Tasker für Android: Holo UI-Update jetzt bei Google Play verfügbar

Wenn es um die Automatisierung von Aufgaben unter Android geht, fallen mir immer zwei Apps ein. Einmal das bereits hier vorgestellte Llama und zum anderen Tasker. Seit kurzem gab es eine Beta-Version von Tasker, die endlich auch das Holo Design mitbringt. Ab heute können nun auch alle Käufer im Play Store auf die Version 4.0 aktualisieren.

Tasker Holo UI

Wem die App die 4,50€ wert waren, bekommt nun endlich auch eine ansprechende Optik  zu den reichhaltigen Funktionen, die den Einsteiger zu Beginn durchaus verwirren können. Neben dem hellen Theme gibt es noch ein dunkles und ein helles mit dunklem Navigationsmenü und 200 neue, angepasste Icons.

Mir reichte bisher Llama aus, dennoch ist Tasker sicher für den einen oder anderen Leser das Geld wert. An Funktionen mangelte es der App in jedem Fall nicht, das Layout war bisher oft der größte Kritikpunkt. [via]

Tasker
Tasker
Entwickler: Crafty Apps EU
Preis: 2,99 €
  • Tasker Screenshot
  • Tasker Screenshot
  • Tasker Screenshot
  • Tasker Screenshot
  • Tasker Screenshot
  • Tasker Screenshot
  • Tasker Screenshot
  • Tasker Screenshot

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

14 Kommentare

  1. gestern zufällig im xda forum tasker in holo optik gesehen und heute verfügbar

  2. Sieht auf einmal richtig ansprechend aus! Super

  3. Tasker hatte ich früher, heute benutze ich Automagic und bin sehr zufrieden damit

  4. Ich nutze die beta und die hat schon seit einigen wochen das holo-design. ich bin sehr zufrieden damit. wurde auch zeit – das alte war recht hässlich.

  5. Ist jetzt für 1,99€ im Angebot, wer’s braucht schlägt zu 🙂

  6. Frag mich immer wieder, wie Leute ohne sowas leben können und ihr Telefon dann trotzdem als „Smart“phone bezeichnen können.

    MS hat doch mit ihrem Forschungsprojekt, glaub es hieß on{x}, ähnliches probiert. Wenn ich bei Google was zu sagen hätte, würd ich den Tasker-Jungs mal ordentlich den Arsch vergolden, denen ein gutes Design-Team schicken und gemeinsam an guten APIs arbeiten, damit man nicht für vieles so crude hacks braucht.

    Tasker ist imho übrigens nur die halbe Miete, v.a. die Plugins von joaomgcd sind imho ein muss.

  7. @Mike: Kannst du mir mal kurz ein/zwei deiner Anwendungszwecke beschreiben? Fänd‘ ich mal ganz interessant. Ich hab Tasker vor ner gefühlten Ewigkeit ausprobiert und hatte irgendwie keinen Anwendungszweck für mich.

  8. Ich benutze die kostenlose App Automate It

  9. @seb

    – basierend auf geo. Position, Lautstärke, Displayhelligkeit, Netzwerk ändern
    – automatisierte Backups für Apps, die leider keine eigene Funktion dafür haben
    – 5 min nach dem Wecker das Licht an
    – wenn beide ausser Haus sind, überflüssige Geräte abschalten
    – mittels Scenes diverse Apps und Automatismen ersetzen
    – automatisiert 15min nach dem Aufstehen die Verkehrssituation checken und ev. zur Eile warnen
    – …

    Ich geb zu, sich Anwendungsfälle einfallen zu lassen ist teilweise das Hauptproblem, gerade weil man oft so im Trot ist, dass einem gar nicht einfällt, dass man das auch anders machen kann.

  10. Danke für die Infos! Klingt auf jeden Fall interessant. Wie steuerst du denn das Licht und die (überflüssigen) Geräte?

  11. @seb

    Dafür nehm ich einen Tellstick Net (~110,-). Der kommt an den Router und steuert dann Geräte via WebUI oder z.B. der ‚RemoteStick‘-App bzw. deren Tasker-Plugin.

    Dann brauchst du noch Zusatzhardware, die auf der EU Normfrequenz von 433,92 (IIRC) MHz sendet/empfängt. Da gibt’s Funksteckdosen diverser Hersteller für ~6-8€/Stück, Dimm-Schalter(-nachrüstsätze), Glühbirnenfassungen die man einfach zwischen Sockel und Birne schraubt, Thermometer, Fenster-/Türenschließsysteme, Heizungssteuerungen, etc.

    Das ist so die Basis, der Rest ist dann Werteverwertung. Z.B. ausserhalb der Reichweite des Home-WLANs, via Mobil-Verbindung kurz checken ob z.B. der TV noch Strom hat, wenn ja, abschalten(ausser meine Partnerin ist noch daheim, für den Austausch schicken wir, automatisiert via Tasker, regelmäßig unser Positionsdaten auf meinen Server und werten die dann aus).

    Die Kombination aus Thermometer und Heizungssteuerung, was ich als nächstes besorgen werde, regelt dann automatisch die Raumtemperatur auf den gewünschten Wert, am besten ebenfalls positionsabhängig und damit Geld sparend – muß ja nicht (groß) geheizt werden, wenn keiner da ist.

    Möglichkeiten gibt es viele, das meiste ist eine Frage der Kreativität und des Geldes, so teuer ist es aber auch nicht, für den Preis eines Top-Handies (~600) läßt sich schon fast die ganze Wohnung automatisieren.

  12. @Mike: Super, danke! Hatte mich aus nem anderen Grund schon mal in das Thema eingelesen aber über den Tellstick Net war ich dabei nicht gestolpert. Bisher hatte ich dafür die FS20-Reihe von ELV im Blick. An die Kombination mit Tasker hatte ich auch nicht gedacht. Wow, echt klasse. Tausend Dank 🙂

  13. @seb,

    gerne. Kannst dich mal auf http://pocketables.com umsehen, die haben eine eigene Tasker-Kategorie mit Erklärungen und Beispielen für Noobs und Fortgeschrittene, da hab ich acuh einiges an Inspiration her.