„MultiVersus“: Neues Spiel von Warner Bros. Games lässt Welten verschmelzen

Warner Bros. Games hat „MultiVersus“ angekündigt, ein kostenloses Plattform-Kampfspiel. Erinnert auf den ersten (und auch den zweiten) Blick frappierend an Nintendos Hit „Super Smash Bros.“. Das neue Game soll jedenfalls 2022 als Free-to-Play-Titel für die PlayStation 4|5, die Xbox Series X|S, die Xbox One und den PC erscheinen. Die Besonderheit ist, dass sich hier Charaktere unterschiedlichster Marken treffen.

Ihr könnt also z. B. Shaggy aus „Scooby-Doo“ gegen Batman und Tom & Jerry ins Feld schicken. Das verspricht durchaus herrlich abgedreht zu werden. Könnte aber auch so ein Gimmick-Effekt sein, der sich schnell abnutzt. Laut den Entwicklern werde volle Crossplay-Unterstützung geboten, Besitzer unterschiedlicher Konsolen können also dennoch gegeneinander antreten. Die Vorabregistrierung für kommende Spieltests ist ab sofort auf MultiVersus.com möglich.

Als Charaktere sind z. B. schon Batman, Superman, Wonder Woman und Harley Quinn, besagter Shaggy, Bugs Bunny, Arya Stark aus „Game of Thrones“, Tom und Jerry, Jake und Finn aus „Adventure Time“, Steven Universe und Garnet sowie ein neuer Charakter namens Reindog bestätigt. Viele weitere sollen folgen.

Der Sprecher-Cast liest sich ebenfalls bereits beeindruckend. So kehren etwa Kevin Conroy („Batman: The Animated Series“), Maisie Williams als Arya Stark und John DiMaggio als Jake in ihre angestammten Rollen zurück. Bedenken habe ich persönlich leider nur, weil man da sicher deftig ans Monetarisieren gehen wird. Enttäuschenderweise plaudert man dazu noch nicht. So wird spannend sein, ob man vorwiegend kosmetische Items anbietet oder, was ich mal vermute, Charaktere hinter Paywalls packen wird.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Danke für die Info.

    „Die Vorabregistrierung für kommende Spieltests ist ab sofort auf MultiVersus.com möglich.“

    Find auf der Seite leider nichts dazu, kann mir jemand helfen?

  2. Ein weiteres „kostenloses“ Smash Brothers. Natürlich wird es eine Menge Microtransaktionen geben, inklusive des üblichen „du kannst auch 24/7 spielen um genug Ingamecredits für Skin xy zu bekommen“.
    Spiele kosten in der Produktion und im Betrieb nun einmal Geld. Und ihre Marken geben Unternehmen auch nicht für lau heraus.
    Wir daddeln so einmal die Woche Brawlhalla, was das gleiche Spiel mit anderen Skins ist.
    Und auch da muss man entweder ewig spielen oder Geld ausgeben.
    Das Schema ist überall das gleiche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.