Tagebuch eines iPads: Micro-SIM aus SIM selber schneiden

Wie die Leser sicherlich mitbekommen haben, bin ich Besitzer eines iPads. Nein, ich habe mir kein iPad gekauft, ich bekam eines zu Testzwecken zur Verfügung gestellt. Es handelt sich dabei um ein iPad 3G mit 16 GB, was heißt: da passt auch eine Micro-SIM rein und man kann surfen, sofern sich kein WiFi in der Nähe befindet.

Doch eine Sache ist mal richtig Mist: die Geräte werden immer kleiner und auch die normale SIM, wie wir sie aus unseren Handys kennen, sind kleiner geworden. iPhone 4 und iPad sind Vorreiter in Sachen Platzersparnis und führten die Micro-SIM ein (oder gab es die schon vorher?).

Ok, finden wir uns also mit der Tatsache ab, das Geräte kleiner werden und dass die Micro-SIM die SIM ablöst. Dumm nur: ich habe hier einen Surfstick mit SIM. Flatrate. Wird kaum genutzt, da ich selten mit meinem Notebook unterwegs bin. Raus geblasenes Geld, Perlen vor die Säue.

Warum also nicht die SIM zerschnippeln und aus der SIM eine Micro-SIM basteln? Mit dem iPad bin ich wahrscheinlich häufiger unterwegs und auch meine Frau freut sich: die nutzt das iPad nämlich mehr als ich. Für wirklich jeden Kram. Echte Zielgruppe. Surfen. E-Mail. Twitter. Bloggen. KOCHBUCH. Ja, echt jetzt. Gestern iPad gesucht, fündig geworden und Beweisfotos mit meinem HTC Desire gemacht!

Warum also die Flat vor sich hinbezahlen, wenn ich die Karte in das iPad drücken kann. Soll die bessere Hälfte doch in ihren Mittagspausen surfen 🙂

Lange Rede, kurzer Sinn. Wie baut man aus einer SIM eine Micro-SIM? Besorgt euch am besten eine Vorlage (Micro-Sim zuschneiden für iPad und iPhone 4, Schere statt stanzen)  und druckt diese aus. Achtet darauf, dass ihr das PDF 1:1 ausdruckt, damit die Größe passt.

Ich habe die Vorlage ausgeschnitten und mit doppelseitigen Klebeband auf die SIM geklebt. Vorsichtig ausschneiden, Restecken ruhig mit einer Feile glatt machen. Danach könnt ihr die Micro-SIM in euer iPad stopfen und loslegen.

Falls ihr wie ich folgende Meldung (Vodafone) bekommt: Mobiles Datennetzwerk konnte nicht aktiviert werden, dann achtet drauf, dass ihr in den Einstellungen des APNs web.vodafone.de eintragt.

Also, keine Angst beim schnippeln. Selbst ich Grobmotoriker mit Wurstfingern habe das hinbekommen. Echt jetzt 🙂

Bekanntmachung:
Ich danke meinen Freunden vom 3Gstore.de & MACNOTES, die mir freundlicherweise das iPad 3G mit 16GB überlassen haben, damit ich Verrückter darüber berichten und euch mit den neuesten Kram versorgen kann. Ich kenne einige Menschen hinter den Projekten persönlich und schätze diese sehr. Deshalb auch die öffentliche Info, dass mir das iPad gestellt wurde. Als Dankeschön gibt es keine Amazon-Links im Beitrag, sondern Links auf den 3Gstore und einen Banner. Eine Hand wäscht die andere.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

21 Kommentare

  1. http://www.cutmysim.com/

    damit gehts auch 🙂

  2. Wie geil ist das denn?! 😀

  3. Kategorie: Apfelmus…
    🙂 der war gut.

  4. Schäm Dich, denn Du hast nen jailbroken Gerät. 😉

    Ist das CookizaHD auf dem Screen ?

    PS: Kauf Euch ja kein Stanz Gerät etc. wie es oben im Kommentar verlinkt wurde. Das ist pure Abzocke.

    Carsten schrieb ja, nutzt die PDF, die ist wesentlich kostengünstiger. xD

  5. Wo siehst du da nen Jailbreak? 🙂

  6. Hebt bloß die Schnipsel auf! Wer weiß, ob die nächste SIM-Generation nicht wieder größer wird. Dann muss dran geklebt werden.

    Ich schreibe schon mal eine Anleitung … 😀

    Gruß
    LeXuS

  7. bei mir hat es nicht geklappt SIM ist hin 🙁 Ich finde keine Fehler. Na ka 10 Euro kostet es bei Simyo. Ich werds verkraften

  8. Deine Frau hat von hinten die selbe Frisur wie meine!

  9. Ich weiß nicht was mir besser gefällt…. das iPad oder das Trikot an der Wand… 😉

  10. Micro-SIM ist doch nur ein cleverer Schachzug der Scheren-Industrie 😉

  11. Ich frage mich generell was die Grütze mit der Microsim soll, bei nem Telefon sehe ich es evtl wegen Platzmangel noch ein, aber in nem Ipad?

    Sieht für mich wieder nur so aus als ob die Netzbetreiber damit nur ein paar Euro extra verdienen wollen.

    Und Apple das extra einbaut damit die Karten dann in eventuellen Konkurrenzgeräten nicht mehr geht weil man da wieder grosse braucht.

  12. Da bin ich ja mal erleichtert, dass da echt jemand das ipad als Kochbuch nutzt. War nämlich auch so eine Idee von mir. Bin leidenschaftlicher Foodblog-leser und mit so einem ipad stelle ich mir das surfen und dann nachkochen (mit dem ipad auf dem Kochbuchständer) ziemlich easy vor. Nur sonst würde ich es vermutlich kaum nutzen (nun vielleicht meine Frau) und der Preis schreckt noch ab.

    Da ich ernsthaft plane, wie ist es denn mit dem Säubern des ipads, wenn man koch und mit schmierigen Fingern auf dem Display rumtapst? (Habe noch kein touchpad-device – bin da völliger newbie).

    Sollte ich mir ein ipad zulegen, dann würde ich es in der Küche in eine der Oberschranktüren einlassen…

    Gruß
    Piffel

  13. @ Oli
    Ich weiß nicht was schlimmer ist…. das iPad oder das Trikot an der Wand… 😉
    musste jetzt einfach mal sein 😉

  14. Ach Mensch, in der aktuellen c´t ist auch eine Anleitung zum Schnippeln drin, aber ohne Vorlage….cool ! 😀

  15. Nicht aufregen.

    Es dauert nicht lange und dann wird es Adapter von Micro- SIM auf SIM geben.

    War doch bei SD- Karten genau so. 😉

  16. das gerät in der ersten posting erinnert mich irgendwie an den diskettenlocher *g* das waren noch zeiten 5 1/4 schwarze sachen.
    mal was anderes es gab doch soein pdf fürs iphone ausdrucken,ausschneiden, zusammenkleben und man hatte sein papier-iphone. hat jemand sowas schon fürs ipad oder fürs neue iphone gesichtet ?

  17. Platzmangel ??? Ich hab ein Samsung SGH-P310 mit den Aussenmassen einer Kreditkarte und der Dicke einer mittleren Tageszeitung.Da drin sind neben dem Akku (der über ein Drittel des Innenlebens beansprucht) ein Micro-SD Slot und eine stinknormale SIM-Karte. Klar, das Ding ist kein Smartphone, aber bei so wenig peripheren Anschlüssen sollte doch weiss Gott genug Platz im iPad sein um eine normale Karte unterzubringen. Wir reden ja schliesslich nicht über eine Touchscreen-Armbanduhr ! Dicker Zonk! für Apple.

  18. Ich habs ausprobiert: haut super hin !
    Hab jetzt meine Multicard aus meinem iPhone-Vertrag (1. GEN) in eine microSim für mein iPad verwandelt.
    Klappt prima:

    Flugmodus „ein“ bei Wifi – sonst hat das iPhone keinen Empfang
    Unterwegs bei Bedarf Flugmodus „aus“

    Bin happy 😉

  19. Puh, nu hab ich meine o2 Karte auch zugeschnitten und es funzt.
    Mußte ganz schön rumfeilen, trotzdem krum und schief 😀