Thunderbird 52.6 schließt zahlreiche Sicherheitslücken

Für das E-Mail-Programm Thunderbird, bei mir persönlich tatsächlich mit etwas Nostalgie immer noch im Gebrauch, ist eine Aktualisierung auf die Version 52.6 erschienen. Ihr könnt sie direkt herunterladen, wenn ihr in der Software einfach den Reiter „Hilfe“ anwählt. Klickt anschließend auf die Option „Über Thunderbird“. Nun sollte Thunderbird automatisch auf Updates prüfen und Version 52.6 herunterladen. Neue Features bringt die Aktualisierung zwar nicht mit sich, schließt aber zahlreiche Sicherheitslücken. Etwa konnte zuvor ein Fehler dazu führen, dass Angreifer das Potential hatten Schadcode zu verbreiten.

Ergänzt sei, dass jener Fehler nur User betroffen hat, welche Skripting aktiviert hatten. Jenes ist als Standard aber deaktiviert. Trotzdem hatte man jene Sicherheitslücke bei Mozilla als kritisch eingestuft. Zusätzlich wurden auch noch eine als „moderat“ bewertete Lücke sowie acht als in ihren Auswirkungen als „hoch“ eingestufte Lücken gefixt. Die komplette Liste findet ihr hier.

Abseits der Sicherheitslücken hat man auch andere Bugs behoben. Etwa gab es Probleme mit einigen Messages, die dann in IMAP-Ordnern auf mobilen Endgeräten nicht auftauchten. Zudem konnte es vor Version 52.6 zu einem Fehler kommen, bei dem im Kalender Einträge gelöscht wurden, wenn Numlock angeschaltet gewesen ist.

Wie eingangs erwähnt, solltet ihr das Update auf Thunderbird 52.6 direkt über das Programm erhalten. Andernfalls könnt ihr die neueste Version auch hier herunterladen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

23 Kommentare

  1. Danke für den Hinweis. Ich nutze Thunderbird ebenfalls und habe ihn gleich mal aktualisiert.

  2. Warum solche Programme??
    Haben es in der Erwachsenenquali auch noch…

  3. Warum mit etwas Nostalgie? Es gibt kein besseres Mailclient für Windows, wenn man Microsoft kein Geld in der Rache schmeißen will? Oder hat jemand ein Geheimtipp? Und kommt mir nicht mit Webmail, 8 verschiedene E-Mail Adressen im Browser anmelden und über getrennte Tabs verwalten ist schlichtweg nicht machbar! Also, hoffe Thunderbird wird weiterhin gepflegt!

    • @max: Unter Windows sieht es echt dünn aus. emClient ist sicher auch nichts für dich, woll?

      • Ich nutze emClient und bin soweit zufrieden damit. Hätte auch weiter TB genutzt, aber Kalender und Kontakte via DAV wird da wohl nie reibungslos funktionieren. Für Spamfilter war TB besser, dafür kam mir Mailbox.org gerade recht und fischt vieles vorher weg.

    • Ich habe 6 verschiedene E-Mail Adressen die ich alle mit Gmail verwalte. Stupide Programme wie Thunderbird oder Outlook kommen mir nicht mehr ins Haus, wenn dann brauche ich nämlich meine Mails auch sehr oft unterwegs und da taugt kein fest installierter Client etwas.

      • Name (erforderlich) says:

        Ah ja. Und das machst du wie? GoogleMail ruft diese ab? Nah dann herzlichen Glückwunsch, dann hast du Google nicht nur all deine Mails anvertraut, sondern auch die Passwörter der anderen Konten.
        Und warum hindert Thunderbird einem daran, die Mails auch unterwegs zu nutzen? Verstehe ich nicht.

    • Ich nutze am Laptop eigentlich einfach den Windows Mail-Client da, der tut was er soll und sieht ganz angenehm aus.

      @Caschy
      Das neue Design ist super 🙂 fehlt nur noch ein irgendwie besseres Kommentar-System. Beim iPhone wird immer gejammert das es nicht sicher ist, und die Kommentare werden auch oft gar nicht gesendet dann.

  4. Und damit siehts auch gleich weniger nostalgisch aus:
    https://github.com/spymastermatt/thunderbird-monterail
    😉

  5. es gibt keine alternative zu thunderbird, da kostenlos. es wäre schön wenn mehr fokus von mozilla drauf liegen würde.

  6. Gibt es Alternativen, die über kostenfreie Plugins dieselben Möglichkeiten bieten?

    – Textbausteine (Quicktexts)
    – Zeitgesteuerter Versand (Send Later)
    – PGP (Enigma)

    Wenn es da etwas gibt, schaue ich mir das gerne an.

    • DragonHunter says:

      TheBat! kann das nativ und ohne PlugIns… kostet aber.

      • The Bat kann aber immer noch nicht vernünftig mit IMAP umgehen. Deshalb bin ich vor einigen Jahren von der Fledermaus zu Thunderbird gewechselt. Zuvor habe ich jahrelang The Bat mit POP3 genutzt.

        • DragonHunter says:

          Also ich nutze TheBat! seit über einem Jahr für meine Postfächer (Mailbox.org, GMail und Uni-eMail) und habe keinerlei Problem mit IMAP…
          Maximal GMails Label-System ist manchmal lästig, weil jede eMail quasi in zwei Ordnern landet, aber da hat TB auch Probleme mit.

  7. Lasst Euch doch nicht irre machen. Der Thunderbird ist doch nicht deswegen schlecht, weil er optisch in die Jahre gekommen ist. Allein wegen GnuPG/PGP/Enigmail kommt man an TB nicht vorbei. Aber noch viel wichtiger ist, dass man mit einem Programm „arbeiten können muss“. Das heißt im Fall von TB: kommunizieren kommunizieren kommunizieren. Wer schon früher „schreibfaul“ war, wird sicherlich im elektronischen/digitalen Zeitalter dieses Verhalten nicht mehr ändern.
    Es füht kein Weg an einer (verschlüsselten) E-Mail vorbei. Wie kann ich jemandem mit einem Messenger helfen, wenn ich ausführliche Problembeschreibungen samt Lösungen übermitteln soll? Ach ja: per Video, ich Dummchen….

  8. DragonHunter says:

    Also wenn es nur um die verschlüsselung geht, dann ist TB nicht alleine im Windows-Segment…
    Ja TheBat! kostet etwas, aber dafür ist PGP direkt onBoard und nicht über Plugins und Co angebunden und die eMails wandern auch noch verschlüsselt auf die Platte.
    Sicherheitstechnisch ist TheBat! TB um einiges voraus. Aber es kostet ja und das darf in den Köpfen vieler Menschen einfach nicht sein. Auch das Mailpostfach muss umsonst sein… Sry, ich kann die Einstellung nicht verstehen.
    Die Entwicklung eines Programms kostet nun mal Geld.

  9. Ich benutze Opera Mail
    Am besten gefällt mir
    Plain Text und das man nur die E-Mails runterladen kann ohne Anhang
    So konzentriert man sich auf das Wesentliche.

  10. Ich habe bis vor ca. 1,5 Jahren auch The Bat benutzt, aber das Programm hat mich so oft genervt, war grotrenlangsam, das ich schließlich zu Thunderbird gewechselt bin. Sieht zwar „alt“ aus, aber läuft vernünftig und macht was es soll.

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.