Telegram übermittelt mittlerweile wohl Nutzerdaten an das BKA

Telegram stand in Deutschland bereits in der Kritik, da man nicht mit den Strafverfolgungsbehörden kooperieren wollte und sich damit auch an einige Gesetze nicht gehalten hat. Laut dem Spiegel sei es mittlerweile aber so weit: Die Verantwortlichem beim Messenger hätten bereits Nutzerdaten an das Bundeskriminalamt (BKA) übermittelt.

Dabei soll es sich um die Daten von Verdächtigen aus den Bereichen Kindesmissbrauch und Terrorismus gehandelt haben. Telegram selbst hat das jedoch nicht weiter kommentiert. Auch wenn die Bundesregierung diese Entwicklung wohl als Erfolg feiert, stellen sich die Verantwortlichen bei anderen mutmaßlichen Straftaten immer noch quer.

In der Vergangenheit soll es jedoch zu weiteren Gesprächen zwischen Telegram-Mitarbeitern und dem Bundesinnenministerium sowie Vertretern des Bundesjustizministeriums gekommen sein. Mal sehen, wie sich das noch entwickelt.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

27 Kommentare

  1. Cloudworks says:

    Ich dachte, dort wäre Ende-zu-Ende-Verschlüsselung implementiert? Was für Daten sollen denn da weitergegeben werden? Oder haben die einen geheimen Schlüssel?

    • Telegram hatte nie End-to-Senf Verschlüsselung. Dafür stehen sie auch schon lange (zurecht) in der Kritik

      • Meine natürlich End-to-End, danke liebe Autokorrektur

      • Ich finde es gut, das es diese nicht für Gruppen und Kanäle gibt, so kann man genau wie oben beschrieben bei Terrorismus und Kindesmissbrauch reagieren.
        Warum wollen immer alle 100% Verschlüsselung selbst auf kosten der Strafverfolgung von Menschenleben.
        Es geht hier doch nicht um Urheberrecht weil sich Kollege Blattschuss nen Film oder ne mp3 dort teilt

        • Und wer sagt uns, dass es sich dann nur um Strafverfolgung dreht?

        • > Warum wollen immer alle 100% Verschlüsselung selbst auf kosten der Strafverfolgung von Menschenleben.

          Alle private Kommunikation sollte immer vollständig verschlüsselt sein. Das ist zentrale Voraussetzung für den Fortbestand unserer offenen demokratischen Gesellschaft.

          Die Argument haben wir schon hunderte male durchgekaut. Bei allen Überwachungsmaßnahmen gehts erst um Terror & Kinder, sobald das durch ist Gewaltverbrechen, dann Drogen, dann Urheberrechtsverstöße und wenn wir Pech haben dann irgendwann die Opposition.

          Das ist eine klassische Salami-Taktik der Autoritären die wirklich selbst im verschlafendsten aller Nester angekommen seien sollte. 😀

          • Klaus Mehdorn Travolta says:

            Das BKA kümmert sich um Drogen?
            Hey das ist unser Job!

            i.A. Hank Schrader – Agent of DEA

          • Tortuosit says:

            Opposition geht schnell. Einfach die Irrsten von denen vorzeigen, in irgendwas mit „Verschwörung“ umbenennen bzw. in einem kriegerischen Kontext „Feindkontakte“ reklamieren. Fertig ist die Laube.

        • Undertaker says:

          Lesen und verstehen!
          https://www.amnesty.de/informieren/artikel/7-gruende-weshalb-ich-habe-nichts-zu-verbergen-die-falsche-reaktion-auf
          https://digitale-freiheit.jetzt/wir-wissen-alles/
          Und immer daran denken: Die jetzige Regierung ist vielleicht demokratisch und in den meisten Punkten bist du ihrer Meinung, aber was ist mit der nächsten oder der übernächsten?
          Die Prinzipien der Gewaltenteilung, der unverletzlichkeit der Wohnung und anderer wichtigen Regeln im Grundgesetz wurden zum Schutz des Bürgers vor einem übriugriffigen Staat geschaffen. Bereits zwei mal gab es auf deutschem Boden so einen Staat. Aus der Erfahrung heraus (zur Not aus den Geschichtsbüchern entnommen, wenn nicht selber erlebt) sollte man wachsam und misstrauisch sein!
          Klar ist es absolut wünschenswert Terroristen und Pädophilen das Handwerk zu legen, aber dafür einen Überwachungsstaat zu erschaffen ist die schlechteste aller denkbaren Optionen!

          • Dann sind wir da einfach unterschiedlicher Meinung. Man kann mMn. nicht ein eventuell, könnte, in ein paar Jahren über den Schutz von Menschenleben aktuell stellen. Ich denke, wenn ihr sowas selbst erlebt habt oder in der Familie würdet ihr anders denken. Wie oft regen wir uns auf das Korruption, katholische Kirche, Terrorismus, Sklavenhandel, oder auch das verschwinden lassen von Menschen nicht aufgeklärt wird. Da wird über die Gerichte geschimpft und über unsere laschen gesetze. Täter werden bei uns schon lange besser geschützt als die Opfer.
            Meine Frau ist Staatsanwältin und ihr werden bei Aufklärung von schweren Gewalttaten durch Datenschutz Steine in den Weg gelegt und muss aus Mangel an beweisen viele Sachen einstellen. Wir schützen. Schaut auch mal in die aktuelle oder letzte Regierung. Was haben diese E-Mails, Chatverläufe, ganze Verhandlungen gelöscht und kommen immer wieder mit der scheiße durch. Das da kaum ein Mensch noch überhaupt an die Politik glaubt ist doch hausgemacht. Nein, sogar der Datenschutz hilft einem Scholz Bundeskanzler zu werden, mit nem vollen Rucksack voll scheiße.
            Sorry Leute, ich bin selbst bei bestem Willen kein gesetzestreuer Mensch, bin seit über 20 jahren im Warez Bereich aktiv Tätig und das in größerer Dimension. Das interessiert aber keine Sau, weil überhaupt nicht das Personal für solche „Straftaten“ vorhanden ist und zudem vieles immernoch Grauzone. Aber ja, ich würde das alles Aufgeben, wenn dafür Kinderschänder und andere schwere Delikte das Handwerk gelegt wird.
            Der Unterschied zu meinen Straftaten und den anderen. Ich tu niemanden Leid zu, im Gegenteil, ich helfe einer breiten Masse, die sich nicht Netflix, Prime, Disney, Sky, Apple TV… gleichzeitig leisten können und das völlig unentgeltlich in meiner Freizeit. In diese 20 Jahren wo nix mir oder meinem Team Ansatzweise was passiert ist, hat der Datenschutz Tausende schwere Gewalttaten vereitelt.
            Mir ist es das nicht Wert und jeder Mensch mit einem fünkchen Empathie für die Opfer sicher auch nicht.

            Aber hey, das ist meine persönliche Meinung dazu

            • Wir hatten mit der DDR mal einen Überwachungsstaat. … und die hatten nicht nur Vergewaltugungsgefängnisse (z.B. Hohenschönhausen), sondern auch so viel Missbrauch, dass man es nach der Wiedervereinigung mühsam aufzuarbeiten versucht hat.

              Scheinbar hat da die Überwachung nicht besonders viel verhindert, damals.. 😀

            • Du willst nicht allen Ernstes das „Postgeheimnis“ aufheben, nur um Kindesmissbrauch und Rockerkriminalität zu bekämpfen?

              Ähm… ja, sorry für die Opfer, aber dass der Staat uns nicht abhören kann, das IST deutlich wichtiger. Das ist eine der ganz zentralen Grundlagen einer freien Gesellschaft!

              • Was willst du denn mit dem Postgeheimnis jetzt? Da werden auch verdächtige Briefe und pakete geöffnet.
                Und genau das ist ein hervorragendes Gegenargument deiner Aussage. Es werden nämlich nicht alle Briefe kontrolliert, sonder nur bei Verdacht.

                Und mehr will ich und die Behörden sicher auch nicht. Einfach nur mal die Beweise Sichern können und der schweren Kriminalität etwas entgegen setzen.

                Aber was weiß ich wer du bist, wir kennen uns ja nicht. Du könntest genauso ein Pedo, Zuhälter oder Waffenschmuggeler sein, wer weiß das schon, denn auch das hier ist anonym.

                • > Da werden auch verdächtige Briefe und pakete geöffnet.

                  …und man kann wie vor einen Verdächtigen festnehmen und sich bei hinreichend begründetem Verdacht von einem Richter freigeben lassen, dass der sein Handy entsperren muss.

                  Mehr ist in einer Demokratie nicht akzeptabel. Besser, es kommt ein Kindervergewaltiger davon, als dass die gesamte Kommunikation abgehört wird — denn das endet mit einer Gesellschaft, in der Gulags und KZs existieren.

                  > Aber was weiß ich wer du bist, wir kennen uns ja nicht.
                  > Du könntest genauso ein Pedo, Zuhälter oder Waffenschmuggeler sein

                  Ad hominem ⟶ unsachlich ⟶ automatisch falsch.

        • Weil das Missbrauchspotenzial gigantisch ist wenn staatliche Stellen zu einfach auf vertrauliche Kommunikation zugreifen können.

          • Das ist immer die Argumentation von kiffern und kleinkriminellen.

            Hey, es geht in erster Linie um schwerer Straftaten und da erschwert der Datenschutz seit Jahren die Aufklärung der Staatsanwaltschaften und Polizei.
            Nur weil Irgendwo ein Tempo 70 Schild aufgestellt wird, bedeutet das nicht den Anfang von überall Tempo 70 auf der Landstraße.

            Es sind oft auch die gleichen Leute, die sich aufregen warum ein Politiker Scheuer, Scholz, Spahn, Europa Uschi mit löschen von Beweismitteln davon kommen, von Wirtschaftskriminalität wollen wir gar nicht erst anfangen, und dann aber bei solch Kleinigkeiten muffen sausen haben.
            Es gibt immer Prioritäten und da steht Warez am unteren Ende der Nahrungskette.
            Der Nebeneffekt wäre soger der, das die Gerichte bei den Dicken Sachen weiter kämen und überhaupt keine Zeit hätten, sich um den kleinscheiß zu kümmern.
            Bei mir im Haus wohnt eine Staatsanwältin und der sind oft bei solchen Sachen die Hände gebunden, weil immer ein fucking Hindernis sie nicht weiter bringt. Auch der Föderalismus ist ein großes Problem, wenn ein Täter in Rheinland Pfalz straffällig geworden ist, und dann was in NRW anstellt, wissen die nichtmal was von den Vorstrafen im anderen Bundesland.
            Ps. Sie schaut auch bei Jtl Filme, weil Urheberrecht auch dort niemand interessiert. Klar, wenn Sony, Disney… Wen anklagt muss dem nachgegangen werden, aber auch davon wird wegen Geringfügigkeit zu 99% eingestellt

            Und mal ganz unter uns, ich würde alles rausgeben um Pädophilie, Zwangsprostitution, schwere Korruption oder Terrorismus zu verhindern, auch wenn ich mir selber schaden könnte.

            Niemand leidet durch Warez, außer der ein oder andere Geldbeutel, bei Gewaltverbrechen hört der Spaß bei mir auf

            Eventueller Missbrauch an Datensammlung höher einzustufen als Missbrauch am Menschen, da sieht man wohin die Gesellschaft abdriftet

            • Diese ‚Argumente‘ sind hinlänglich bekannt – aber ebenso, dass es nur Vorwände sind, um ‚den Fuss in die Tür‘ zu bekommen. Die Praxis zeigt: Jedes existierende Instrument /wird/ missbraucht werden, wenn der Missbrauch Vorteile verspricht. Die Frage ist nicht „ob“, sondern „wann“ (und „von wem“).

              Fragen Sie sich sehr gerne, ob und warum(!) sie wünschten, dass [Instrument X] in die Hände
              – der Nationalsozialisten
              – der Stalinisten
              – der SED / „Die Linke“ (rechtsidentisch!)
              – der AfD
              – der NPD
              gelangte. Denn wenn es existiert und Diese ergreifen die Macht, dann steht es ihnen zur Verfügung.

              Und wenn ja (sie wünschen es): Bitte begründen Sie es, darauf wäre ich sehr gespannt!

              • Oh, da antworte ich doch gerne. Denn auch so rechtfertigen die Amis doch auch ihre Waffen in Privathaushalten.

                Ich denke wir hätten in einem fall, das die genannten an die Macht kommen, ganz andere Probleme als unseren Datenschutz und ich glaube auch nicht, das diese hier in den nächsten Jahren an die macht kommen könnten.

                Aber jetzt der allerwichtigste Punkt. Wenn diese Regime an die Macht kommen würden, was würde diese aufhalten genau das zu tun und zwar komplett und nicht nur für die schweren Straftaten. Ich persönlich möchte nicht verantwortlich dafür sein, das Kinderschänder xy weiter auf freiem Fuß ist, nur weil der Datenschutz die Behörden dran hintert diesen zu verknacken. Das steht doch in überhaupt keinen Verhältnis.
                Wir leben in einem Rechtsstaat und da gelten nunmal Gesetze an die man sich halten sollte, wer kriminell leben möchte, sollte sich auch den Konsequenzen bewusst sein. Das Internet ist kein rechtsfreier Raum. Oder doch, denn wie der Böhmermann so schön vorgeführt hat, die Polizei ist nicht im Internet.
                Es geht doch einzig und alleine um schwere Straftaten und diese müssen doch mit allen Mitteln verfolgt oder am besten frühzeitig verhindert werden.

            • Nicht böse gemeint, aber Deine Argumentation ist schlicht und ergreifend unfassbar naiv und zeugt von einem sehr eingeschränkten Weltbild. Und von nicht vorhandener Geschichtskenntnis. Ist ja nicht so als wären weitreichende Überwachungsbefugnisse eines Staates bisher nicht noch ausnahmslos immer früher oder später missbraucht worden. Teilweise mit sehr üblen Folgen in der jüngeren Vergangenheit.

      • Mit End-to-End-Verschlüsselung gibt es nicht die Möglichkeit, einfach ein neues Gerät anzumelden und -zack- sofort das gesamte Kommunikationsarchiv zu bekommen. Und DAS ist mir tausend mal wichtiger als Verschlüsselung. Die geht mir am Popo vorbei.

    • Ist wohl scheibar nur bei den Secret Chats so. Die normalen eher nicht.
      https://nitter.net/tqbf/status/678065993587945472

  2. Also zum einen gibt es noch viel mehr Plattformen als Tele und WA.

    Es ist eine Kosten – Nutzenrechnung ganz einfach. Ich finde auf Kosten der Freiheit aller eine handvoll Bösewichte zu erwischen ist für mich ein zu hoher Preis. Ein Staat der alles und jeden unter Generalverdacht stellt hatten wir schon, nannte sich DDR.

    Wenn die Behörden nach immer mehr Rechten schreien, kriegen das auch die wirklichen Bösewichte mit und suchen sich dann andere Möglichkeiten.

  3. Warum immer nur schwarz und weiß. Und nein, es sind nicht nur ne Handvoll Gewalttäter, alleine die Rockerbanden sind so stark in Deutschland und können kaum dingfest gemacht werden.
    Niemand interessiert sich für die kleinen Delikte, wenn man endlich mal an die großen dran kommt. Jeder geschändete Mensch, ist einer zu viel

    Telegram macht es ja auch nur bei solch starken verbrechen und nicht bei Bagatellen und das finde ich auch mehr als richtig. Es ist unser aller Beitrag, den wir leisten können um die Welt ein wenig sicherer zu machen. Nur wegschauen und nichts tun ist Feige.

    • Telegram sollte die Gelegenheit nutzen und endlich vollständige Ende zu Ende Verschlüsselung implementieren, im Default und auch in Gruppen.

      Auch das wäre ein Beitrag, den sie leisten können, um die Welt ein wenig sicherer zu machen.

  4. Geht dem BKA oder sonst niemanden was an. Alles nur Vorwände um in die Privatsphäre der Leute einzugreifen. Blödsinn, wie man es von der Politik gewohnt ist.

  5. Ende-zu-Ende verschlüsselung muss man bei Telegram explizit für einen Chat aktivieren, der kann dann logischer Weise nur auf einem Endgerät genutzt werden. Viel interessanter für Geheimdienste dürften aber die Daten sein, die in dem Moment in der man Telegram zugriff auf das Telefonbuch gewährt, an den Server übermittelt sein. Sowie die Informationen wer mit wem und wann kommuniziert. Die Netzwerke die durch Verknüpfung der Kontake aus Millionen von Telefonbüchern entstehen verraten sehr viel. Und setzen dadurch jeden der mit einer verdächtigen Person kommuniziert hat unter Generalverdacht, auch wenn dies nur ein Flirt in einer Bar gewesen ist. Wer verdächtig ist bestimmt die jeweilige Regierung – das kann jemand sein der sich negativ über Uiguren-Camps geäußert hat (China), ein Kommilitone der islamischen studierenden an der TUHH (Deutschland) oder einfach nur ein Journalist der die Wahrheit berichtet (Russland).
    Datenschutz ist ein hohes Gut, es hängen Menschenleben davon ab!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.