Threema für iOS ab sofort mit Unterstützung für GIFs und längeren Videos

artikel_threemaThreema, der Messenger, welcher verschlüsselte Kommunikation für die Massen anbietet, ist für iOS-Nutzer in einer neuen Version verfügbar. Die Hauptneuerung von Version 2.6.2 ist die Unterstützung für GIFs. Diese animierten Bilder verlieren nicht an Popularität, obwohl dank Videos mittlerweile eigentlich kein Bedarf mehr für sie besteht. Im Gegenteil, viele Messenger müssen erst nachgerüstet werden, weil das Format nicht von Haus aus unterstützt wird. Egal, Threema kann das in der iOS-Version nun, GIFs werden automatisch in den Chat Bubbles abgespielt.

threema_gif

Außerdem neu: Die mögliche Länge von Videonachrichten. In hoher Qualität können nun 3 Minuten verschickt werden, in moderater Qualität sind 15 Minuten möglich. Zu guter Letzt wurde noch der Dateimanager verbessert. Über ihn lassen sich nun alle Medientypen, inklusive Dateien, verschicken. Bugfixes? Natürlich, auch die gibt es in der aktuellen Version wieder.

Zum Zeitpunkt des Beitrags war das Update noch nicht im App Store verfügbar, es sollte dort aber wohl sehr bald aufschlagen.

Threema
Threema
Entwickler: Threema GmbH
Preis: 3,49 €
  • Threema Screenshot
  • Threema Screenshot
  • Threema Screenshot
  • Threema Screenshot
  • Threema Screenshot
  • Threema Screenshot
  • Threema Screenshot
  • Threema Screenshot
  • Threema Screenshot
  • Threema Screenshot

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. Nebenbei: GIFs unterstützen alle Messenger, nur eben nicht animierte GIFs.

    Wie auch immer: ich finde das klasse. Nun habe ich Telegram und Threema, die beide Ani-GIFs unterstüzen. Allerdings sind alle meine Kontakte bei WhatsApp und daher nützt es mir nichts, denn das hinkt da gewaltig hinterher. Vielleicht baut das aber endlich mal den Druck in diese Richtung auf und WhatsApp zieht nach.

  2. götz pohl says:

    juhuuu! darauf habe ich gewartet, nun werden animierte gifs noch mehr spass machen! threema ist und bleibt der bei weitem beste messenger.

  3. Ich finde Theresa richtig toll, das Problem bei mir ist dass sehr wenige auch nutzen . . .

  4. Stahltussi says:

    Für mich nicht relevant! Fand bisher schon, dass Threema der beste Messenger ist. Aber vielleicht zieht es den ein oder anderen jüngeren Nutzer rüber zu Threema. Träume weiterhin von einer Welt, in der Nutzern nicht egal ist, was mit ihren Daten passiert. Reichlich naiv vermutlich.

  5. Gute Update!

  6. Grandpa Erhardt says:

    So bekommt man 80% seiner Leute zu Threema:

    Man muss einfach nur KONSEQUENT umsteigen!!!

    Alle WhatsApp-Kontakte anschreiben, das man WA hinter sich lässt weil:

    – WA ist unsicher
    – WA fällt regelmäßig aus
    – WA behält sich das Recht vor verschickte Bilder weiterzuverkaufen (=unverfrohren)
    – WA (Telegram-) Links löscht und somit Zensur betreibt
    – WA mit jedem Serverkontakt die komplette Kontaktliste meines Smartphones überträgt
    – WA zu Facebook gehört
    – WA ganz einfach von Geheimdiensten mitgeschnitten wird, weil nicht verschlüsselt
    – WA zum Unterschichten-Messenger verkommen ist
    – WA regelmäßig durch Datenschutzpannen auffällt
    – WA-Nutzer durch WhatSpy überwacht werden können

    Das sollten für jeden Menschen mit funktionierendem Hirn genung Gründe sein, das Spionage-Teil wieder runter zu schmeißen.

    Man selbst wechselt dann ins sichere Lager und ist nur noch über Threema zu erreichen.

    WA deinstallieren und nicht wieder raufspielen.

    IHR WERDET SEHEN – ES DAUERT CA 2 – 3 WOCHEN UND SCHWUPP SIND EIN GROßTEIL DER WA-KONTAKTE AUCH BEI THREEMA!

    Und die die es, nach Edward Snowden, immer noch nicht kapiert haben, werden es auch nicht mehr kapieren und sind es meist auch nicht mehr wert als Kontakt weitergepflegt zu werden.

    KONSEQUENTES HANDELN ist hier der Schlüssel zum Erfolg!!!

    Threema ist seit Jahren die meistverkaufte App (bei Apple und bei Google) und bis zum heutigem Tage hat man NIE gehört, dass eine Threema-Nachricht geknackt wurde!

  7. Grandpa Erhardt says:

    Wer meint, das keiner Threema nutzt, der sollte Threema erst mal richtig verstehen!

    Threema lässt sich absolut anonym nutzen – man MUSS KEINE Mobilfunk-Nummer, KEINE Email, KEIN Name oder sonst etwas hinterlegen.

    Nur Threema installieren bringt aber nichts, wenn keine Kontaktinformationen hinterlegt sind – egal ob bei Dir oder Deinen Bekannten. Somit kann Threema diese User nicht zusammenführen. Und somit sieht das für viele WA-DAUs so aus, als ob Threema keiner benutzt.

    Was nicht stimmt, denn sie hat sich in Deutschland – ZU RECHT – mehr als 3 Mio. mal verkauft! Und da sind auch zahlreiche Kontakte von Dir dabei (wenn Du über 25 Jahre alt bist)!

    Die Lösung ist ganz einfach:
    Alle mal per Email anschreiben und Ihnen mitteilen, das man auch sicher über Threema zu erreichen ist – NICHT die Threema ID mitteilen (weil dann jeder NSA-Mann weiß wer dahinter steckt), sondern beim nächsten Treffen einfach die IDs vom Gegenüber einscannen!

    Eigentlich kinderleicht, aber viele (unter 25) schnallen es einfach noch nicht!

  8. Grandpa Erhardt says:

    Hier noch mal das Ergebnis der Messenger-Umfrage hier bei Caschy:

    http://stadt-bremerhaven.de/diese-messenger-werden-regelmaessig-genutzt/

  9. derpaufler says:

    Ich kann Nachrichten, die ich über Threema bekomme, nicht im Sperrbildschirm auf meinem iPhone lesen. Sorry, aber das geht garnicht!

  10. Dainfatter says:

    @derpaufler
    dann lern eben lesen mein guter

  11. derpaufler says:

    Wenn ich falsch liege, gib gerne eine Info! Lt. Threema findet der Entschlüsselungsprozess aber erst in der App statt. iOS unterstützt die Hintergrundentschlüsselung nicht! Nur Android.

  12. „WA zum Unterschichten-Messenger verkommen ist…“ True True 😀

    Die rund 2 Euro was Threema kostet fehlt ja schon an Bier beim nächsten Malle-Urlaub.

  13. Die Apple Watch Unterstützung ist mittlerweile schon seit einer Ewigkeiten angekündigt und kommt einfach nicht. Stattdessen mal wieder vollkommen alberner Schwachsinn. Andere Messenger, wie Signal, bieten optional an auch die Nachrichten im Sperrbildschirm oder auf der Apple Watch anzuzeigen. Dass das bei Threema nicht geht, nervt kolossal.

  14. götz pohl says:

    @Erhardt Ganz genau! Man muss mit gutem Beispiel vorangehen, nicht jammern, dass ja eh alle das böse WhatsApp nutzen.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.