht. Natürlich kann TomTom machen was sie wollen mit dem Zeitraum, aber dieser Zeithorizont ist schon okay.

  5. Schön das es endlich mal eine Alternative zu Waze und GMaps gibt. Noch besser wäre es wenn es endlich auch Here we go auf Android Auto geben würde. Und noch besser wenn es auch die Tanken Apps auf Android Auto schaffen würden, denn die brauche ich immer nur im Auto.

  6. Spielkind says:

    Wie weit unterscheidet sich die App zum eingebauten Navi im Auto, welches mit TomTom LIVE ausgestattet ist? Im Ruhrgebiet bevorzuge ich trotzdem eher die GoogleApps, weil die Verkehrsdaten meiner Meinung nach dort besser sind, gerade im innerstädtischen Bereich. Da verzichte ich dann auch auf die Anzeige im Tacho-Display für die nächste Abbiegeanweisung.

  7. TomTom kommt mir nicht ins Haus.
    Stand Mai 2021
    Statt 2,1km zum Ziel (ca. 800m Landstraße (auf der man sich bereits befindet) und Rest auf der Ortshauptstrasse),
    Falls man nicht Ortskundig ist, 13km!! Umweg… Wenn man TomTom folgt…
    Ah, moment, in der Regel benutzt man doch Navi wenn man nicht Ortskundig ist oder?

  8. TomTom hat nach meiner Erfahrung die besten Echtzeit-Staumeldungen incl. Änderungsvorschläge zur aktuellen Route. Innerhalb von Berlin akzeptiere ich die Routen (-änderungen) ungeprüft und fahre damit bestens. Das Abo ist sein Geld wert. Habe einige kostenlose Alternativen getestet.

  9. Wieso nutzen so wenige HERE WeGO. Hat alles kostenlos und funktioniert gut.

  10. Für mich zu spät….
    Ich bin mit Waze sehr zufrieden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.