Xbox Series X|S: Konsolen verkaufen sich laut Microsoft hervorragend

Es ist kein Geheimnis, dass die PlayStation 5 laut Marktbeobachtern bzw. Schätzungen derzeit in den Verkaufszahlen vor den Xbox Series X|S liegen sollte. Ob das allerdings an einer höheren Nachfrage oder einer besseren Verfügbarkeit liegt, ist derzeit schwer zu sagen. Denn sowohl Microsoft als auch Sony können nicht genügend Nachschub liefern, um den Bedarf zu decken. Laut dem Leiter der Xbox-Sparte, Phil Spencer, verkaufen sich die Xbox Series X|S jedenfalls rekordverdächtig.

Dies teilte Spencer in einem Gespräch mit der New York Times mit. Die Xbox Series X|S sollen sich demnach bisher besser verkaufen, als alle vorherigen Xbox-Konsolen in vergleichbaren Zeitrahmen. Im Handel ist allerdings erkennbar, dass die Xbox Series S stets lieferbar ist – die Xbox Series X hingegen bleibt so gut wie permanent ausverkauft. Auch hier wissen wir aber nicht, ob Microsoft eventuell in der Lage ist höhere Stückzahlen der Series S zu produzieren oder ob die Nachfrage schlichtweg geringer ausfällt.

Laut Phil Spencer sei die Nachfrage auch aufgrund der Pandemie enorm, da mehr und mehr Menschen sich dem Gaming zuwenden würden. Dabei behauptet er jedoch, dass die Auslieferungsmengen keineswegs geringer seien, als bei vorherigen Konsolengenerationen. Vielmehr sei die Nachfrage schlichtweg deutlich höher als etwa zum Start der Xbox One. Die Menge der Geräte, die man liefern könne, sei jedenfalls nicht geschrumpft.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

29 Kommentare

  1. Ich z.B. würde mir keine „S“ Variante kaufen:

    Zum einen bräuchte ich sowieso ein neues Gerät, welches für die Kinder DVDs und BluRays abspielen kann (bei der alten PS3 ist das Laufwerk defekt)….

    …. zum anderen gefällt mir der Gedanke „gebrauchte Spiele können nicht weiter verkauft werden „gar nicht. gegen Downloads habe ich ja nichts, aber gegen die Bindung der Lizenz an meinen Account aber wohl.

    Un wollte ich einmal die Konsole samt Spielen weiter verkaufen, würde das dann ja auch nicht gehen – bzw. nur, wenn ich den gesamten Account verkaufen würde.

    Ihr könnt mich mal….

    • André Westphal says:

      Die Series S würde ich mir persönlich auch nicht kaufen, da ich es gut finde, die Option zu haben, Games auch mal gebraucht auf Disc zu kaufen. Das ist dann oft deutlich günstiger als in digitalen Sales und man kann das Spiel auch noch verleihen, verschenken oder selbst weiter verkaufen.

  2. Vielleicht rechnet Spencer ja die Xbox Series X Blades für MS Cloud Gaming mit 😉
    DIE scheinen ja Verfügbar zu sein, wenn auch nur intern.

  3. Ich hab mir jetzt die Series S geholt und bin begeistert (meine erste XBox). Klar ist die S nicht so leistungsstark, wie die X aber für mal abends ne Stunde n neues Game zu zocken ist sie ideal.
    Disks benötige ich nicht mehr und habe ich zuletzt auch schon bei der PS4 sehr ungern gewechselt. Gebrauchte Spiele kriegt man eh meistens recht schlecht bzw. mit hohem Abschlag verkauft. Die eingesparten 5 Euro beim Gebrauchtkauf rechne ich dann einfach gegen die höheren Anschaffungskosten der X. Wie bei Diskversionen bekommt man aber bei Sales auch die digitalen Versionen recht günstig. Da gibt es aus meiner Sicht keinen großen Unterschied. Was mir bei den digitalen Versionen allerdings wirklich fehlt, ist die Möglichkeit, die Spiele einfach mal auszuleihen.
    Und wer den Game Pass nutzt, schiebt doch eh keine Disks mehr ins Gehäuse, oder?

    • Naja oft Kosten neue Spiele im Online-Store 80€ und im freien Handel schon unter 60€.
      Also ist es nicht nur der Gebrauchtmarkt, der ausschlaggebend ist.
      Und bis ein Spiel mal dort günstig im Sale ist, ist es deutlich günstiger geraucht auf Disc zu bekommen.

      Der GamePass ist doch auch mehr ein Netflix für Spiele, also Quantität vor Qualität.

      • Den „freien Handel“ gibt es auch bei der digitalen Version der Spiele. Auf den einschlägigen Plattformen kann man die Download-Codes der Spiele schon genauso früh rabattiert kaufen, wie bei der Disc-Version.

      • Also 70€ ist es bei Xbox und du kannst spiele digital bei Amazon, oder Ungarn (eu) Legal kaufen. Microsoft ist da deutlich offener.

    • Ich nutze den GamePass und schieb mir trotzdem Discs ins Gehäuse, z. Bsp. Resident Evil 8 oder Immortals Fenix Rising.

    • Ich überlege mir auch ein S zu holen (als 3. Konsole neben PS5/Switch), da ich dann auch die zwar wenigen aber doch interessanten Titel wie Ori oder eventuell später auch mal ein Fable oder Elder Scrolls 6 zu zocken. Geht zwar auch alles am PC aber macht doch einfach mehr Spaß an der Konsole.

    • Sehe ich ähnlich. Ich habe zwar früh eine Series X ergattern können, aber für den Einstieg reicht die S locker aus. Das Laufwerk benötige ich gar nicht. Discs möchte ich hier gar nicht rumfliegen haben. Bei den letzten Konsolenverkäufen haben die noch beigelegten Spiele auch nicht mehr nennenswert zum Verkaufspreis beigetragen. Dass ich die digitale Version der Spiele nicht weiterveräußern kann, ist mir egal. Ich bewerte die Abende an der Konsole in Kinobesuchen und konsumiere die Spiele einfach. Selbst die monatlichen Kosten des Xbox Game Pass Ultimate rechnen sich für mich, wenn ich ein paar Stunden die Woche mit Freuden Spaß habe.

    • Michael Michael says:

      Statt einer Series S (die gegenüber der Series X weniger Leistung hat) würde ich mir da als „Gelegenheitsspieler“ eher eine gebrauchte One X holen.

      Wenn ich mir so Vergleichsvideos auf YT anschaue, kann die One X immer noch sehr gut mithalten – sie liegt oft zwischen Series S und Series X, was den visuellen Eindruck betrifft….

      • Nur wird es da für die nicht mehr Lange neue Spiele geben

      • Das Mehr an Leistung der X gegenüber der S hat Microsoft nur auf die 4K-Fähigkeiten beschränkt. Die S am 1440p Monitor bietet demnach die gleiche Leistung, wie die X auf einem 4K-Fernseher/Monitor. Ich habe sowohl die S als auch die X (gemietet) und merke keinen Performance-Unterschied der beiden Konsolen.

      • Zu lange Ladezeiten, kein quick resume, lag keine Ahnung wieso man sich das noch antun möchte. One x ist da kein Vergleich.

      • Noch ja, aber mit der S habe ich aufgrund der Architektur eine deutlich zukunftsfähigere Konsole.

  4. Erstaunlich, dass in dem Beitrag die aktuellen Grafikkartenpreise gar nicht erwähnt werden.

    Ich kann mir durchaus einen Zusammenhang zwischen der Unmöglichkeit bezahlbare Gaming-PCs zusammenzustellen, die dann von der Grafikleistung wirklich über den Konsolenvarianten liegen und den Verkaufzahlen von Kosolen sehen. 🙂

  5. Ich bin kurz davor mir eine Series S zu kaufen. Ich hoffe allerdings noch, dass die Series S irgendwann in der Backwards Compatibility auf die XBOX ONE X-Profile zugreifen kann und nicht nur die der XBOX ONE S – Leistung genug hat sie ja. Und dank dem GamePass ist mir ein Laufwerk auch nicht wichtig, selbst bei meiner PS5 nervt mich der Disk-Wechsel immer.

  6. Grundsätzlich finde ich die Series S nicht schlecht, K.O.-Kriterium für mich ist allerdings der halbierte Speicher im Vergleich zur Series X. Die 1TB der Series X werden bei mir schon knapp und wenn man die Speichererweiterungskarte dazu rechnet, ist die Series S preislich nicht mehr so weit weg von der Series X.

    Bzgl. Preise im Online-Store: Man hat bei der Xbox auch die Möglichkeit seine Digitalversion außerhalb des MS-Stores zu kaufen, wodurch die Spiele häufig deutlich günstiger zu bekommen sind.

    • Es freut mich, dass die Xbox so gut läuft. Gerade mit dem Game Pass finde ich das Angebot einfach unschlagbar.

    • Ich habe mir auch irgendwann „erstmal“ die Series S gekauft, bin allerdings von den Ladezeiten recht enttäuscht. Keine Ahnung, ob das am Spiel liegt (derzeit spiele ich eh nur eins auf der Konsole) und auf der Series X dementsprechend genauso aussähe.
      Aber der geringe Speicher ist definitiv störend, so überlegt man schon zweimal, ob man ein bestimmtes Spiel installiert oder nicht.

  7. Aussagen zu Verkäufen sind leider nichts wert, solange keine Zahlen genannt werden. Man liest immer wieder „am schnellsten verkaufte Konsole“ oder „Verkäufe da und dort um 200 % gesteigert“. Nun von 1 auf 2 sind es ja auch schon 100 %.
    Schade, aber MS scheint nach wie vor ziemliche Komplexe zu haben. Kann ich ich dem Sinne auch nicht nachvollziehen, da man von dort behauptet, dass man nicht in direkter Konkurrenz zu Sony steht und Gamepass als Zukunft ansieht.
    Etwas mehr Mut / Hosen runter lassen wäre mal nicht schlecht. Erweckt sonst den Eindruck, dass es nirgends gut läuft. Und nein, bin selbst Xbox-Besitzer, also nicht MS-Berufskritiker.

  8. Ich habe die Series X mit Gamepass. Ein Spiel habe ich auf Disc, weil es beim Black Friday günstig zu haben war. Später habe ich gesehen, dass es für praktisch den gleichen Preis auch als Download zu haben gewesen wäre…
    Als 2.Konsole für die Kids hatte ich schon an eine „S“ gedacht, weil man dann den Gamepass auch dort nutzen könnte – aber die spielen lieber Switch. Bleibt es also bei einer XBox in Papas Spielzimmer, äh, Arbeitszimmer natürlich… 🙂

  9. Ich sehe keinen Sinn mehr darin sich eine Konsole zu Kaufen da ich Geforce Now mit der 3080 nutze. Auf Forza, Halo und paar andere exclusives von Microsoft kann ich verzichten wenn ich im Gegenzug dafür die Freiheit habe, überall zu Spielen wo ich will. Xbox Cloud kommt da (momentan) halt auch nicht dran.

    Gönne es aber natürlich jedem der sich eine S/X gekauft hat und damit zufrieden ist.

    • André Westphal says:

      Den Tarif habe ich ja auch mal angetestet und fand ihn auch recht beeindruckend. Mir war er aber in der Benutzung immer noch etwas zu „sperrig“ und man sieht eben aufgrund des Videostreaming doch noch deutliche Abstriche in der Bildqualität und bemerkt auch immer noch die Latenzen. Da ist Nvidia aber definitiv auf einem sehr guten Weg.

  10. Ich habe mich damals für die X entschieden. Ich hatte auch erst den Gebrauchtspielemarkt im Kopf, habe aber bisher nicht eine einzige Disk eingelegt. Das Mehr an Speicher, das Mehr an Performance und das mehr an Optik (lieber schwarz statt weiß) haben dann den Ausschlag zur S gemacht.

  11. „permanent ausverkauft“ scheint die X aber gefühlt nicht zu sein, in MyDealz poppen täglich Verfügbarkeitsmeldungen/-„Deals“ auf, dass im Saturn X oder Mediamarkt Y oder expert Z ne Palette rumsteht und in den Lagern zur Not auch noch was vorhanden ist. Ich selbst wollte noch keine X holen, konnte aber vor wenigen Wochen meine One X für 252€ über wirkaufens verkaufen und habe dann eben noch etwas draufgelegt für die X und konnte eigentlich direkt spontan von MM online bestellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.