Telegram Messenger mit unbegrenztem Speicher für Fotos

Telegram

Der Telegram Messenger ist heute als Version 1.5.x im Google Play Store veröffentlicht worden. Hier finden Nutzer nun die Möglichkeit vor, mehrere Bilder auf einem Rutsch zu verschicken. Interessant, dass es sich hierbei um ein unbegrenztes Angebot handelt. Telegram bietet für die Inhalte des Messengers „unbegrenzten“ Cloudspeicher, ihr könntet anderen Teilnehmern also eure komplette Library an Bildern auf einem Schwung schicken, mit dem aktuellen Update könnt ihr nun auch mehrere Fotos auf einen Schwung auswählen.

Weiterhin gibt es Android-unabhängige Benachrichtigungen, so könnt ihr zum Beispiel einstellen, ob eine Nachrichtenvorschau oder einen Vibrationsalarm bekommen wollt. Das Ganze ist einstellbar auf Einzelchat- oder Gruppenbasis. Ebenfalls neu an Bord: ein verbesserter Bildbetrachter. Nach eigenen Aussagen hat man mittlerweile über 35 Millionen Nutzer.

Telegram
Telegram
Entwickler: Telegram FZ-LLC
Preis: Kostenlos

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. ich-hp-du-nicht-kritikfaehig says:

    am besten nutzen sich solche apps/programme in verbindung mit einem star n9500 🙂

    es ist sicher keine nette geste,dass ausgerechnet fotos unbegrenzt viel speicher erhalten…

  2. Bester Messenger. <3 🙂

  3. Das Update scheint schon gestern da gewesen zu sein (laut Datum im Play Store), heute kam wohl nur die Info darüber in Twitter, sonst hätte ich davon auch nichts mitbekommen.

    Wenn ich es richtig verstanden habe ist bei dem neuen Benachrichtigungssystem auch interessant, dass es ohne Google Play Dienste läuft, darüber kamen davor die Push Nachrichten, jetzt geht das auch unabhängig und somit auf Geräten ohne Google Play Dienste. Mal sehen ob es mehr Akku verbraucht so, wenn ja kann man es aber immer noch deaktivieren und nur über Google die Benachrichtigungen empfangen.

    Sonst schließe ich mich Jens an, ist auch mein Lieblingsmessenger bisher 🙂

  4. Richtig. Bester Messenger. Der Mainstream hinkt immer ein paar Jahre hinterher.

  5. Thomas Sider says:

    Definitiv bester und stabilster Messenger.

  6. Meiner Meinung nach ist es etwas widersinnig, eine Alternative zu WhatsApp nutzen zu wollen, um dann anschließend seine ganzen privaten Photos in eine ominöse Cloud heraufzuladen. Wie finanziert sich Telegram eigentlich? Ich selbst benutze übrigens Threema und bin damit relativ zufrieden. 🙂

  7. @esel die cloud ist optional. man kann auch den „privaten chat“ aktivieren dann geht das ganze peer-to-peer ohne irgendwelche server dazwischen geschaltet

  8. @Esel Die Frage muss man sich bei jedem Dienst stellen. Wie finanziert sich Threema? Die einmalig 2€ reichen nicht ewig..

  9. Ach den gibt es noch? Dachte der hätte sich schon längst wie die anderen „Alternativen“ in die Bedeutungslosigkeit verloren^^

    Naja, wird dann wohl auch einer der letzten Neuigkeiten von dieser „Alternative“ gewesen sein 😀

  10. Haha wie die WA-Junkies sich hier verbal freuen dass die Nadel immer noch tief in ihrem Arm steckt. Bloß kommt durch die Nadel nix schönes rein sondern sie saugt nur schön ab.

    Aber hey… dont feed the Troll und so… bloß nicht drüber nachdenken.

  11. >Haha wie die WA-Junkies sich hier verbal freuen dass die Nadel immer noch tief in ihrem Arm steckt. Bloß kommt durch die Nadel nix schönes rein sondern sie saugt nur schön ab.

    Ja, während aus der Threema- und Telegram-Nadel nur feinstes Heroin kommt. Nicht alles was kacke ist, ist ein Vergleich! 😉

  12. Threema ist und bleibt auch bei 2 Euro ein Bonzenmessenger… selbst bei 1 cent wäre er nicht für alle zu erwerben ( ich kenn genug die WOLLEN keine Appstores mit Kreditkarte bezahlen und sind bereit für Werbebanner)

  13. Weil man ja auch unbedingt zwingend mit Kreditkarte bezahlen muss… Selten so einen Kack gelesen.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.