ThinkPad C14: Neues Chromebook im Laptop-Formfaktor vorgestellt

Neben neuen Workstations gab es von Lenovo heute auch ein neues Chromebook. Mit dem ThinkPad C14 siedelt man sich aber auch hier eher im Enterprise-Segment an. Anders als das ThinkPad C13 Yoga allerdings auch im klassischen Laptop-Formfaktor. Unter der Haube des ThinkPad C14 werkeln Intel-Prozessoren der 12. Generation. Je nach Ausstattung ist hier maximal ein Intel Core i7 mit Intel-vPro-Technologie möglich. Zur Seite stehen bis zu 256 GB SSD-Speicher sowie bis zu 16 GB Arbeitsspeicher.

Wie der Name unschwer erahnen lässt kommt das Display mit 14 Zoll (ca. 36 cm). Lenovo setzt hier auf ein Full-HD-IPS-Panel mit schmalen Rändern und optional auch Touch-Funktionalität. In puncto Anwendungsvielfalt kann man auf die Palette von Chrome OS zurückgreifen.

Was gibt es sonst so zu berichten? Die eingebaute Full-HD-Webcam mit Privacy Shutter dürften auch die eine oder andere Videokonferenz am Gerät erlauben. Optional gibt es auch einen Fingerabdruckscanner in der Einschalttaste. Wi-Fi 6E? Ist mit dabei! LTE CAT 9 ebenfalls, sofern gewünscht. Der 57 Wh-große Akku wird mittels 65 Watt wieder vollgeladen.

Anschlüsse gibt es mit zweimal USB-A (3.2), zweimal USB-Typ-C (USB 4 bzw. Thunderbolt bei der vPro-Version) und HDMI. Darüber hinaus bietet man auch microSD und einen Kopfhöreranschluss an.

All das steckt im C14 mit knapp 1,4 Kilogramm. Verfügbar ab August. Los geht es bereits ab 479 Euro – je nach Konfiguration wird der eine oder andere Euro mehr fällig.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Herr Alset says:

    Hallo Herr Frank,

    konnten Sie evtl. auch etwas über das Lenovo X13s in Erfahrung bringen? Das müsste das Laptop mit ARM Prozessor und Windows ARM sein. Das interessiert mich sehr. Es ist aber extrem still um das Gerät geworden.

    • Das ist die letzte Info, die ich heute von Lenovo bekam.

    • „Up to Intel vPro® technology with up to 12th Gen Intel® Core™ i7 processors
      Up to 16GB LPDDR4x
      Up to 128GB eMMC and 256GB SSD“

      Das 479€ Modell könnte als einen Celeron oder Pentium Silver mit 4/8GB Ram und nur 64GB eMMC Speicher haben.

  2. Klingt sehr interessant! Mein neustes Chromebook ist ein Lenovo Duet 5 und leider eine Fehlinvestitionen: Tablet ohne Tastatur zu schwer und klobig, bedingt durch das Tastaturcover ist die Tastatur auf dem Niveau von Billiggeräten (ohne es auszuprobieren zu haben glaube ich: das kann. Apple besser) und die ganze Aufstellmechanik ist Bauart bedingt null fürs Sofa oder Mal kurz auf dem schoß was machen kompatibel. Alleine immer den Ständer rauszuklappen nervt. Ich bin froh, dass ich diese Erfahrung mit einem Chromebook und nicht einem wesentlich teureren iPad/ Surface/ yoga gemacht habe, aber unterm Strich ist diese Gerätebauart für mich vollständig ungeeignet. Daher freu ich mich, dass Lenovo hier im mittleren Preissegment etwas zum „normal“ aufklappen vorstellt.

  3. Gibt es auch Chromebooks, die NICHT im „Laptop-Formfaktor“ daherkommen? Ein Chromebook ist ein Laptop.

    Oder was ist damit gemeint?

  4. Für mich ein optisch sehr gelungenes Gerät und sofern es mit SSD und mindestens i3 Prozessor nicht zu übertrieben teuer wird, wird es auf meiner Couch landen! Daher bin ich seeehr auf die Preise gespannt – mal sehen, wie stark ich enttäuscht werde 😀

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.