Thunderbird 91.3.2 steht bereit

Das ging fix: Vor wenigen Tagen erschien Thunderbird 91.3.1. Nun reicht man direkt mal die Version 91.3.2. nach. Ihr könnt die kompletten Release Notes auf Wunsch auch hier einsehen. Anhand der kurzen Entwicklungszeit und des kleinen Versionssprungs erahnt ihr es sicherlich: Es gibt nur geringfügige Veränderungen.

So wurden viele kleinere Fehler behoben, die unter anderem auch mit der Darstellung des Kalenders in unterschiedlichen Szenarien zusammenhingen. Ihr erhaltet die neue Version, indem ihr im E-Mail-Client rechts oben auf den Reiter „Hilfe“ und dann zu „Über Thunderbird“ navigiert. Dort wird euch die installierte Version angezeigt und gegebenenfalls ein Update angeboten.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Bei mir stürzt seit dem großen Update immer ein Postfach ab. Grandios, dass man nach dem Update nicht mehr zurückkommt, weil kein Backup angelegt wurde. Ich muss jetzt in Betterfox alles neu einrichten und darf meine lokalen Folder wieder über einen IMAP-Account syncen… I freu miii

    • Und das Du kein Backup angelegt hast, ist die Schuld von Thunderbird?
      Ich dachte bisher immer, das man sich um Backups selbst kümmert.
      Übrigens war und ist der Wechsel von Thunderbird 78 auf 91 als „auf eigenes Risiko, noch nicht offiziell unterstützt“ deklariert gewesen und daran hat sich auch bis heute nichts geändert, soweit ich weiß.

      Ich rate allen Wechslern:
      Sichert den kompletten Ordner mit dem Profil von Thunderbird irgendwohin, wo es nicht durch die neue Version überschrieben werden kann. Entweder in die reguläre Sicherung, die ihr hoffentlich habt, oder zum Anlass dieser Versionsumstellung einmalig (z.B. Ordner kopieren und mit .old umbenennen)

      Außerdem kann man auch darüber nachdenken, beim Wechsel einmalig alte Zöpfe abzuschneiden und alles frisch einzurichten – vorausgesetzt natürlich, eure Mails, Kalender etc. liegen ohnehin komplett auf dem Server (was bei IMAP Konten so sein sollte)

      • Generell gebe ich dir Recht. ABER: das war ein silent-update vom Programm. Ich bin nicht aktiv auf die neue Version gewechselt und da erwarte ich ganz einfach entweder einen dicken Hinweis oder ein automatisches Backup. Meine Mails sichere ich im übrigen mit MailStore.

        • Das hatte ich noch nicht mitbekommen – wenn das so ist, dann bitte ich um Entschuldigung.
          Bei einem automatischen Update sollte sowas natürlich einwandfrei funktionieren und ggfs. wie Du geschrieben hast, auch eine Sicherung des alten Profils anlegen, damit man im Notfall einen Rollback machen kann.
          Alles andere ist dann schon schwach von den Thunderbird-Machern.

          Ich ging noch von der Situation aus, das Thunderbird 91 aktiv selbst installiert werden muss und kein automatisches Update von 78 angeboten wird.
          Eine Sicherung schadet natürlich trotzdem nicht 😉

          Ich selbst habe schon vor einiger Zeit manuell das Update gemacht und vorher gesichert, außerdem habe ich alles neu eingerichtet, weil ich im Zuge des Updates von mbox auf maildir umstellen wollte, das endlich offiziell unterstützt wird.
          Ich kann nicht klagen, habe in meiner Konfiguration keine Bugs feststellen können.

      • Bei mir war es so, dass Thunderbird vor zwei, drei Wochen selbst den Wechsel von 78 auf 91 angeboten hat; da war kein Hinweis mit „nicht offiziell unterstützt“, oder so.

  2. Man hat das automatische Versionsupgrade einfach zu früh freigeschaltet, trotz der vorhersehbaren Probleme. Was ist da beim TB Management nur los?

  3. Bei mir hängt seit dem Update Thunderbird und friert ein. (MacOS Mojave)
    Bisher brachte auch ein Downgrade auf 91.3.1 noch keine Abhilfe. Was ist denn das für ein Schrott.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.