tado: Smarte Klimaanlagen-Steuerung mit Neuerungen

Der Sommer rückt näher und vonseiten tado wirft man daher den Fokus auch mal auf die smarte Klimaanlagen-Steuerung. Die bietet man neben Thermostaten bereits seit einiger Zeit zum Kostenpunkt von 109,99 Euro an. Unser Oliver konnte diese im vergangenen Jahr auch schon auf Herz und Nieren erproben. Kurzgefasst: Das Steuergerät ermöglicht es eine intelligente Steuerung für Klimaanlagen oder kompatible Luft-Wärmepumpen in kürzester Zeit nachzurüsten und auch per tado-App zu steuern.

Ab sofort stattet man Nutzer mit neuen Funktionen aus. Die Temperatur lässt sich ab sofort auf Auto-, Trockungs- oder auch den Umluftbetrieb einstellen. Man bietet zudem verschiedene Ventilationsstufen, bei der sich die Lautstärke der Klimaanlage reduzieren lässt. Darüber hinaus könnt ihr mittels vertikalem oder horizontalem Swing nun auch Einfluss auf die Luftstromrichtung nehmen.

Ab sofort sind 500 Klimaanlagen und Wärmepumpen unterstützt. Dabei deckt man knapp 95 Prozent der Anlagen ab, die sich durch tado mit smarter Steuerungsfunktionalität nachrüsten lassen.

Überarbeitet habe man auch den Installationsprozess. Zur Einrichtung sollen nun maximal 5 Minuten ausreichen, so tado. Dafür hat man den Matching-Algorithmus zum Auffinden des passenden Klimaanlagen-Moduls entsprechend aufpoliert. Der schnellere Installationsprozess wird über die kommenden Wochen für alle Geräte ausgerollt.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Black Mac says:

    Ich habe eine herumliegen und werde nicht warm damit (hah-hah!). Das Gerät muss ja via Infrarot Sichtkontakt mit der Klimaanlage halten. Dann besteht die Gefahr, dass die tado-Steuerung im kalten Luftstrom steht, was die Messung verfälscht und das grosse Wohnzimmer nicht so gekühlt wird, wie es sollte.

    Ich würde also vor der Anschaffung prüfen, ob das Teil auch wirklich weit genug entfernt aufgebaut werden kann. Dass kein Akku verbaut ist, macht die Sache auch nicht einfacher.

    • Hab hier auch eine rumliegen und wird ebenfalls nicht benutzt.

      Erst haben einige der jetzt neuen Funktionen gefehlt und dann habe ich meine Klima mit WiFi Modul nachgerüstet.
      Mit WiFi Modul kann ich diese nun in diverse eigene Integrationen einbinden und zudem bleibt mir das ständige gepiepse erspart das die Klima mit tado und auch der Fernbedienung macht.

      Wenn tado das Gerät hingegen für individuelle IR Signale öffnen würde, dann würde ich sogar noch ein weiteres Modul kaufen und diverse Dinge damit im Haushalt automatisieren..

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.