TeamDrive – Backup und Collaboration

Die schon irgendwo mal in den Kommentaren erwähnte Software (mit angeschlossenem Dienst) namens TeamDrive versuche ich mal in wenigen einfachen Worten zu erklären. Man kann es als Backupmöglichkeit alleine nutzen – alternativ könnt ihr zum Beispiel eure Ordner für andere freigeben – unter anderem für Mitarbeit an Dokumenten. Die entsprechenden Revisionen (Bearbeitungs-Versionen) bleiben dabei gespeichert.

TeamDrive Registrierungs-Wizard TeamDrive Registrierungs-Wizard-1

Während des Installationsvorganges könnt ihr einen neuen Account anlegen oder euch in einen bereits bestehenden einloggen. Logisch  -Onlinedienste bedürfen einer Anmeldung. Nachdem ihr die E-Mail bestätigt habt könnt ihr direkt mit dem Datensharing beginnen.

Im Gegensatz zu Dropbox könnt ihr direkt Ordner außerhalb eurer TeamDrive-Installation nutzen. Ihr könnt also irgendwelche Ordner auf eurer Festplatte nutzen. Ein Feature, welches ihr bei Dropbox nur mit ein wenig Fuckelei hinbekommt.

TeamDrive SharedSpaceWizard

Was kann die Free-Variante? In der kostenlosen Version habt ihr leider nur 1 Gigabyte kostenlosen Space – mit einem möglichen Traffic von 10 Gigabyte.

Diejenigen unter euch, die auf dem eigenen Webspace die Möglichkeit von WebDAV haben können auch diesen uneingeschränkt nutzen. Übrigens: jeder Nutzer von T-Online hat auch kostenlos 1 Gigabyte Speicher mit 10 Gigabyte Traffic und WebDAV-Funktionalität. Die Authentifizierung erfolgt über eure Kombination aus E-Mail und Passwort bei T-Online. In meinen Tests konnte ich TeamDrive allerdings nicht dazu bewegen mit dem T-Online-WebDAV zusammen zu arbeiten. An T-Online selber sollte es nicht liegen, da ich den WebDAV als Netzlaufwerk einbinden konnte.

Download

Wie ihr seht gibt es die Software für Windows, Mac OS X und Linux. Wer “Other Version” bei der Windows-Version wählt, der wird auch eine portable Version von TeamDrive stoßen.

Fazit: Für Menschen die verstreut arbeiten vielleicht eine tolle Sache. Für mich als Einzelanwender langt Dropbox. Sobald aber T-Online Web-DAV unterstützt wird (oder ich eigenen WebDAV-Space habe) , könnte es interessant werden – schließlich kann man per WebDAV Kalender sharen oder sogar seinen eigenen Mozilla Weave-Server aufsetzen. So konnte man Passwörter, Bookmarks und Co in jedem Firefox synchron halten. Falls ihr Fragen habt – ruhig mal in das Forum schauen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

11 Kommentare

  1. Mhn, durch den geringen Speicher und das Trafficlimit fällt dieser Dienst leider für mich raus.
    Ich denke zwar nicht, dass ich mit Dropbox bereits so viel Träffick erzeuge, jedoch gefallen mir solche Einschränkungen im Allgemeinen nicht.
    Also bleibe ich bei Dropbox 🙂

  2. Was mich von TeamDrive Abstand halten lässt, ist der Satz (…) we will grant you 1 GB Amazon hosting space for free for 12 months.

    Klingt für mich sehr nach den üblichen 1-Jahres Lock-Angeboten, oder verstehe ich das falsch?
    Lock-Angebote fand ich bisher immer ärgerlich, wenn man sich gerade daran gewöhnt hat soll man zahlen…

  3. @atreiu:

    Las ich erst auch so – auf der Feature-Seite sah das ganz anders aus. Mal abwarten, der Mai ist ja bald zuende 😉

  4. @caschy: Auf der Preisliste steht nochmal was anders: 1GB kostet, kostenlos nur bis 100MB, HTTPS verschlüsseltes WebDAV (eigener Server) kostet monatlich extra. Das kostenlose 1GB (im Mai, für 12Monate) wäre demnach das Lockangebot.

    PS: Oh, ich merke gerade, dass du vermutlich diese Seite gemeint hast 😛

  5. Damn. Das wäre bitter. Für 100 Megabyte lohnt sich das nicht. Nur eben mit eigenem WebDAV. Hat mein All-Inkl. leider nicht. Nur der eine GB bei T-Offline, der atm nicht mit TeamDrive funzt.

  6. Kennt jemand den Dienst http://beta.mydrive.ch/?
    Nutze ihn schon ein Jahr und bin sehr zufrieden. Besonders die neue Betaversion mit 2GB Speicher, unbegrenzter Dateigröße und WebDAV Zugang…

  7. @Schallah: Kann mydrive auch so schön synchronisieren, wie DropBox oder TeamDrive? Das ist ja das eigentlich tolle, sonstigen Webspeicherplatz gibts ja wie Sand am Meer (Skydrive etc…).

  8. @atreiu: Nein, synchronisieren kann mydrive von Haus aus nicht. Jedoch ist mit WebDAV und geeigneten Programmen so einiges möglich. Es gibt schon viele Webspeicherplatzanbieter jedoch wenige mit WebDAV Zugang und 2GB.

  9. PaulBrusewitz says:

    Hallo!

    Zusammenarbeit TEAMDRIVE und T-Online ist in der tat problematisch.

    Die Entwickler von TD haben das ganze nur mit einem Gratis-TestAccount von TOL getestet und damit soll es problemlos funktionieren. Für die größeren Accounts von T-Online mit WebDAV-Space von 10 bis 15 GB (gegen Bezahlung) funktioniert das Programm TEAMDRIVE nicht richtig. Die Entwickler sind darüber informiert und haben ein Update zugesagt.

    Grund für das Nichtfunktionieren soll bei T-Online liegen. Hmmm…

    Mal sehen, was passiert.

    Ansonsten ist das Programm schon eine feine Sache und funktioniert mit WebDAV-Angeboten anderer Anbieter (z.B. GMX) einwandfrei.

    Freundliche Grüße

  10. PaulBrusewitz says:

    Und es ist was passiert!

    Habe gestern Info über neues Update erhalten, in dem Probleme mit T-Online beseitigt sein sollen.

    Also bei mir funktioniert es jetzt einwandfrei (Windows-Version).

    Linux-Version unter Ubuntu sehe ich mir demnächst mal an.

    Grüße!