Telekom will den 5G-Ausbau beschleunigen

Die Telekom feiert sich aktuell selbst, auch wenn Eigenlob ja eigentlich stinkt: Doch das ändert nichts an einer neuen Pressemitteilung, in welcher der Mobilfunkanbieter sich selbst zuschreibt, 5G mittlerweile in 50 deutschen Städten anzubieten. Über 1.800 Antennen auf der 3,6-GHz-Frequenz habe man bereits ins Netz geschickt. Man erreiche sogar 5G in 200 Metern Höhe am Berliner Fernsehturm. Mehr als 66 Millionen Menschen in Deutschland seien bereits mit 5G versorgt.

Zum Beispiel funke man mit 5G auf der 3,6-GHz-Frequenz nun auch in Flensburg, Gelsenkirchen oder Freiburg. Außerdem neu dabei seien Herne, Hamm, der Ennepe-Ruhr-Kreis, Bottrop, Offenbach am Main, Bremerhaven, Oldenburg, Bielefeld, Salzgitter, Koblenz und der Rhein-Erft-Kreis. Nächste Zielsetzung der Telekom: Bis Ende 2021 sollen 90 Prozent der Bevölkerung mit 5G surfen. 60.000 Antennen sollen dann 5G-fähig sein. Das ist aber natürlich eine Aussage, die mit Vorsicht zu genießen ist, denn sie sagt nichts über die abgedeckte Fläche aus. So baut auch die Telekom natürlich erst einmal in Ballungszentren aus.

Die Telekom nutzt derzeit zwei Frequenzen für 5G. Die 3,6-GHz-Frequenz für dicht besiedelte Regionen und 2,1 GHz für ländlichere Gebiete. Ab dem 30. Juni 2021 wird die Telekom zudem ihr 3G-Netz in Deutschland abschalten. Die aktuell von 3G blockierten Frequenzen setzt die Telekom anschließend für 5G und 4G/LTE ein.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Schade, dass aus der Meldung, wenn ich das richtig gesehen habe, nicht hervor geht, ob 5G jetzt noch 4G als Unterstützung benötigt, oder ob das langsam mal stand alone wird.

    • 5G-Standalone bringt derzeit nicht viel, weil es aktuell nur ein Smartphone gibt, welche das unterstützt. Samsungs S21 soll bald per Software-Update folgen, bei Apple hört man dazu derzeit garnichts.
      Also macht ein 5G-Standalone derzeit keinen Sinn, das ausser für Testzwecke auszurollen. Die Umstellung kann später immer noch erfolgen

      • Das stimmt so nicht, es gibt einige Handys die 5G Standalone können. Eigentlich alle Modelle die Seit 2020 neu rausgekommen sind.

        • Die es theoretisch können.

          • Und auch praktisch. Mein Pixel 5 kann das und das lässt sich mit einem entsprechenden Telekom Vertrag und einer App (zb NetMonster) auslesen. Wenn bei der aktuellen Zelle kein LTE-Anker mehr benutzt wird wechselt die Anzeige von N-SA auf SA.

    • Bei Vodafone ist 5G auf 3,6 GHz teilweise schon Standalone.

  2. Das ist wohl eher Fake-5G
    „Mehr als 66 Millionen Menschen in Deutschland seien bereits mit 5G versorgt“ blöd hält die Telekom die Leute? ^^

    5G ist aktuell langsamer als 4G und auch nicht wirklich schneller als 4G aber ja, Hauptsache den Schmarren als 5G bewerben

    • Es ist 5G. Auch NSA ist 5G. Die 3GPP hat es nur in Phasen unterteilt.

      • Das Fake bezieht sich vor allem darauf, dass 5G im 2100Mhz Bereich in DSS null Vorteile gegenüber LTE bringt. Daher ist die große Abdeckung der Bevölkerung nur eine nette Marketingmaßnahme und nicht mehr.

  3. Mehr Infos zu 5G Werbeaktion der Telekom gibt es hier

    https://telekomhilft.telekom.de/t5/Mobilfunk/5g-zu-langsam/td-p/4660430

  4. Mal ne Frage, was bringt einem Privatanwender 5G im Alltag? 4k-Videos auf dem Smartphones (die Geräte sind überschaubar). Besserer Ping beim Spielen. Aber dann ??? Erinnert mich irgendwie an das Telekom-Video: https://www.youtube.com/watch?v=sZBzgLTnh68. Vielen fand es gut, aber den Sinn warum der GF nutzt, konnte keiner recht erkennen.
    Ich kann für mich keinen nenneswerten Mehrwert in dieser Breitbandhysterie erkennen. Kommt mir vor, wie die Diskussion von Grossstädter welcher Sportwagen der bessere ist und meiste Zeit steht man im Stau oder fährt 30km/h durch die beruhigte Zone.

    • 5G kann viele verschiedene Vorteile haben. Das ist ganz abhängig von der verwendeten Frequenz usw.
      Wenn ich da richtig informiert bin, hast du bei z.B. 800 MHz eine sehr hohe Reichweite und dabei höhere Datenraten als noch zu EDGE Zeiten. Je höher du in der Frequenz gehst, desto weniger Reichweite hast du, aber dafür eventuell mehr Datenrate. Brauchst du die alleine für dich?`Wahrscheinlich (noch?) nicht. Aber je schneller der eine Teilnehmer mit seinen Daten versorgt ist umso schneller kann der nächste etwas bekommen.

      Im WLAN ist das doch ähnlich. mit WiFi 6 hast du „bis zu“ 2,4Gbit. Brauchst du die alleine? Vermutlich nicht und auch nicht alle anderen Geräte, aber die Masse machts und die Verbindung ist ja auch nicht immer wie im Labor.

      Wenn dich die Mobilfunk-Technik interessiert, kann ich dir nur wärmstens folgende Videos empfehlen:
      https://www.youtube.com/watch?v=_Sq00NU5Xww
      https://www.youtube.com/watch?v=CSZWTaTu9As
      Der Mann ist der Wahnsinn!

      Ich finde, dass dein Vergleich etwas hinkt. Ja du magst vielleicht in einigen Fällen Recht mit der „beruhigten Zone“ haben. Aber sieh es doch mal so. Kupfer ist lange schon an seine Grenzen angekommen, wo Glasfaser jetzt erst so richtig anfängt. Du musst später nur noch Sender und Empfänger tauschen und schon geht es schneller voran.
      Hättest du damals 1995 gedacht dass du ne Terabyte Platte mal easy füllen könntest?
      Dass du jetzt Spiele mit einer Größe, jenseits von gut und böse, lädst?
      Klar nutze ich meine Leitung auch nicht permanent noch nicht mal über 10% aus.
      Trotzdem ist es sehr schön, wenn man z.B. sich GTA „mal eben“ in wenigen Minuten laden kann.
      Und vielleicht kommt schon nächstes Jahr ein AR-Headset auf den Markt und du willst via GeforceNow irgendwas spielen oder möchtest in AWS etwas moddelieren.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.