tado° übernimmt Technologieunternehmen aWATTar

Ich lasse lieber direkt die Anspielungen auf den Planeten Pandora und seine Ureinwohner, doch das Unternehmen tado° hat nun in einer Pressemitteilung darüber informiert, das Technologieunternehmen aWATTar GmbH zu übernehmen. aWATTar arbeite ebenfalls im Energiebereich und lieferte so unter anderem Software für Lastverschiebung, den Energiehandel und -management. Das Ziel der Übernahme sei es, mit gemeinsamer Technologie den Verbrauch der Kunden für das Heizen und Kühlen in die tarifgünstigen Stunden zu verlagern.

Der Energieverbrauch soll automatisch und über verschiedene Anwendungen hinweg auf Zeiten niedriger Preise verlagert werden. Das passiere dank der Technologien und Algorithmen von tado° alles weiterhin völlig automatisch und soll am Ende auch für eine grüne Zukunft von Vorteil sein. Die neuen Angebote werden laut tado° allen bestehenden sowie neuen Partnern des Unternehmens zur Verfügung stehen. Bisher zählen dazu unter anderem Shell, E.ON, Total, Vattenfall, Eni und einige weitere. Für die Zukunft kündigt das Unternehmen schon jetzt an, noch mehr Firmen aus der Energiebranche übernehmen zu wollen, was später zu einer Konsolidierung im Markt führen soll.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Eigentlich bietet Awattar einen flexiblen Stromtarif via Smartmeter an…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.