Textnachrichten mit Selbstzerstörungsmechanismus

sshot-2008-07-07-[20-31-59]Achtung, diese Nachricht zerstört sich nach dem Lesen von selbst” – kein Satz aus einem Agentenfilm – sondern Ergebnis des Dienstes Privnote. Text eingeben – Link verschicken. Nach einmaligem Lesen ist der Text nicht mehr erreichbar. Einsatzzweck? Keine Ahnung – verratet es mir 😉

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Kennwörter übermitteln für Leute, denen man was eingerichtet hat.

  2. Termine mit ner Affaire klar machen. 😉

    Aber ob man dem Dienst trauen kann? Grade solche Nachrichten sind doch bestimmt interessant! >:-)

    Gut: Keine Anmeldung nötig., ganz einfach zu bedienen.
    Schlecht: Zerstörung zu unspektakulär. Ich würd da schon gerne was sehen! (Feuer, Explosion, Hamster der es verputzt,…)

    Naja, trotzdem mal gebookmarkt…

  3. oder einfach ne mail mit dem link an x leute verschicken … der schnellste gewinnt 😉

  4. @fragless
    da bringst du mich auf eine idee 😉

  5. Da bekommt der Begriff Spam eine neue Dimension 😉

  6. Hehe!
    Ich werde Geheimagent!
    Moment…
    Wenn ich GEHEIMagent werde und das Niemand weiss, weil geheim, wer bezahlt mich dann…
    Mist! 😉

  7. Diese Naricht wird sich nach dem lesen selbst zerstören. Viwel Glück Jim! Kobra, übernehmen Sie. 😉

  8. Mh… Gerade für mich ist solch ein Dienst sehr interessant. Ich hab’s nicht so gern, wenn im Internet Daten von mir rumschwirren – selbst wenn’s nur Notizen sind. Das mag paranoid klingen, aber in der heutigen Zeit wo nichts im Internet verloren geht und man nach persönlichen Daten dürstet, ist es nur logisch.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.