Todoist 9 für Android ist da

todoist logoDas Feld der ToDo-Apps ist ein extrem großes. Für alle Arten der Nutzer gibt es da was. Von Einzel- bis Mehrbenutzerlösung, von rudimentär bis mächtig und von kostenlos über kostenpflichtig findet man alles. Ich selber habe in der Vergangenheit zahlreiche Apps ausprobiert, derzeit setze ich auf Wunderlist, habe mir aber auch schon TickTick und Todoist genauer angeschaut. Von zuletzt genannter Lösung ist nun eine neue Version für die Android-Plattform erschienen – Todoist 9 ist da. Bereits im Juni letzten Jahres hatte man der Android-Variante ein umfangreiches Update spendiert, welches unter anderem für optische Verbesserungen durch Material Design sorgte.

1-quick_add_inline

Auch erwähnenswert ist die intelligente Eingabe, die das damalige Update ermöglichte. Todoist Version 9 für Android nutzt nun die Quick-Add-Funktion, um eine viel stärkere Grundlage für zukünftige Verbesserungen der intelligenten Eingabe zu schaffen. Die Benutzer können nun ihre Aufgaben in natürlicher Sprache in Projekte (#) und Aufgabenbeauftragte (+) aufteilen können, wie z.B. „Todoist Howto schreiben am 20. April #TolleProgrammideen +Carsten Knobloch.“. Ebenfalls lässt sich Todoist nun besser auf Tablets nutzen, an denen eine externe Tastatur via Bluetooth angeschlossen ist.

4-keyboard_support

Die weiteren Updates können laut Todoist wie folgt kategorisiert werden:

Organisation:
• (Neu) Projektsortierung: Ordnen Sie Ihre Aufgaben in einem bestimmten Projekt nach Name, Datum, Priorität oder beauftragter Person mit einem einfachen Fingertippen
• (Neu) Kneif-Geste, um Aufgaben irgendwo in einem Projekt hinzuzufügen
Design:
• (Neu) Wunderschöne leere Bildschirme zeigen die Produktivitätsstatistiken der erledigten Aufgaben
• (Neu) Mit anderen teilbare TodoistZero-Bildschirme werden angezeigt, wenn Benutzer alle Aufgaben auf ihrer Liste erledigt haben.
Synchronisierung:
• Aktualisierte Synchronisierung von Benachrichtigungen: Auf anderen Plattformen/Geräten gelesene Benachrichtigungen werden auf Ihrem Android-Gerät jetzt automatisch ausgeblendet
• Schnellere Synchronisierung: Das Synchronisieren ist jetzt bis zu vier Mal schneller, sodass
Benutzer weniger Zeit mit Warten verbringen und der Akku länger hält
Allgemeine Verbesserungen:
• Anhänge: Todoist auf Android rotiert jetzt automatisch Bilder und synchronisiert die richtige horizontale/vertikale Ausrichtung auf allen Plattformen
• Erweiterte Rückgängig-Optionen für Ziehen & Ablegen, Projektsortierung, und ‘in Historie verschieben’
• Aktualisierte Formatierungsoptionen für Aufgaben, Projekte und Kommentare, einschließlich Emoji-Shortcuts (:smile:, :scream:, :crying_cat_face:, etc.)

8-todoist_zero

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Hallo , verfolge schon lange Deinen Blog. Suche auch nach einer ToDo App. Warum benutzt Du Wonderlist und nicht ToDoIst oder andere. Vielleicht kannst Du mir einen Tip geben

  2. Vielen Dank für deinen Bericht. Ich bin – als „One-Man-Show“ seit kurzem wieder auf den guten alten Taschenkalender (die Älteren werden sich vielleicht erinnern) gewechselt. Läuft immer. Verbraucht kein Akku. Hohe Datensicherheit. Klein und leicht. Immer verfügbar.

  3. @Andreas: Backup?

  4. @bttr: Brauch ich nicht wirklich, da ich damals™ auch nur einen Kalender gepflegt habe und nie Datenverluste hatte. Allerdings gehöre ich auch zur Generation, die seinerzeit auf Bäumen kletterte und die Kumpels besucht hat, um „dummes Zeug“ anzustellen. Und zur Schule gingen wir auch alleine und Mutti wartete auch nicht mit laufenden Motor vor der Schule im SUV. 😉

  5. Wir hatten in unserem kleinen Leitungsteam Wunderlist. Dann gab es immer wieder sync Probleme, Dateien verschwanden und und und … und dann der Preis, Daher sind wir nun bei Todoist gelandet. Keine Probleme mehr und das Karma steigt.

  6. @Andreas – die Datensicherheit ist dabei nicht hoch. Papier ist unbequem, funktional schlecht und schnell zerstört. Systeme wie Todoist sind überall und mehrfach gesichert. Was man nutzt, ist natürlich eine andere Sache…

    Dass ich großer Freund von Todoist bin, sollte hier ja bekannt sein 🙂

  7. Hallo, nutze seit einiger Zeit Todoist – nach intensivem Lesen der Kommentare in diesem Blog.
    Es ist wirklich gut – besonders die relativ schnelle und einfach Eingabe von neuen Tasks (schnell zwischendurch auf dem Android-handy) ist klasse. Sortieren, prioisieren und abarbeiten dann auf zwei unterschiedlichen Windows Rechnern. Sync funktioniert.

    Das einzige, was fehlt: Ein nativer Client für Windows Phone! Ich weiß, geringer Marktanteil. Aber bei uns der der 4ma gesetzt.

    Mal sehen, was die neuen Features bringen. Fernziel: So mächtig wie MLO, aber viel einfacher zu bedienen.

  8. Wer sowas professionell nutzen möchte: Nozbe anschauen. GTD inspiriert und deutlich weiter in der Entwicklung als die oben genannten. Allerdings auch nicht ganz billig.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.