Tesla kompensiert den geringeren Umweltbonus 2023 für das Model 3 und Model Y

Tesla-Chef Elon Musk ist durch die Übernahme von Twitter noch mehr als ohnehin ins Rampenlicht gerückt. Mit seinen ersten „Amtshandlungen“ macht er sich da nicht viele Freunde und muss dafür auch (vielfach sicherlich zurecht) ordentlich Kritik einstecken. Auch Tesla selbst steht in der Schusslinie, da man diverse Lieferzeiten der E-Autos nicht einhält. Der Wechsel ins nächste Jahr rückt näher und wir erinnern uns: Der Umweltbonus wird zwar für reine E-Autos fortgesetzt, aber sinken.

Tesla räumt Käufern eines Model 3 und Model Y daher folgenden Deal ein: Man kommt für die Differenz des Umweltbonus aus 2022 und 2023 auf. Abseits der Lieferzeiten selbst ist der geringere Umweltbonus für viele sicherlich ein Grund für eine schnellere Lieferung – dem beugt Tesla hiermit vor.

Solltet ihr ein Model 3 oder Model Y bestellt haben oder bis zum 31. Dezember 2022 bestellen, dann deckelt Tesla den „Fehlbetrag“ durch die gesunkene Prämie. Im Kleingedruckten der Mail an die Kunden lässt man verlauten, dass hierfür keine Änderungen an der Bestellung vorgenommen werden dürfen. Zudem lässt sich die Kompensation nicht mit einem anderen Preisnachlass oder sonstigem Vorteil kombinieren. Außerdem sei die Lieferung unverzüglich anzunehmen, sobald ein Fahrzeug zur Auslieferung bereitsteht.

Gilt nur, wenn Sie einen Fahrzeugbestellvertrag für ein Model 3 oder Model Y bis zum 31. Dezember 2022 abgeschlossen haben und vor der Lieferung keine Änderungen jeglicher Art an Ihrer Bestellung vornehmen. Diese Kompensation kann nicht mit einem anderen Preisnachlass oder sonstigen Vorteil kombiniert werden. Um Anspruch auf die Kompensation zu erhalten, sind Sie verpflichtet, den Fahrzeugpreis sofort nach Rechnungsstellung zu bezahlen oder einen abgeschlossenen Finanzierungsvertrag vorzulegen und die Lieferung unverzüglich anzunehmen, sobald Ihr Fahrzeug zur Auslieferung bereitgestellt wird. Andernfalls behält Tesla sich das Recht vor, eine neue Rechnung ohne Kompensation auszustellen, eine Preisanpassung vorzunehmen oder Ihre Bestellung zu stornieren. Jede kundenseitige Lieferverzögerung führt zum Entfall der Kompensation. Die Kompensation kommt nur bei Annahme der Lieferung im Jahr 2023 zur Anwendung und wird direkt auf der Schlussrechnung ausgewiesen. Die Kompensation deckt lediglich die Differenz zwischen dem Umweltbonus 2022 und dem Umweltbonus 2023 und beinhaltet nicht den Bundesanteil inkl. Innovationsprämie des Umweltbonus 2023. Diesen Teil erstattet der Bund auf Antrag des förderberechtigten Kunden bei Vorliegen sämtlicher Fördervoraussetzungen. Diese Bedingungen gelten für Kunden, die über unseren Online-Konfigurator oder im Geschäft bestellen; für Kunden, die als Unternehmer bestellen, können abweichende Bedingungen gelten.

Eigentlich ein netter Schachzug, der nicht unbedingt selbstverständlich ist. Das könnte sicherlich beim einen oder anderen Besteller die Wogen etwas glätten, während diese auf die Auslieferung ihres neuen Elektrofahrzeugs warten.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Lehrer. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

25 Kommentare

  1. Ändert nichts dran das ich solange bei Tesla vorbestellen würde und dann keine Ultraschallsensoren bekomme…

  2. es gibt immer noch leute die diese schlecht zusammengebauten schrottkisten kaufen? fürs gleiche geld bekommt man bei anderen herstellern was ordentliches mit qualität das nicht beim ersten TÜV ne zweiseitige mängelliste bekommt

    • Stimmt, VW liefert ja z. B. mit dem ID.4 einen Wagen mit doppeltem Preis vom Golf, Verarbeitung von Dacia und Design von Fiat.

    • welche denn? Gibt es immer noch Leute die glauben dass das, was 2019 aus Fremont kam irgendwas mit der Qualität zu tun hat die seit Jahren aus Shanghai bzw. jetzt aus Grünheide kommt? Jeder der über die Qualität für den Preis lästert sollte sich doch gerne nochmal in einen ID3 setzen der damals auf gleicher Preishöhe lag wie das Einstiegs Model 3. Er kann sich dann ja gerne mal überzeugen welche Materialien ihm mehr zusagen.

    • „schlecht zusammengebauten schrottkisten“

      Blödsinn.
      Ich habe ein M3 und ich kann nur sagen: Die Qualität (Verarbeitung, Materialien…) ist auf dem selben Niveau wie jedes andere Mittelklasseauto auch.
      Und günstiger noch dazu (2021).

      Das Design ist natürlich Geschmacksache, mir gefällts.

      Bin mir nicht sicher wovon Du überhaupt redest.

    • Vor ein paar Tagen stand ein deutsches Model Y neben mir. Perfekt verarbeitet und so viel Auto für das Geld. VW verlangt zwar in der ID 4 Einstiegsvariante 6000€ weniger derzeit, jedoch mit deutlich weniger PS, Reichweite und Ausstattung. Natürlich ist Tesla nicht perfekt aber die bessern sich von Woche zu Woche. Mir wären jetzt auch keine typischen Mängel bekannt, die TÜV relevant wären.

    • Falsches Thema. Hier geht es um Tesla, nicht um VW.

    • ähm, gleichwertig und ordentlich zum gleichen Preis? Wer denn?Mit welchem Auto vergleichst du zum Beispiel den Y Performance?

  3. Vielen Dank für die Info. Wie verhält es sich wen. Aufgrund Produktionsmängel, das Auto nicht angenommen wird/kann, greift hier dann das Kleingedruckte?
    Im Grunde nach ist es ja nicht mein Verschulden…

  4. Über den Tellerrand geschaut: SEAT übernimmt ebenfalls die BAFA-Prämie für seine PHEV, die bis – ich glaube – 02/22 bestellt wurden und 2022 nicht mehr ausgeliefert werden können. Quelle: SEAT-Schreiben an ihre Händler.

    Und falls jetzt einer fragt: 02/22 bestellt und 2022 nicht mehr geliefert? Ja, dem ist leider so. Es gibt Leute die haben in 08/21 einen Tarraco eHybrid bestellt und bekommen ihn 2022 nicht mehr. Ist halt doof wenn neben der derzeitigen Knappheit das Auto auch noch vom gleichen Band rollt wie die Flagship-Marke und Prioritäten gesetzt werden.

    • PHEV lach…….. das ist nur ein versteckter Rabatt damit die Schrottkisten vom Hof kommen. Wer sich sowas neu kauft, hat den Schuss nicht gehört.

      • Zum Glück zwingt dich niemand dazu sowas zu kaufen, genau so wenig wie dich jemand zwingt sinnfreie Kommentare zu schreiben, also lass es doch einfach.

      • Immer dieses PHEV-Bashing ohne tatsächliche Begründung. Wohl irgendwo am Stammtisch mal leicht angedröhnt was gehört und schwupps schnell auf den Zug aufspringen. Kleb dich doch auf irgendeiner Straße fest!
        Für manche Leute ist ein PHEV die alternative zum reinen Verbrenner oder BEV. Man fährt ja nicht nur schnell mal zum Bäcker. Manche Leute fahren regelmäßig weite Strecken und haben keine Lust auf die Suche nach einer funktionierenden Ladeeinrichtung.

        • Ich bin immer davon ausgeht, PHEV sind eben nur für den Weg zum Bäcker geignet, da die Reichweite sehr gering ist. Und wenn man lange Strecken fahren will, kauft man einen Tesla Long Range.

          Ich hätte gerne einen günstigen PHEV mit 50-70 km Reichweite, um eben die täglichen Fahrten zum Bäcker, zum Büro, zum Supermarkt, zur Schule zu erledigen.

          • So wie die Ladeinfrastruktur in DE momentan noch aussieht muss man sich, wenn man auch weite Strecken zurücklegen will, wohl tatsächlich in Elons Hände begeben und hoffen das der Strompreis an den Tesla-Ladern nicht unbezahlbar wird. Alternativ dann eben doch PHEV oder die Kisten von Nissan. Fahren elektrisch, tanken Benzin.
            Wir sch… in diesen Krisenzeiten an so vielen Stellen auf’s Klima und die Umwelt. Warum eigentlich ausgerechnet die Priorität bei der E-Mobilität hochtreiben? Wenn sich mal wieder die Terroristen der „Letzten Generation“ auf der Straße festkleben, dann steht auch das BEV im Stau.

  5. Es ist davon auszugehen, dass Tesla nach Ablauf dieser Aktion bzw. für Bestellungen ab Januar die Preise generell um diesen Betrag senkt. Tesla nutzt halt geschickt die BAFA bis zuletzt aus ohne einen Bestelleinbruch vor Jahresende zu kassieren. In anderen Ländern wurde die Preise schon gesenkt nachdem sie alle in letzter Zeit überall deutlich gestiegen waren.

  6. Eigentlich war ich ein potentieller Kunde, nur nachdem der CEO sich in den letzten Wochen soviel Mist geleistet hat, kann ich diesen Kauf nicht mehr mit meinem Gewissen vereinbaren. Vielleicht gewinnt er ja mit diesem Verhalten ein paar Russen. Die Leute die er mit seiner neuen Twitter-Strategie beglückt sind ja eher weniger E-Auto freundlich.

    • Hans Günther says:

      Hm, ob man jetzt seine Konsumentscheidung vom CEO eines Unternehmens abhängig machen sollte, wage ich zu bezweifeln…

      • @Hans Günther
        Man kann versuchen die Gewissenskonflikte beim Kauf eines Fahrzeug aus dem Hause Tesla nachzuvollziehen. Elons Unternehmen funktionieren etwas anders als Andere. Solange er die Kohle dafür locker macht, wird das gemacht was er sagt. Wer nicht spurt, kann gehen. Man sollte aber auch neidlos anerkennen, dass Elons Träume und deren Verwirklichung nicht purer Bullshit sind. Über die Art und Weise und/oder sein Aktionen kann man streiten. Bringt aber nix. – So on, let him go…

    • Musks Support für die Ukraine wäre für mich eigentlich ein zusätzlicher Kaufargument, falls ich einen Elektrowagen kaufen wollte.

      • Welcher Support? Indem er ihnen alles in Rechnung stellt? Das einzige Pro-Argument ist, dass anscheinend viele ukrainische Privatkäufer/Spender bei der Auslieferung eine höhere Prio hatten. Also eher kaufmännische Argumente.

        Dann noch die Tweets, dass die Ukraine ihre angegriffen Gebiete doch einfach abgeben sollte. Ne, da ist eher wenig Support für Ukraine zu sehen.

  7. Hans Günther says:

    Ich wundere mich ja wirklich, wie viele Leute sich einen teuren Tesla vor die Tür stellen.
    Fahre selbst einen 60k Enyaq als Firmenwagen, aber privat würde ich mir niemals ein so teures Auto kaufen/leasen.

    Bei den Teslas habe ich den Eindruck, dass viele Privatfahrzeuge sind.

    • Mit den Tesla-Privatfahrzeugen verdienen sich manche Halter ein Zubrot durch private Vermietung. Bevor die Kiste sinnlos vor der Tür steht, überlässt man sie gegen entsprechendes Entgelt mal jemand der sich den Kauf nicht leisten kann.

    • Ich glaube, Du überschätzt die Preise. Das Model 3 mit normaler Reichweite hatte bis April nach Förderung eine Grundpreis von unter 40k€. Das ist der Gegenwert eines einigermaßen ausgestatteten Golf Diesel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.