Telekom stellt Vermarktung von „MagentaZuhause via Funk“ ein

Vermutlich haben nicht viele Nutzer den Tarif buchen müssen, denn sonst würde die Telekom die Vermarktung von „MagentaZuhause via Funk“ nicht einstellen. Bestandskunden dürfen ihren Tarif allerdings weiterhin nutzen. Der Tarif MagentaZuhause via Funk besteht aus einem klassischen Festnetz-Anschluss für die Telefonie und einem Internet-Anschluss, der über LTE realisiert wird.

Damit will man auch Kunden in schlecht ausgebauten Regionen erreichen. Ziel der Telekom ist es sicherlich, dass Kunden in Gebieten mit schlechter Festnetzversorgung verstärkt das Produkt MagentaZuhause Basic nutzen sollen. MagentaZuhause Basic wird als reiner Mobilfunktarif zur Verfügung gestellt. Als Router wird die FRITZ!Box 6850 LTE genutzt (bei Bedarf mit Außenantenne).

Übrigens etwas offtopic, aber ich erwähne es in diesem Zusammenhang noch einmal: Die Verbraucherzentrale hatte seinerzeit gegen O2 und Telekom geklagt, da diese die SIM-Karten-Nutzung in Unlimited-Tarifen in (mobilen) Routern in den AGB untersagten. Die Bundesnetzagentur hatte bereits Mitte September entschieden, dass Ausschlüsse der Routernutzung in bestimmten Tarifen mit unlimited Datenvolumen unzulässig sind.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

23 Kommentare

  1. Poweruser009 says:

    Zitat: „Übrigens etwas offtopic, aber ich erwähne es in diesem Zusammenhang noch einmal: Die Verbraucherzentrale hatte seinerzeit gegen und Telekom geklagt, da diese die SIM-Karten-Nutzung in Unlimited-Tarifen in (mobilen) Routern in den AGB untersagten. Die Bundesnetzagentur hatte bereits Mitte September entschieden, dass Ausschlüsse der Routernutzung in bestimmten Tarifen mit unlimited Datenvolumen unzulässig sind.“

    Dies wurde auch aus dem AGB entfernt und somit besteht diese Einschränkung nicht mehr @Caschy.

    • Hast du da die AGB der Telekom für MagentaEINS? Dann würde ich sofort eine MultiSIM bestellen.

      • Schlaues Köpfchen 😉 Unternehmen betreiben mittlerweile ganz genau, worauf Kunden abzielen. Die Telekom hat deshalb die MultiSim bei einem Unlimited Tarif auf 30€ gesetzt. Ob die Verbraucherzentrale das weiß?

        • Also im MagentaEINS Mobil kostet sie 15 EUR, das finde ich akzeptabel für den Router, die 5 EUR für die Smartwatch auch – aber für ein Tablet ist es doch etwas happig.

          • Wenn du das bezahlen willst.

            MagentaEINS Unlimited bekommst du nur wenn du mindestens Magenta M hast = 40& + Unlimited Tarif mindestens 45€ = 95€ im Monat + 15€ MultiSim = 110€

            Absolut Wucher. Aber wenn du das Geld hast: Mach es

            • Ich habe das schon und für unlimit Datenvolumen was dann auch immer funktioniert ist das okay für mich. Mir fehlt nur die MultiSIM (und Vectoring)

            • Poweruser009 says:

              @Max bei Magenta1Unlimited gibt es keinen Tarif für 95€.
              Wenn nur 85€, 90€, 100€ oder 125€.
              MagentaZuhause M + eine Mobilfunk wären 85€ + 15€ Datenkarte sind wir bei 100€.

              @blu, du kannst mir vertrauen, das es nicht mehr in dem AGB vorhanden ist, daher kann ich auch keine AGB nennen, wo es erwähnt wird.

              • Na dann ich hab nichts mehr gefunden. Ich weiß nur nicht mehr ob es früher in den AGB oder LB stand..

              • Man bekommt bei MagentaEins Unlimited 35€ Gutgeschrieben. Der Tarif kostet ohne M1 85€ – 35 = 50€ (hab mich vertippt)

                Heißt: 40€ Internet + 50€ = 90€ das ist extrem viel

                • Der Mobilfunktarif kostet 80 und 34,95 Euro Rabatt bei 39,95 Euro Festnetzkosten. Also 85 Euro.

                  Wo ist das viel billiger?

                  Und ja ich hab dann noch MagentaTV Smart, nen MediaReceiver, Disney+ 12M und jetzt zwei MultiSIMs sowiein Hostigprodukt und es ist mir alles wert es aus einer Hand zu bekommen.

                  Heute kam sogar erstmals Festnetz und Mobilfunk Rechnung in einer Mail.

  2. Wirklich die Vermarktung oder die Buchbarkeit des Tarifs? Das sind ja Grundsätzlich andere Dinge. Vermarktet wurde er ja eh nicht wie auch der Basic oder Start.

  3. „MagentaZuhause via Funk“ ist dass das gleiche wie Hybrid DSL/LTE?
    Denn dann wäre ich betroffen.

  4. Ich nutze, bereits seit er nicht mehr 199 Euro/Monat kostet, den MagentaMobil XL als DSL Alternative bei mir daheim, etwa 30 km außerhalb von Berlin. Grundsätzlich stände mir zwar auch ein 250k DSL Anschluss zur Verfügung, die LTE Variante läuft allerdings wesentlich performanter und ist weniger Störungsbelastet.

    Da ich kein Festnetz benötige, habe ich die SIM Karte in einer FritzBox 6820 LTE v2 (ohne Außenantennen oder Ähnliches). Auf dem Papier schafft die Version 2 dieser kleinen Box (natürlich standortabhängig) bis zu 300 MBit/s, die bei mir je nach Positionierung auch fast erreicht werden. Habe ich die Box weiter mittig im Haus auf dem Schreibtisch zu stehen, sind es durchschnittlich noch 150 MBit/s mit einem 40er Ping.

    Aktuell könnte ich mir keinen besseren Internetanschluss vorstellen – Homeoffice, Zocken, Smart Home und vieles Weiteres ist ohne Probleme möglich. Selbst, wenn ich mal länger nicht zuhause bin, kann ich mir die kleine Box einfach in den Rucksack werfen, denn Strom gibt es ja fast überall. Und das Ganze inzwischen, je nachdem wie gut es bei den Verhandlungen zur Vertragsverlängerung läuft, für „nur“ etwa 75 Euronen/Monat. Ich bin wirklich zufrieden!

    • Viele dürften das so wie du sehen.. Aber in Nerdforen ist halt der heilige Konsens, dass es keinen Gott neben ftth geben darf, darum fiebern alle auf Festnetzausbau hin, statt auf günstigen Mobilfunk.
      Um dann, außer bei den Übernerds natürlich, Zuhause eh alles per WLAN wieder über Funk anzuschließen. Aber ich duck mich lieber bevor das ein ftth Jünger liest und den IT Exorzist herbei ruft.

      • Funk ist immer ein shared medium. Klar, DSL und ftth auch irgendwo, aber hier zum Beispiel gibt es für hunderte Haushalte nur einen LTE Mast, der theoretische 150 Mbits für alle bietet. Mit meinem 50 Mbit Hybrid Tarif bekomme ich mit Aussenantenne auch bis zu 40 Mbits hin – aber nur nachts um 3, weil dann kaum einer wach ist. Zu normalen Zeiten ist auch Mal bei 0,3 Mbits Schluss…
        Über DSL kommt zwar max 0,3 Mbits noch dazu, aber das bringt nix
        Ich bin froh, dass nach so vielen Jahren endlich bald mein ftth geschaltet wird…

  5. 75€ ist zu teuer. Unlimited mbits max gibts nur hier in DE für teuer Geld. Außerdem schwanken die Werte im LTE Bereich sehr stark

  6. moin
    hast du eine Quelle / Pressemitteilung dazu?

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.