tado° – Smarte Heizungssteuerung ist ab Sommer auch mit Google Home kompatibel

Google Home – immer noch warten wir in Deutschland auf den offiziellen Start – erhöht den nächsten Dienst, der mit dem smarten Speaker genutzt werden kann: tado°. Der ein oder andere Leser kennt tado° bereits, die smarten Heizkörperthermostate haben bei mir einen guten Eindruck hinterlassen und steuern auch weiterhin die Heizkörper bei uns. Allerdings eher automatisiert, nicht auf Zuruf, obwohl dies sowohl via Apple Home als auch via Amazon Alexa bereits möglich ist.

Nun reiht sich Google Home in die unterstützten Smart Speaker ein, sodass der Nutzer relativ flexibel ist, was den Assistenten zur Steuerung angeht. Ein guter Weg, den Hersteller von immer mehr von Smart Home-Produkten gehen, denn bislang hat sich ja noch keiner der Assistenten als der einzig wahre herauskristallisiert.

Anders als noch vor 2 Jahren, kann der Nutzer heute fast schon bedenkenlos zu einem vernetzten Produkt greifen und wird es irgendwie bei sich integriert bekommen. Je einfacher der Hersteller es dem Nutzer macht, desto besser. Google Home kommt übrigens am 8. August nach Deutschland, die tado°-Unterstützung kommt also zeitlich sehr passend, wenn sie dann im Sommer eingeführt wird.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. „… sodass der Nutzer relativ flexibel ist, was den Assistenten zur Steuerung angeht“
    na ja, in meiner e-mail letztens stand sinngemäß, daß man sich vorher klar sein muss ,welchen Assistenten man benutzen will, denn für die Amazon und Apple gibt es verschiedene Zentralen, die zueinander inkompatibel sind.

  2. Was heißt denn eigentlich Steuerung via GoogleHome? Kann der Assistent aufm Handy das Ganze dann nicht auch? Eigentlich ist Home doch nix anderes als der Assistent.
    Ne Infomail von Tado hab ich noch nicht bekommen und der Assi aufm Nexus kann bislang auch noch keine Geräte verbinden.

  3. @Tuxtim,da bringst du was durcheinander. Das schalten von Geräten kann von der normalen Bridge per alexa oder google home geschehen. Nur wenn du per Apple Homekit schalten möchtest musst du die Bridge V3 einsetzen sofern du die V2 hast. Die V3 kann dann aber über alle 3 sprachgesteuert geschalten werden

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.