Todoist: Neues Update bringt Favoriten-Feature und mehr (iOS und Android)

Sowohl die iOS- als auch die Android-Version der Aufgabenverwaltungs-App Todoist hat ein neues Update verpasst bekommen. Dieses beinhaltet nicht nur wieder einmal die üblichen Performance-Verbesserungen und Fehlerbehebungen, sondern vor allem eine runderneuerte Suchfunktion, als auch die Möglichkeit, nun statt nur zwei Minuten ganze zwei Stunden Audioaufnahmen zu den Aufgaben als Kommentar hinzuzufügen. Letzteres gilt laut Changelog allerdings vorerst nur für die Android-Version.

Eure Projekte, Labels und auch Filter lassen sich von nun an als Favoriten markieren. Damit könnt ihr diese ab sofort wesentlich schneller über den Favoriten-Tab erreichen. Die neue Suche lässt euch von nun an sämtliche Aufgaben, Projekte, Labels, Filter, aber auch Kommentare durchsuchen. In der iOS-Version der App könnt ihr nun außerdem direkt im geöffneten Seitenmenü erkennen, wie weit euer persönliches tägliches Ziel bereits fortgeschritten ist. Des Weiteren wurde von den Entwicklern ein Fehler in der Produktivitäts-Ansicht behoben, der dafür sorgte, dass „heute“ abgeschlossene Aufgaben als „Gestern“ abgeschlossen vermerkt worden sind.

Todoist: Dinge erledigen
Todoist: Dinge erledigen
Entwickler: Doist
Preis: Kostenlos+

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Ja, nett. Was kann das, was Microsoft To-Do nicht kann?

    • Habe mir Microsoft ToDo nurmal ganz am Anfang angesehen. Todoist ist um einiges umfangreicher und sowohl für einfache als auch anspruchsvollere Planung nützlich.
      Ich würde also vlt eher fragen was MS ToDo alles nicht kann.

  2. @fakeram, nicht von Microsoft sein, als Liste für Alexa arbeiten
    nennt sich Vielfalt Ist doch nicht schlimm, dass es mehrere Anbieter für das selbe gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.