Telekom bald mit neuen MagentaMobil-Tarifen: mehr Leistung für mehr Geld

artikel_telekomDie Deutsche Telekom hat heute neue Mobilfunktarife angekündigt, die auch für Bestandskunden greifen werden. Diese erhalten dadurch mehr Leistung zum gleichen Preis, die Telekom möchte auf diese Weise die Treue der Kunden belohnen. Die neuen MagentaMobil-Tarife werden dabei durch den MagentaMobil Happy, der exklusiv für MagentaEins-Kunden starten wird, komplettiert. Insgesamt gibt es in den neuen Tarifen mehr Inklusivvolumen, was viele sicher schätzen werden. Außerdem kann mit den neuen Tarifen auch kostenlos auf alle Telekom-WLAN-Hotspots zugegriffen werden und die Inklusiveinheiten können auch im EU-Ausland ohne Zusatzkosten verbraucht werden.

Telekom

Ab dem 19. April gibt es die neuen MagentaMobil-Tarife. Ab 34,95 Euro pro Monat geht es los, das sind 5 Euro mehr als in den aktuellen Tarifen. Das ist der Preis für den MagentaMobil S ohne Handy. Mit Smartphone oder Top-Smartphone erhöht sich der Grundpreis um 10, beziehungsweise 20 Euro. Im kleinsten Tarif gibt es die größte Steigerung des Inklusivvolumens. Statt bisher 500 MB erhält der Kunde 1 GB, die er mit bis zu 150 MBit/s im LTE-Netz saugen kann.

Im MagentaMobil M steigt das Inkusivvolumen von 2 GB auf 3 GB, im MagentaMobil L gibt es 6 GB statt bisher 4 GB. Bei allen Tarifen greift auch der Vorteil für junge Leute und Studenten, die das doppelte Datenvolumen erhalten. Die Erhöhung des Datenvolumens gilt auch für Bestandskunden. Die Erhöhung gibt es ohne Zutun des Nutzers. Neu ist indes auch die Abrechnung des Datenvolumens in 1 KB-Schritten.

Mit MagentaMobil Happy hat die Telekom außerdem ein exklusives Angebot für MagentaEins-Kunden. Zahlen diese 5 Euro pro Monat mehr auf einen Tarif mit Top-Smartphone (also insgesamt 25 Euro Geräteaufschlag), erhalten sie alle 12 Monate ein neues Endgerät. Das alte Gerät verbleibt dabei beim Nutzer, es ist also keine teure Leihstellung. Dieser MagentaMobil Happy-Tarif ist ab dem 1. März buchbar.

Es wird insgesamt also ein Stück teurer, allerdings erhält der Kunde auch mehr Leistung. Freilich gibt es durch Reseller immer wieder günstigere Angebote, um die gleiche Leistung zu erhalten, wer sich aber – aus welchen Gründen auch immer, das ist zum Glück jedem selbst überlassen – für einen Tarif direkt bei einem der großen Anbieter interessiert, findet hier ein gar nicht so schlechtes Angebot. Gerade die integrierte Hotspot-Flat bietet einen Mehrwert. Es kommt halt immer auf die eigenen Bedürfnisse an. Was haltet Ihr von den neuen Leistungen?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

27 Kommentare

  1. Auf dem Papier ist es erstmal eine Preiserhöhung, stimmt, aber wer die Hotspot Flat nutzen wollte in den aktuellen Tarifen musste diese kostenpflichtig hinzubuchen. Genauso die Roaming-Option, welche außerdem in diesem Ausmaß bisher nur für Magenta Eins Kunden ermöglicht wurde. Alles in allem eine Runde Sache. Ob ich mir die Happy Option buche weiß ich noch nicht. Hole mir immer Nexus Geräte.

  2. Das heisst man bekommt nun alle 12 Monate ein neeus Handy? Toll! Noch mehr Müll. Sorry. meine Smartphones halten im Schnitt 3 Jahre, damals zu „Handyzeiten“ waren es auch gerne 4 oder 5 Jahre. Ökologisch gesehen eine absolute Katastrophe, Stichwort Seltene Erden. Aber das wird den 18 Jährigen Nachbars Lumpi nicht stören, der freut sich imemr „Up-to-date“ zu sein.

    naja…

  3. Ich finde es super, dass auch Bestandskunden davon profitieren! Zählt das auch für die WLAN HotSpots und Roaming Gebühren oder nur für das Inklusivvolumen, weißt da wer was genaueres? Ansonsten super Nachricht. Macht mich auch ohne den Happy-Tarif happy 😉

  4. Bestandskunden erhalten nur das erhöhte Datenvolumen. Für Hotspot-Flat und EU-Flat muss in einen neuen Vertrag gewechselt werden.

    Für mich persönlich viel Leistung für einen akzeptablen Preis, aber eben nur, wenn man auch alles entsprechend nutzt. Für den Durchschnittsnutzer ist da m.M. nach kein vernünftiger Tarif mehr bei.

  5. Ich bin heilfroh, wenn mein Vertrag im Juni endlich ausläuft.
    Das wird mein letzter gewesen sein, ab jetzt nur noch prepaid, und das nach 9 Jahren Smartphone-Nutzung.
    SMS schreib ich nicht mehr, telefonieren sporadisch, ausschließlich ins Telekomnetz. Internetz meist Wlan.
    Mir reicht MagentaMobil Start für 10 EUR im Monat.

  6. Soweit ich die Herren in der PK verstanden habe muss man nur nen Magenta Mobil Tarif haben um Roaming, Hotspot-Flat und mehr Datenvolumen zu bekommen.

  7. Insbesondere die Geschichte mit dem EU-Ausland ist ein echter Fortschritt. Kostet ja pro Monat 20 EUR, wenn man es einmalig bucht. Also 60 EUR im Jahr bei drei Urlauben. Also ich finde das sehr gut!

  8. Savantorian says:

    Es sollte heissen: mehr Leistung für WENIGER GELD. Alles andere ist Bullshit.

  9. Savantorian says:

    In Schweden / Frankreich bekommt man für den Preis 50 GB. Was die Herrschaften Zuwachs nennen ist eine Frechheit!!

  10. Markus Maier says:

    Das EU-Roaming klingt ja sehr gut, wenn ich es denn richtig verstanden habe:
    1. Ich muss aktiv in den neuen Tarif wechseln (+5€/Monat)
    2. Ich kann beliebig SMSen und telefonieren in jedem Land der Ländergruppe 1; siehe https://goo.gl/WmS3JJ – solange das Gespräch keine Grenze überschreitet (also ein Anruf in Schweden in Schweden bleibt) oder solange das Gespräch nach Deutschland geht?
    3. Meine 3GB inclusivdaten (habe den M-Tarif) kann ich beliebig auf die genanten Länder „verteilen“

    Ist das so von mir korrekt verstanden worden?

    LG Markus

  11. @Savantorian: korrekt, stimme dir zu. Die armseligen und mickrigen Datentarife hier bei uns sind reine Abzocke, ein Witz und peinlich.

  12. Ich habe ganze 100 MB High Speed Volumen 🙂
    Einfach mal das Teil ausmachen und ins Reale – Leben gehen als immer nur ins Display zu schauen. Denk mal drüber nach 🙂
    Jetzt habe ich mir keine Freunde gemacht, ich weiß…

  13. Also angesichts der gebotenen Leistung sind die Preise ja völlig in Ordnung.

    Problem ist: Wer braucht das alles?

    Ich telefoniere z.B. 10 Minuten im Monat. Davon werde ich 7-8 Minuten angerufen, zahle also gar nicht. Und für die 2-3 Minuten im Monat soll ich ’ne All-Net-Flat bezahlen? Ich brauche Daten, mindestens 1,5 GB, besser 2 GB oder 3GB, ein paar Minuten und ein paar SMS. Und da gibt es leider gar nichts im Telekom-Netz, spätestens seit man Congstar auf 1 GB (und das ist der Tarif für sog. „Vielsurfer“ :D) kastriert hat. Ein Datentarif? Wäre klasse, allerdings ist da Telefonie gar nicht mit drin. Warum nicht erlauben, meinetwegen auch sauteuer, z.B. 0,29€ oder so pro Minute.

    Ich bin da aktuell echt verloren. Ich habe weder Lust einen (für mich) überflüpssigen Haufen Kram bei der Telekom zu zahlen, noch mich mit dem Vodafone-Netz oder, noch schlimmer, dem o2-Netz zu arrangieren.

  14. Bei der Telekom verkauft man es offenbar gut, denn die Mogelpakungen werden von allen unreflektiert nachgedruckt. Die WLAN-Hotspot-Flat war vor 3 Jahren noch umsonst, bevor die nun abgelösten Tarife es wieder nur gegen zusätzliche Gebühr anboten (bei ohnehin teuersten Tarifen aller Zeiten). Nun die Rolle rückwärts. Zudem Wegfall Raoming-Zusatzkosten, nachdem der Gesetzgeber dies ohnhin immer weiter beschneidet. Dazu NOCH teurere Kosten in den neuen Tarifen. Alles nur, um den offenbar benötigten Cashflow auch dann halten zu können, wenn kein Wachstum mehr stattfindet. Mehr Inklusivvolumen ist da das Feigenblatt, um nicht ganz nackt dazu stehen. Ud was machen die Medien: betonen das hübsche Feigenblatt.

  15. Also wenn ich das hier richtig interpretiere https://www.telekom.com/medien/produkte-fuer-privatkunden/301088 dann gilt die Erhöhung des Ink.volumens ohne Ausnahme bei allen Tarifen. Also auch für Bestandkunden.

    Das Roaming ist aber nur in den NEUEN, teureren Tarifen enthalten. Die kosten genau die 5 EUR mehr, die das Roaming auch momentan mehr kostet. Also praktisch keine Verbesserung.

  16. Hm also dann demnächst 6GB Volumen. Auch nicht schlecht… Wenn die Roaminggeschichte auch für Bestandskunden freigeschaltet wird, wäre das tatsächlich sehr praktisch.

  17. Wäre praktisch. Wird aber nicht.

  18. „Im kleinsten Tarif gibt es die größte Steigerung des Inklusivvolumens.“
    Das stimmt so nicht. Im „kleinsten“ Tarif sind beträgt die Höhe der Steigerung 0,5MB im „größten Tarif“ 2MB. Der Satz müsste als lauten:
    ‚Im größten Tarif gibt es die größte Steigerung des Inklusivvolumens.‘ oder
    ‚Im kleinstenTarif gibt es die größte prozentuale Steigerung des Inklusivvolumens.‘

  19. Sortier mal MB und GB in Deinem Kommentar. Dass wohl die prozentuale Steigerung gemeint war, ist Dir ja schon selbst aufgefallen.

  20. kent@gentlemansclub.de says:

    „Im kleinsten Tarif gibt es die größte Steigerung des Inklusivvolumens.“

    Verständlich! Haben die rosa Controller doch erst im September 2015 (!) überall das Inklusiv Volumen für Bestandskunden erhöht ausser bei Magenta S.

    Magenta M: 1,5 -> 2GB
    Magenta L: 3 -> 4GB
    Magenta L+: 5 -> 10GB

    Weiterhin finde ich hat es Felix schön erklärt, als Bestandskunde zahlt man für die nicht enthaltene Roaming Option 5€/Monat, also neuer Kunde hat man die Inklusive und zahlt einfach 5€ mehr für den Vetrag…. schön das einem die Qual der Wahl gar nicht erst überlassen wird.

    Verbesserung??!? Wo??

  21. Nordlicht Dittsche says:

    Mein Tarif – Magenta Mobil M mit Top-Handy plus „Unterwegspaket“ (zwei MULTISIM + HotSpot Flat + Festnetzrufnummer, € 9,95) ändert sich also ohne Mehrkosten nur im Volumen. Na wunderbar. Ich bin gespannt, wie dann die Zusatz-Optionen dann vermarktet werden. Ich habe bereits eine Preissteigerung in meinem Tarif. Bis auf die EU-Geschichte, die ich aktuell nicht benötige, ändert sich also nix. Für meine jüngeren Bekannten in den Friends Tarifen ist es toll, wenn das mit der Verdoppelung des Datenvolumens durchgeht

  22. Das Beste ist die Aussage der Werbefachmänner: Ihre Treue wird belohnt, auch Bestandskunden erhalten die Leistungssteigerung.

    Ja ne ist klar. Es gibt noch keine Magenta Tarife, die überhaupt aus der Mindestvertragslaufzeit raus sind, da diese erst seit Herbst 2014 auf dem Markt sind. Und alle anderen Verträge, wie die Comfort, schauen in die Röhre.

    Ich hab seinerzeit versucht von Comfort M auf Magenta M umzusteigen. Da hätte ich doch glatt 60 Euro Gebühr zahlen sollen, weil es kein teurerer Tarif war. Und so wird meine Treue belohnt, weil ich 2 Monate zu früh zur Telekom gewechselt bin, schaue ich jetzt neidisch mit meinen 750 MB auf 3 GB.

  23. @ Esh: Vorzeitige Vertragsverlängerung kommt nicht in Frage?

  24. @Esh und Flo: So habe ich das gemacht. Hat geklappt. S6 zu Ebay und gut. 😉

  25. Ich frage mich ob man lieber jetzt noch (vor dem 19.04.16) einen neuen Vertrag abschliessen sollte oder lieber eins mit den neuen Tarife?

    Meine Überlegungsgründe sind wie folgt:

    Tarif:
    Magenta L (aktuell)
    Monatlich: 49,95 (4 GB)

    Tarif:
    Magenta L (ab dem 19.04.16)
    Monatlich 54,95 (6 GB)

    Beim „alten“ Tarif werden die 4 GB am 19.04.16 auch auf 6 GB erhöht.
    Wer eine Auslandsflat möchte kann diese für 5,00 Euro monatlich dazubuchen.

    Gesamtkosten mit Magenta L (alt): Ebenfalls 54,95 monatlich.

    Ausserdem: Ab April 2016 sinken die Roaminggebühren und ab April 2017 sollen sie größtenteils komplett wegfallen.
    So könnte man bei „alten“ Tarif die Auslandsflat bis April 2017 dazubuchen und dann diese Option kündigen, da wie oben erwähnt die Roaminggebühren wohl größtenteils Geschichte sein werden.

    Dann hätte man 6 GB für 49,95, da die Auslandsflat ja wegfällt und ab dem zeitpunkt dann aufgrund der EU-Regelung irgendwie auch inkl. sein wird.

    Beim „neuen“ Tarif ist zwar die Auslandsflat inkl. aber ab April 2017 wird sie ja nicht mehr nötig sein, aber man zahlt sie trotzdem weiter in Form der Gesamtgrundgebühr von weiterhin monatlich 54,95.

    Habe ich einen Denkfehler?
    Wenn ja, dann bitte korrigiert mich.

    Fazit: Die Telekom bucht quasi allen Kunden die Auslands-Option, die bisher 5€ kostete, ab April 2016 einfach drauf.
    So holt man das Geld wieder rein, welches durch die wegfallenden Roaminggebühren in den nächsten Monaten/Jahren flöten gehen würde…

  26. Gilt die Auslandsflat auch von Deutschland ins EU Ausland (Ländergruppe 1) inkl. Schweiz?
    Denn das wäre NEU und fände ich gut. Bitte um Info.