Tesla beginnt damit, Starlink für seine Supercharger einzusetzen

Bild: Tesla

Tesla bietet einerseits natürlich E-Fahrzeuge und damit verbunden sein Supercharger-Netzwerk an. Damit sind Ladestationen gemeint, die Tesla-Fahrern als Anlaufstelle dienen, Andererseits wäre da noch Starlink, das ebenfalls vom Tesla-Kopf Elon Musk ins Leben gerufen worden ist. Starlink bietet Internet via Satellit an. Nun hat Tesla damit begonnen, Starlink an seinen Supercharger-Ladestationen zu implementieren.

Auf breiter Fläche prescht man da noch nicht voran. Doch zumindest in Florida wurden bereits erste Supercharger-Stationen mit Starlink-Technik gesichtet. Musk hatte vorab schon versprochen, dass Wi-Fi an den Ladestationen für Tesla-Fahrer zur Verfügung stehen solle, damit sich die Menschen besser die Wartezeiten beim Aufladen vertreiben können. Allerdings sind die Starlink-Verbindungen aktuell wohl noch nicht scharf geschaltet, auch wenn die Hardware inzwischen vorhanden ist.

Bei Reddit findet ihr eine weiterführende Diskussion zum Thema. Dort könnt ihr also auch dranbleiben, sollte es weitere Meldungen zu Starlink an Supercharger-Stationen geben. Wir halten euch natürlich auch auf dem Laufenden.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Interessant. Wo gehts denn bei Reddit weiter? Es fehlt ein Link.

  2. Dürfte primär für den jetzt angestoßenen Drittmarkt interessant sein, also Fremdmarken für die dann potentiell das SUC Netz geöffnet werden soll. Wer wirklich oft auf Langstrecke unterwegs ist und nicht grade das Model S aus erster Baureihe führt hat ohnehin für 9€ Premium Konnektivität gebucht und kann über Mobilfunk Netflix, Youtube oder was auch immer gucken. Ich hatte auch bei keinem Supercharger bislang das Problem dass ich vor Ort kein Netz hatte um das zu tun. Interessant ist es dennoch.

    • Naja, min. für Fremdmarken wird das aber sicher nicht „umsonst“ und vermutlich auch nicht günstig sein. Aber schaden kann es nicht…

    • therealThomas says:

      Wer sagt denn, dass es nicht günstiger Tesla für Tesla ist, wenn die Kunden der Premium-Konnektivität übers WLAN Starlink nutzen, statt LTE-Datenvolumen zu verbrauchen? 😉

    • Du vergisst eine Sache: Software Updates, diese ziehe ich regelmäßig über nen Handy Hotspot. Stört mich persönlich nicht, aber könnte für andere Leute sicher relevant sein. Hatte in einigen subs auf reddit das von vielen Usern als Argument wahrgenommen.
      Netflix und Co macht man natürlich direkt im Tesla und ja Premium Konnektivität wird wohl jeder haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.