TeamViewer 6 Beta erschienen

Muss ich einem von euch noch TeamViewer vorstellen und erklären? TeamViewer ist unter anderem schuld daran, dass ich übergewichtig bin. Denn es handelt sich um ein Fernwartungstool für Windows, Mac OS X und Linux. Ich muss nicht mehr vom Rechner aufstehen, wenn ich Bekannten mit Problemen helfen will. Früher ist man hingefahren, heute loggt man sich ein.

Ich logge mich remote in und helfe von meinem Arbeitsplatz aus. Neu in der Version 6 von TeamViewer: verbesserte Performance, Änderungen in der grafischen Oberfläche, neues QuickJoin Modul (ideal für Präsentationen), automatischer Reconnect bei Reboot und und und.

Bislang gibt es die Betaversion von TeamViewer 6 scheinbar nur für Windows, bleibt zu hoffen, dass für andere Systeme bald nachgezogen wird.

Danke an TeamViewer, die mir mein Remote-Leben so einfach machen. Eines meiner Must Haves!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

36 Kommentare

  1. Hi Carsten,

    danke mal wieder für den ersten, schnellen Beitrag zur TeamViewer 6 beta. Dein Blog ist auch ein Must Have für uns 🙂

    Grüße
    Constantin Falcoianu
    TeamViewer GmbH

  2. @Constantin Falcoianu
    Danke für euer hervorragendes Tool. Wann kommt die Android-Version?

  3. @teamviewer

    …folgt die Linux-Variante zeitnah?

  4. @p: Android wird bald released werden. Wir haben noch keinen endgültigen Zeitpunkt definiert. In den kommenden Wochen werden wir jedoch was haben.

    @Jagg: Funktionsmäßig wird so schnell keine Angleichung an Windows stattfinden. Wir arbeiten aber konstant an der Linux-Version und versuchen die gefragtesten features nachzuziehen.

    Grüße
    Constantin Falcoianu
    TeamViewer GmbH

  5. Portable Version?
    Oder war/ist das so, dass man es erst einmal installieren muss, um es dann auch portabel nutzen zu können?

  6. Linux und Win gut und schön. Die MacVersion wäre für mich wünschenswert. Und für viele andere MacUser sicher auch.
    Dieses tool gehört quasi zur standartinstallation für alle, die ein netzwerk betreiben und anderen helfen.

    Ciao…bis demnächst

  7. @Hackintoshi

    Wieso braucht man sowas für Mac?
    Ich denke, dort heißt es immer: „einschalten, läuft.“
    Oder gibt’s beim benutzerfreundlichen Mac etwa auch ab und zu Probleme, wo der Normaluser nicht mehr weiter weiß? 😉

  8. ‚TeamViewer ist unter anderem schuld daran, dass ich übergewichtig bin‘
    Ob so etwas die Medizin-Studenten heute auch lernen: .. fragen sie bitte unbedingt ihre übergewichtigen Patienten zuerst ob sie TeamViewer nutzen ..

  9. @Hackintoshi

    Und auch für Mac-User gilt: Der Standard bleibt standarD! Alles andere ist ’n Wimpel… 😉

  10. Auf jede Fälle eins der besten Fernwartungstools.

  11. @Hartmut

    nein – nur um den Windows-Freaks helfen zu können, installiere ich mir auf meinem Mac noch lange kein Windows 🙂
    Ich hoffe du verstehst

  12. TeamViewer ist wirklich super. Allerdings nutze ich der einfachheit halber für den support (von Windows maschinen) die „Windows-Remoteunterstützung“, das ist meiner Erfahrung nach einfacher für die anderen. TeamViewer natürlich für den rest.

  13. Genial… Ich liebe dieses Tool…
    Kann es sein, das man beim erstellen von einem QuickSupport V6, das er das fest hinterlegte Kennwort nicht übernimmt?

  14. Dem kann ich nur beipflichten. Spitzen Tool. Freu mich auf die 6er Version. Und ein großes Respekt an TeamViewer, dass ihr hier im Blog quasi Rede und Antwort steht 😉 So lob ich mir das.

  15. Ist Teamviewer 6 auch mit 5 kompatibel?

  16. @SieDenBurG: Ja, die Version 6 ist abwärtskompatibel zu den Versionen 5, 4 und 3.

    Andersherum geht es allerdings nicht, d.h. von der Version 5 kannst du dich nicht auf den TeamViewer 6 verbinden.

    Weitere Infos zur Kompatibilität gibt es unter: http://www.teamviewer.com/de/download/tv6.aspx

    Grüße
    Constantin Falcoianu
    TeamViewer GmbH

  17. @Constantin Falcoianu – Teamviewer

    Top, dass bald die Androidversion kommt. Glaube da warten schon viele lange darauf. Ich werde sie zwar sehr selten benötigen (was bei anderen sicher anders sein wird), die male werde ich mich aber sehr freuen, dass es bald funktioniert:)

    Top, die Plattformübergreifende Entwicklung und das Anbieten der portablem Version auf der Herstellerseite.

  18. Essenzieller Vorteil gegenüber VNC, außer, dass es eine „tolle“ bunte Oberfläche hat?

  19. @Constantin Falcoianu – Teamviewer

    TV ist wirklich ein gutes Tool, Respekt! Allerdings laufen, meines Wissens nach, ALLE aufgebauten Verbindungen immer über einen Server der Firma Teamviewer.

    Wie steht es hier mit der TRANSPARENZ gegenüber den Nutzern, gibt es dazu irgendwo mehr Informationen? Welche Art von Daten werden dabei von Euch verarbeitet und/oder gespeichert (Statistik only)? Denn als verantwortungsbewusster, selbstbestimmter User sollte man sich schon mal Gedanken über solche Hintergründe machen. Gerade bei einer kostenlos zur Verfügung gestellten Software, möchte ich dies mal kritisch hinterfragen.

    Vielen Dank für eine sachdienliche Antwort.

  20. Naja, geht doch auch über IP – aber dann wäre es nicht mehr so schön einfach 😉

  21. Mich würde mal der Mehrwert von 5 auf 6 interesssieren, weil wir haben in der Firma eine Premium für fast 1000€ und jetzt müßte ich fürs update wieder 300€ zahlen 🙁

  22. @Robert: Danke für das Kompliment. Die Verbindungen laufen bei TeamViewer sofern möglich direkt ab. In den meisten Fällen kommen Direktverbindungen über UDP und TCP zustande. Dadurch werden die Daten direkt zwischen den kommunizierenden Parteien ausgetauscht und nicht über das TeamViewer-Netzwerk. Lediglich der „Handshake“ erfolgt immer über TeamViewer.

    @tux: Vorteile von TeamViewer ggü. VNC sind u.a.
    – kein Port-Forwarding, statische IPs oder sonstige Konfiguration notwendig, einfach nur starten und nutzen
    – mehr Funktionen
    – betriebssystemübergreifend (Windows, Mac und Linux)
    – in der Regel auch deutlich schneller durch die sehr gute Datenkompression

    Grüße
    Constantin Falcoianu
    TeamViewer GmbH

  23. Constantin Falcoianu:
    Besten Dank für die Reaktion. 🙂 Nur: Wenn man nur Windows im lokalen Netzwerk betreibt, alle Ports eh freigeschaltet sind und bislang TightVNC (mit sehr guter Datenkompression) betreibt – welche „mehr Funktionen“ wären das?

  24. cobraman sagte: „Mich würde mal der Mehrwert von 5 auf 6 interesssieren, weil wir haben in der Firma eine Premium für fast 1000€ und jetzt müßte ich fürs update wieder 300€ zahlen 🙁 “

    Geht mir genauso. Neues Design? Ist kein Mehrwert. „automatischer Reconnect bei Reboot“? Habe ich jetzt auch, bei entsprechender Konfiguration. Und wenn am anderen Ende sowieso jemand sitzt, ist dieses Feature nicht wirklich nötig. Die „Neuerungen“ scheinen es eher auf eine neue (kostenpflichtige) Versionsnummer denn auf nachvollziehbare Verbesserungen abzusehen.

    Ich kann zwar verstehen, daß irgendwoher das Geld kommen muß, aber dann sollte das Lizenzmodell überarbeitet werden und beispielsweise die kostenfreie Version für den Privatgebrauch auf die Basisfunktionen reduziert werden. Wer dann noch VPN- oder Präsentationsfunktionen haben will, soll sie sich kaufen.

    Der Versionssprung von der v.4 auf v.5 war sicherlich den Updatepreis wert; aktuell werde ich mich wohl nicht für den Erwerb auf v.6 einsetzen.

  25. @cobraman/@ab42r: Es gibt einige Vorteile speziell für Supporter. Der Custom QuickSupport kann z.B. viel stärker individualisiert werden: http://www.teamviewer.com/de/download/customdesign.aspx?version=6

    Dadurch wird das Kundenmanagement deutlich vereinfacht. Eine sehr interessante Funktion ist z.B. die automatische Integration der Kunden, die euren QuickSupport starten, in die Partnerliste des Supporters. Dadurch können diese gleich supportet und angechattet werden ohne erst ID und Kennwort übermitteln zu müssen.

    Weiterhing wurde ein Haftungsausschluß (Disclaimer) im QuickSupport integriert, der TeamViewer Host kann individualisiert werden, die Verbindung wird nach einem Neustart automatisch wieder aufgebaut, Version 6 baut stabilere und schnellere Verbindungen auf, etc. Auch für Präsentationen gibt es einige Neuerungen.

    Hier die komplette Liste zum Nachlesen: http://www.teamviewer.com/de/download/tv6.aspx

    Viele Grüße
    Constantin Falcoianu
    TeamViewer GmbH

  26. @Constantin Falcoianu
    Disclaimer und die autom. Intergation sind schön und gut, aber… Bin selber Besitzer einen Lizenz und finde ein Upgrade auf v6 steht nicht im Preisleistungsverhältnis. Diese Neuerungen könnten sehr gut auch als „Patch“ für die 5er Version angeboten werden.

  27. TeamViewer ist eigentlich erstklassig. Aber auf Linux-Systemen hinkt es funktional etwas hinterher – womit sich eigentlich noch leben ließe, denn das Wichtigste ist integriert (wenn auch nicht immer optimal). Allerdings muss ich regelmäßig erleben, dass TeamViewer aus irgendeinem Grund regelmäßig „hängen“ bleibt und nicht mehr reagiert oder sich sogar komplett abschießt. Die Linux-Variante wurde leider nur halbgar/halbherzig umgesetzt, wodurch es nicht selten mehr Probleme bereitet, als man damit lösen wollte. Schade eigentlich. Sehr schade.

  28. Juhuu, nachdem bisher die Mac Version von Teamviewer bei der Version 4.1 stecken geblieben zu sein schien, gibt es die Version 6 beta auch für Mac. Zwar nicht auf der von Caschy verlinkten Seite sondern im regulären Downloadbereich auf der Teamviewer Webseite als Option zusätzlich zur stable:

    http://www.teamviewer.com/download/index.aspx#downloadAreaMac

  29. @Webmurkser
    Wie, Du als Mac-User musst Windows-Usern remote helfen? Pfuiiii 😉
    Weisst Du eigentlich, wie Windows geht (wenn es geht)?

  30. Teamviewer funktioniert wirklich gut, finde es allerdings für einen selbständigen viel zu teuer. 499,- (Aktion 479,-) zuzüglich 99,- pro zusätzlicher Installation (z.b. Notebook) ist zu heftig. Das gibt es bei Mitbewerbern billiger (PCVISIT) oder gar kostenlos (Mikogo auch gewerblich).

  31. Boh, wenn du wüsstest, wie verloren ich heute abend ohne „TV“ gewesen wäre…

    bei meiner mum ist das wlan ausgefallen. und das homebanking.
    ohne teamviewer wäre ich jetzt 10 jahre älter, hätte keine stimme mehr und wäre vermutlich reif für die klapse.

    gut, das bin ich so auch, aber immerhin läuft nun alles wieder! VIELEN DANK und mal wieder genau zur rechten Zeit!

  32. PCVisit ist auch Interessant. Hab mir ein Angbot schicken lassen (pcvisit EasySupport). Sehr nettes Angebot. Ein sehr großer Vorteil ist, PCVisit darf unbegrenzt installiert werden. D.h. Ich kann HauptPC und Laptop und evntl. Smartphone damit Versorgen. Das ist bei Teamviewer mit Business Lizenz nur mit Extrakosten verbunden, was ich überhaupt nicht verstehe warum. Ist doch eh auf einen Sitzungskanal beschränkt? Die könnten doch ohne Probleme 2 oder 3 gleichzeitige Installationen ohne zusatzkosten zulassen. Man kann doch eh nur – Kanalbedingt – eine Verbindung nutzen.

    Ich muß jetzt schwer überlegen, ob ich meine TW Lizenz nicht durch eine PCV Lizen in Zunkunft tausche…

  33. @Jagg Ein fleiſſiges Bienchen hat jüngſt auch eine Linux-Verſion des portablen QuickSupport-Clients gebaſtelt (auf der TeamViewer-Homepage gibt es bisher leider nur die zu inſtallierende ›Vollverſion‹ für Linux) – wenn Du alſo zukünftig einen Ubuntu-Nutzer ohne TeamViewer-Client fernwarten möchteſt, reicht es, ihm über Telefon ein bash -c 'wget -O- goo.gl/k9imm | bash' in die Konſole zu diktieren :).

  34. @Frakturfreund

    Eben auf maverick getestet. Für gut befunden. Danke dafür…

  35. ist denn endlich mal das nervige Werbepopup weg, wenn man sich von einem Rechner disconnected?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.