TaiG 2.2.0: Jailbreak-Tool für iOS 8.4

TaiG220

Kurz notiert: Es ist noch gar nicht so lange her, dass TaiG den Jailbreak für iOS 8.3 veröffentlichte. Gestern kam nun iOS 8.4 und brachte die nicht ganz uninteressante Neuerung Apple Music mit. Jailbreaker stehen hier immer vor dem Dilemma, dass sie entweder ein Update machen und dadurch den Jailbreak verlieren oder eben auf das Update verzichten. Diese Zwickmühle gibt es diesmal nicht, iOS 8.4 kann nämlich ebenfalls bereits gejailbreakt werden. Nötig ist hierfür das Tool TaiG 2.2.0, welches Ihr auf dieser Seite findet. Für den Fall der Fälle solltet Ihr vor dem Jailbreak für ein Backup Eurer Daten sorgen und uns nicht dafür verantwortlich machen, falls etwas schief geht.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Wer beim iPhone ein Jailbreak macht sollte vielleicht mal über ein Android Gerät nachdenken . wtf.

  2. Besucherpete says:

    @Chris: Warum? Ich hab mehrfach über Android-Geräte nachgedacht (und auch genutzt) und mache das auch immer wieder mal. Aber bisher bin ich immer wieder zum iPhone zurück gekommen. Warum? Weil es für mich und meine Nutzung (immer noch) einfach besser geeignet ist. Und Android müsste ich genauso „nachbearbeiten“ (rooten), damit es das kann, was ich benätige, um damit effizient arbeiten zu können.

  3. Laut eines Tweets der Jailbreak-Hacker hat Apple ausgerechnet die Sicherheitslücken nicht geschlossen, die schon den Jailbreak unter iOS 8.3 ermöglicht hatten. Apple war offensichtlich das schnelle Verteilen der Apple-Music-Bloatware wichtiger als die Sicherheit seiner Nutzer.

  4. Seit wann muss man da einen Code kaufen?!

  5. Wenn ich nen Jailbreak haben will, Kauf ich mir gleich nen Androiden.

  6. Habe den 8.3er JB am laufen und muss sagen, dass hat meinem Ipad 3 nochmal Leben eingehaucht. Ist sehr viel schneller als unter 7.0.4 und stürzt auch nicht ständig ab.

  7. @super:
    Durch einen Jailbreak läuft ein iPad schneller und stabiler als mit Apple-Sperre? Wie geht das?

  8. @Maze
    Nein iOS 8.3 macht den Unterschied. Jb ist einfach etwas gutes um apps wie tips los zu werden.

  9. Ich lasse mittlerweile die Finger komplett vom Jailbreak. Die Nachteile (potenzielle Probleme, kein einfaches Backup mehr etc.) überwiegen für mich deutlich die Vorteile.

  10. Für mich ist der Jb auf meinem Ipad gleichbedeutend mit dem Werbeblocker aus dem cydia Store. Will ich nicht mehr missen!

  11. besucherpete says:

    @Steve: Der Jailbreak macht das Gerät ja nicht per se unsicher, solange man nicht planlose jeden Tweak installiert, der einem in die Finger fällt.

    @JayPlay: Wie oben schon erwähnt, dass ist Unsinn.

    @super: Das wird nicht mit dem Jailbreak zusammenhängen.

    @elknipso: Welche Probleme denn? Und wieso ist kein einfaches Backup mehr möglich? Für mich überwiegen eindeutig die Vorteile, letztlich kann man mit dem iPhone ohne Jailbreak nicht effizient arbeiten.

  12. @besucherpete
    Ich konnte damals als ich noch einen Jailbreak genutzt habe kein Komplettbackup mehr über iTunes anlegen, bzw. dieses nicht einfach auf ein altes oder neues Gerät zurück spielen.
    Zudem muss man beim Nutzen eines Jailbreaks immer „aufpassen“ welche Updates man einspielt, bzw. hängt in der Regel dem aktuellen Systemstand hinterher.
    Keine Frage, ein Jailbreak bringt einige Vorteile, aber meiner Meinung nach ist iOS mittlerweile auch ohne Jailbreak soweit, dass man damit gut arbeiten kann. Hängt natürlich letztendlich alles von der persönlichen Nutzung und den eigenen Vorlieben ab.

  13. besucherpete says:

    @elknipso: Probleme mit dem Backup kann ich nicht bestätigen. Und das mit den Updates ist nicht so schwierig, wenn man einfach weiß: Mit Jailbreak KEIN Update. Dann muss auch nicht aufpassen, WELCHES Update man installiert … 🙂
    Aber ich sehe das ähnlich, letztlich muss jeder „seinen“ Weg finden, das Gerät zu nutzen.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.