Telegram: Android und iOS erhalten Updates – Archivierung von Chats und mehr


Telegram hat Neuigkeiten zu verkünden, es gibt Updates sowohl für Android als auch für iOS. Große neue Funktion unter Android ist die Archivierung von Chats, diese wurde neulich schon angekündigt. Man wischt einfach von rechts nach links über einen Chat, um ihn ins Archiv zu packen. Das sorgt für mehr Übersichtlichkeit. Ist der archivierte Chat nicht stumm geschaltet, kommt er automatisch wieder aus dem Archiv, wenn eine neue Benachrichtigung eintrifft.

Auch die Anzeige der archivierten Chats kann man unterbinden, indem man auf diesen von rechts nach links wischt. Möchte man die archivierten Chats wieder sehen, zieht man die Chatübersicht einfach nach unten.

Im Archiv selbst kann man zudem so viele Chats pinnen, wie man möchte, so lässt sich eine feste Reihenfolge auch in diesem Bereich festlegen. Springt ein gepinnter, archivierter Chat wieder aus dem Archiv, wird er – sofern wieder archiviert – an die ursprüngliche Position im Archiv gepackt.

Möglich ist jetzt auch die Auswahl mehrerer Chats, um gemeinsame Aktionen auszuführen, zum Beispiel löschen, anpinnen oder archivieren.

Außerdem hat die Android-App ein neues Design erhalten, angefangen beim App-Icon. Auch die Menüs wurde neu gestaltet, sieht meiner Meinung nach schon eleganter aus als vorher. Aber auch funktional bringt das Redesign etwas, zum Beispiel wenn man mehrere Nachrichten auswählt. Dann wartet direkt ein Weiterleiten-Button rechts unten.

Zudem lässt sich festlegen, wie ausführlich die Chat-Übersicht sei soll. Anstatt eines Zweizeilers lässt sich nun auch eine dreizeilige Vorschau in den Einstellungen aktivieren.

Sharing is caring, deshalb erhält man mit der neuen Version auch eine verbesserte Übersicht mit Kontakten, die man mit seinen Inhalten beglücken könnte. Und das Teilen von Sticker-Packs wurde vereinfacht.

So viel zur Android-Version, weiter geht es mit Telegram für iOS. Hier kann man nun statt eines vierstelligen Zugangscodes auch einen sechsstelligen wählen. Für mehr Schutz vor fremden Blicken in Chats.

Außerdem ist es möglich, den Stickerverlauf zu löschen. Kann ja sein, man hat mal peinliche Sticker verschickt, die man an dieser Stelle nicht unbedingt noch einmal sehen möchte.

Um Nachrichten chic aus Versehen in falsche Chats weiterzuleiten, gibt es nun die Möglichkeit, die Empfänger noch einmal zu ändern. Über der Box mit dem Text ist der entsprechende Button zu finden.

Für besonders praktisch halte ich die neue Möglichkeit, Links zu einzelnen Nachrichten zu erhalten. So kann man direkt zu einer bestimmten Position im Chat linken, ohne die Nachricht zitieren zu müssen, was ja bisher auch ganz gut als Sprungmarke funktioniert hat.

Zu guter Letzt gibt es jetzt auch eine Online-Anzeige. So sieht man direkt in der Chatübersicht oder im Share-Sheet, welche Kontakte gerade online sind.

Viele Neuerungen, die zwar für sich genommen nicht riesig sind, aber den Messenger wieder ein gutes stück vorwärts bringen. Falls Ihr Telegram noch nicht nutzt, probiert es doch mal aus, wir haben auch einen Blogchat, in dem Ihr vorbeischauen könnt.

https://play.google.com/store/apps/details?id=org.telegram.messenger&hl=de
https://itunes.apple.com/de/app/telegram-messenger/id686449807?mt=8

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Nachtfalke says:

    Wieder mal schöne neue Features. Macht einfach Spaß den Messenger zu nutzen. In meiner Bubble auch zahlreich genutzt.

  2. Nette Funktionen! Hab schon vor einiger Zeit meine ganze Familie und die besten Freunde auf Telegram „umgebogen“. WhatsApp läuft bei mir eher auf Sparflamme…

  3. Das ist bei Telegram wenigstens ein echtes Archiv. Bei WhatsApp dagegen ist das „Archiv“ nur ein Mülleimer, der nicht ins Cloud-Backup kommt und damit bei einem Gerätewechsel weg ist.

    • Hmm, ja? Gibt’s dazu irgendwo genauere Infos? Ich bin mir sicher, dass bei mir (Android/GCloud) das Archiv auch im Cloud-Backup drin ist.

  4. Kann man diesen grünen Punkt auch verbergen?

  5. Seit dem Update kriege ich auf meinem Android-Smartphone immer Bannerbenachrichtigungen, wenn das Display an ist. Auch wenn ich es in den Einstellungen umstelle, ist es mit der nächsten Nachricht wieder da. Hat da jemand eine Lösung für?

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.