Tag Heuer hat eine Smartwatch mit „Super Mario“-Branding vorgestellt

Tag Heuer bietet ab dem 15. Juli 2021 eine spezielle Smartwatch mit „Super Mario“-Branding an. Als Betriebssystem dient Wear OS. Diese Edition ist limitiert und soll weltweit nur 2.000 mal zu haben sein. Im Wesentlichen handelt es sich hier um eine Sonderedition der Tag Heuer Connected Smartwatch. Nintendos Maskottchen dominiert dabei in der Systemoberfläche und zeigt sich in diversen Zifferblättern und Animationen.

Der Preis hat sich gewaschen: 2.150 US-Dollar soll diese Smartwatch kosten. Allerdings ist das für diese Smartwatch-Reihe wiederum nicht ungewöhnlich. Laut Tag Heuer solle Marios offene und energetische Persönlichkeit auch den Träger der Smartwatch ermuntern aktiv zu bleiben. Zumal man mit Gamification arbeitet: Es gibt also ein Belohnungssystem dafür, das euch bestimmte Animationen präsentiert, wenn ihr eure jeweiligen Tagesziele erreicht. Da hantiert Mario dann mit seinen gewohnten Objekten wie Pilzen, Rohren oder Sternen.

Auch das Design der Smartwatch selbst hat ein paar Elemente die an den Nintendo-Charakter erinnern – etwa Pilz- und Stern-Symbole rund um das Zifferblatt. Tag Heuer vermarktet diese Smartwatch als „Tag Heuer x Super Mario Limited Edition“. Das hebt die Uhr also etwas von anderen Produkten aus dem Portfolio des Herstellers ab. Dabei denkt man darüber nach, die reinen Software-Anpassungen auch für andere Wearables aus seinem Portfolio freizugeben.

Die 45-mm-Smartwatch ist bis zu 5 ATM wasserdicht und integriert einen Akku mit 430 mAh. Sollte es euch nach weiteren Details dürsten, dann schaut doch mal auf der Herstellerseite vorbei.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Carsten C. says:

    Ich schätze mal, dass eine Smartwatch eine Lebensdauer von ca. 5 Jahren hat, bis sie softwaretechnisch veraltet ist. Dafür wäre mir der Preis dann doch deutlich zu hoch, auch wenn es sich um eine Tag Heuer-Uhr handelt. Im Unterschied zu den klassischen mechanischen Uhren dürfte der Wert der Smartwatch nach wenigen Jahren extrem stark sinken. Und auch als Spekulationsobjekt halte ich die Smartwatch längerfristig nicht geeignet.

  2. Krümelmonster says:

    2000+$ für eine Uhr, die in absehbarer Zeit „tot“ sein wird ist nicht mehr meine Preisklasse.

    Da würde ich nur noch auf dauerhaft reparable Uhren setzen, also nichts mit „Smart“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.