Telekom: MeinMagenta-App wird rundum erneuert

Die Deutsche Telekom wird in naher Zukunft die „Mein Magenta“-App mit neuen Funktionen und frischer Optik an alle Nutzer ausrollen. Betatests über den Play Store sind für die Android-Version schon seit ein paar Tagen im Gange, zufällig ausgewählte Anwender wurden per Mail über die Testmöglichkeit informiert. Der App-Name wird auch weiterhin „MeinMagenta App“ bleiben.

Laut Betaversion wolle man die neue Version im ersten Quartal 2022 für alle Nutzer an den Start gebracht haben. In der Betaversion stehen noch nicht alle Funktionen zur Verfügung, stattdessen verweist die „Mein Magenta“-App dann ins Web, beispielsweise bei der automatischen Guthaben-Aufladung. Das Ziel sei aber die 100-%-ige Featureparität. So wie es derzeit ausschaut, geht man in die Richtung der MeinMagenta-App, die in Österreich bereits seit einiger Zeit zur Verfügung steht. Diese App setzt den Plan der Telekom fort, weiter auf die bereits in vielen Ländern genutzte „OneApp“ als Plattform zu setzen. Die OneApp ist ein Schlüsselprodukt im Rahmen des IT-Harmonisierungsprogramms der Telekom-Gruppe.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Werden die Business-Kunden auch mit dieser OneApp arbeiten können?

    • Für Business-Kunden wird hoffentlich eine kostenpflichtige OneApp-Business angeboten. Um auf den vollen Funktionsumfang zu kommen, sollte eine wiederum kostenpflichtige Buchung verschiedener Module angeboten werden.

  2. Achtung: Im Artikel steht gegen Ende: ,,Laut Betaversion wolle man die neue Version im ersten Quartal 2021 für alle Nutzer an den Start gebracht haben.“ Ich denke es sollte ,,ersten Quartal 2022“ heißen 😉

  3. Moin!

    „Laut Betaversion wolle man die neue Version im ersten Quartal 2021 für alle Nutzer an den Start gebracht haben.“

    Typo oder ist die 2021 wirklich richtig?

  4. Ob dann „Opera-Browser mit gratius VPN“ unter Android immer noch als nicht vertrauenswürdiger Browser erkannt wird? Es wird zum einloggen ein mobilder Browser genutzt. Oder man braucht keinen mobilen Browser zum einloggen mehr und kann es endlich direkt in der App machen?

    „Laut Betaversion wolle man die neue Version im ersten Quartal 2021 für alle Nutzer an den Start gebracht haben.“

    Sollte sicherlich „… im ersten Quartal 2022 …“ heißen.

    • Der Wunsch, die neue Version im 1.Quartal 2021 an den Start zu bringen, passt doch zur Entwicklung der Digitalisierung in DE. 😉

    • Jeder Anbieter, der ein „gratis VPN“ anbietet, ist per se unsicher. Würde ich auch nicht anerkennen, denn NICHTS ist gratis. Weder die Infrastruktur dahinter, noch die Mitarbeiter der Firma, noch sonstwas. Ich würde meinen Datenverkehr niemals über einen fremdbetrieben Proxy leiten, niemand weiß, was mit den Daten angestellt wird oder wie sie geroutet werden.

      • Poweruser009 says:

        @BalouX als wenn VPN sicher ist?
        Auch wenn es die Anbieter in der Werbung versprechen, stimmt es nicht.Denn per Gerichtsbeschluss müssen Sie sogar die Daten rausgeben. Mist aber auch.
        Relativ sicher ist fast nur das TOR-Netzwerk.

  5. Poweruser009 says:

    Die beta der App ist echt klasse. Und ja, es sind darin noch einige Fehler enthalten. Aber im Ganzen macht sie bereits jetzt gute Arbeit.

  6. Die App leitet schon jetzt teilweise ins Web.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.