Anzeige

Talon 6.0.0: Twitter-Client mit zahlreichen Neuerungen als Beta zu haben

Twitter-Apps auf der Android-Plattform. Da gibt es einige – und die nennenswerten habe ich sicherlich hier im Blog vorgestellt. Ich selber setzte seit Erscheinen auf Flamingo, damit komme ich konsumierenderweise sehr gut klar. In unserer früheren Berichterstattung sprachen wir auch das eine oder andere Mal über die App Talon, für die sich der Entwickler Luke Klinker verantwortlich zeigt. Talon geht nun in eine neue Runde, denn man kann sich jetzt – sofern Interesse besteht – die Version 6.0.0 von Talon als Beta holen.

Die neue Version kommt mit zahlreichen Änderungen daher, zum Beispiel wurde die Oberfläche in Sachen Tweet und Profile Viewer komplett überarbeitet. Auch gibt es nun bessere Filtermöglichkeiten oder aber die komplette Ansicht von Threads. In diesem Sinne: Wer jetzt neugierig ist, kann selber schauen – oder sich vorab noch einmal die detaillierte Vorstellung zur Talon-Beta durchlesen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Kann mich nie zwischen Fenix und Talon entscheiden.

  2. Bitte kann Talon die sogenannten „gesponsorten Tweeds“ ausblenden? Falls nein, kann dies ein anderer alternativer Twitter Client? Vielen Dank.

  3. Interessant: Ich hab noch in keinem Dritt-Client gesponserte Tweets gehabt.

  4. caschy, vielen Dank für den Hinweis. Bisher nutzte ich nur den Client von Twitter. Schaue mir Talon näher an.

  5. Wie ist der Akkuverbrauch im Vergleich zur original Twitter App? Weiß jemand was dazu? bzw. wie ist der Akkuverbrauch von Dritt-Clienten generell im Vergleich zur original Twitter-App?

  6. Potentiell größerer Stromverbraucher ist das regelmäßige Pullen neuer Tweets – da sind Twitter-Clients mit „echtem“ Push im Vorteil. Meines Wissens kann das neben der originalen Twitter-App nur Tweetings.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.