Google zwingt Benutzern Bilder auf

Gestern berichtete ich noch, dass man sich bei Google.de ein eigenes Bild aussuchen kann, heute merke ich: die zwingen uns Benutzern nun ein Bild auf! Quasi wie Bing. Dabei nutzen gaaaaanz viele Leute Google.de aufgrund des klaren Designs ohne Schnörkel. Kurioserweise wird das Bild nicht in Safari angezeigt, wohl aber in dem von mir getesteten Firefox oder Chromium.

Ja, ich weiss: man kann die SearchBox nutzen (oben rechts), denn die Ergebnisseite benutzt kein Hintergrundbild. Trotzdem nervt es mich, denn Benutzer ohne Google-Konto müssen die Bilder ertragen und können noch nicht einmal was ändern. Vor allem: wie kann ich das Bild bei Google entfernen? In den Vorschlägen gibt es nur weitere Bilder – oder eben den „Tipp der Redaktion“: weiss. Was meint ihr: Google Testlauf um Benutzerstimmen zu hören – oder bleibt der Kram nun? Nachtrag: man soll das nur 24 Stunden genießen dürfen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

84 Kommentare

  1. Imho absolute Scheisse! Ich hab bei mir das Hintergrundbild zwar schon auf ein 800×600 weißes PNG geändert (leider die Mindestgröße) aber es sieht durch die weiße Schrift trotzdem mistig aus. Ich will definitiv zumindest einen Opt-Out Button in meinen Einstellungen „Lass die Scheisse!“.

  2. Ich mag’s nicht, hab aber noch die Firefox-Google-Startseite eingestellt und die hat (noch) das alte Layout. Hab das daher noch nicht mitbekommen.

  3. Ich benutze gar nicht erst google, sondern ixquick.com, oder eniro.se (verwenden beide auch google).

  4. Wirklich nervig, vor allem, wenn bei jedem Besuch der Seite ein anderes Bild angezeigt wird. Hab auch direkt heute morgen versucht, das Bild wieder loszuwerden und gerade eine Lösung gefunden: Bei den Tipps der Redaktion gibt es ganz unten einfarbige Hintergründe, und da ist auch „Weiß“ dabei…

  5. Ist dämlich, Google ist/war das Synonym für Funktionalität und minimalistisches, gutes Interface-Design. Warum sie sich das „keep it simple“ jetzt selber kaputt machen, ist mir ein Rätsel.
    Die „freiwilligen“ Hintergründe für User mit Account sind sicherlich nicht verkehrt, aber das gezwungene wird, denke ich, in ein paar Tagen aufgrund von Protesten wieder weg sein.

  6. Echt schade das mann so was aufgedrückt bekommt.
    Finde Google ohne jeglichen schnickschnak die bessere Lösung.

    Gruß
    Paul

  7. Crap!
    Zum Glück nur 24 Stunden.
    Man kann es z.B. über AdblockPlus mit dem Filter: http://www.google.de/images/background/*
    ausblenden.
    Das Googlelogo und die Schrift sind dann allerdings durchsichtig (was aber durch den Schatten trotzdem noch lesbar ist).

  8. DevSibwarra says:

    Ich habe noch das alte layout ohne irgendwelche bilder. liegt es sicher nicht daran,d ass du bei google eingeloggt bist?

    gibt übrigens auch viele die wegen den bildern bing nehmen ^^

  9. It’s time to biiiing, haben die sich da bei Google offenbar gedacht 😉

  10. leosmutter says:

    Was für ein Mist. Da wird man ja farbenblind… GOOGLE MACHT DAS WEG !!!!!!!!!!

  11. Noch einfacher ohne Filter, Blocker oder Hacks lässt sich das Hintergrundbild über http://www.google.com/webhp entfernen. Habe ich mal kurz auf meinem Blog notiert: http://bit.ly/b2nJYA

  12. Bei der Aktion kommt man nicht umhin zu sagen das das bei Microsoft (Bing) besser gelöst ist.. da sind die Bilder so gewählt das man die Schrift darauf noch lesen kann. Was bei dem Bild von Google mit teilweise weißer Schrift vor gelben Hintergrund nicht der Fall ist.

  13. ich habe ebenfalls einfach adblock genutzt und mit der Regel:

    *google*/images/background/* auch alles schön ausgeblendet, tja nun leben wir in einer monochromatischen Ärä 2Bit heyy

  14. So schlimm finde ich das gar nicht, ist doch nur die Startseite. Wichtig ist doch die Darstellung der Suchergebnisse und die ist ja nach wie vor sehr übersichtlich.

  15. Wenns nur für 24 Stunden sein soll gehts ja noch aber dass Google einen so zwingt sich bei denen ein Account zu holen um das Bild zu ändern … ne, geht nicht klar. Auch wenn man nicht an die ursprüngliche Google-Such-Optik ran kommt, so kann man ja noch die individuellen Seiten nehmen wie die von Firefox http://www.google.de/firefox oder die die ich grad erstellt hab:
    http://www.kieznachbarn.de/google 🙂

  16. 01fetischist says:

    Das ist wirklich nervig. Ich habe erst ein wenig damit experimentiert, da ich mit meinem Google-Konto angemeldet war. Dort war auch ein Button „Hintergrund entfernen“ aber schon hatte ich wieder dieses bunte Gemüse auf dem Schirm. Dachte schon man könnte sich dem Ganzen entledigen. Ich hab mir jetzt einen Hintergrund ausgesucht mit dem ich leben kann. Aber für viele Menschen ist ein Google-Konto keine Alternative nur um den Hintergründen aus dem Weg zu gehen.

  17. leosmutter says:

    @pantox

    Jo, ist ja klasse. Aber wie wäre es wenn google http://www.google.com auf normal läßt und auf http://www.google.com/wtf ihren krassen Hintergrund packt. Dann kann sich jeder ein Bild davon machen und fertig.

  18. hallo, also ich kann ohne probleme links unten nach einem gewählten hintergrundbild (nur mit konto möglich) auch mit dem button „hintergrundbild entfernen“ wieder zum weißen hintergrund wechseln.

    habe auch gerade herausgefunden warum: bei google.de wird der hintergrund aufgezwungen, bei google.at nicht (d.h. man kann diesen wieder entfernen). hoffentlich bleibt es bei der österreichischen version ;).

  19. Das Bild von heute Morgen war noch okay, aber dieses bunte Blumenfeld ist ein Horror …

    „Kurioserweise wird das Bild nicht in Safari angezeigt, wohl aber in dem von mir getesteten Firefox oder Chromium.“

    @Cashy
    Opera@USB zeigt auch nichts an 🙂

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.